muenze.com

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

eBay Deutschland - Auktion

muenze.com durchsuchen
Google  
Web muenze.com
Startseite Inhalt
News Kontakt
Banner anmieten
sammler.com: Alles zum Thema Sammeln

News zum Thema Münzen sammeln vom Jahr 2006 - 2010

Hier finden Münzsammler und Numismatiker aktuelle Nachrichten und Hinweise zum Thema Münzen sammeln

muenze.com

eBay

Zu den News der Münzen - Community

Neueste Münzen News

Zu den Münzen News 2011

 

Zu den Münzen News 2006 - 2010

Zu den Münzen News 2005

Zu den Münzen News 2004

Zu den Münzen News vor 2003

News / Nachrichten


Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2008 (30.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2008 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2007 (28.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2007 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2006 (27.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2006 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2005 (14.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2005 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2004 (13.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2004 aktualisiert .

Mehr darüber

Buchempfehlung: Die Euro-Münzen 2010: Katalog der Umlauf- und Sondermünzen sowie der Kursmünzensätze und Banknoten aller Euro-Staaten (09.04.2010)

Ein richtiger Sammel-Boom um die Euro-Münzen entstand in den ersten Jahren nach der Euro-Einführung. Sammlerausgaben, d.h. Gedenkmünzen und Kursmünzensätze, stiegen meist schon kurz nach deren Ausgabe auf ein Vielfaches des Ausgabepreises. Bis heute ist das Interesse für Euros ungebrochen, lassen sich doch gerade gut erhaltene Umlaufmünzen aus dem Geldbeutel, aber auch Sonderausgaben, günstig und einfach sammeln.
Doch wer sammelt, sollte auch informiert sein über die aktuellen Preisentwicklungen. Als Standardwerk zum Thema Euro gilt der vorliegende Katalog. In der 9. überarbeiteten und erweiterten Auflage sind alle Umlauf- und Sondermünzen zu finden, sowie Kursmünzensätze und Banknoten aller Euro-Staaten.
Der Katalognutzer findet hier Angaben zu den Metalllegierungen, Gewichten und Durchmessern aller Umlauf- und Sondermünzen, zu den Prägezahlen nach Jahrgängen, über die Motive sowie über die Besonderheiten und kleinen Details auf den Münzen. Die Bewertungen erfolgen auf dem aktuellsten Stand unter Einbeziehung kompetenter Münzexperten. Die Abbildungen - allesamt in Farbe - der Münzvorder- und -rückseiten in Originalgröße garantieren in Verbindung mit dem klaren, gut gegliederten Aufbau des Kataloges ein rasches Auffinden der gesuchten Münzen. Somit hält der Sammler mit diesem Katalog eine hervorragende Richtschnur für den Aufbau seiner Sammlung in seinen Händen

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2004 (08.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2003 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sonderprägungen Frankreichs vom Jahr 2002 (07.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Frankreichs bei sammler.com wurden für das Jahr 2002 aktualisiert .

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Frankreichs (03.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands wurden bei sammler.com aktualisiert und erweitert.

EURO-Kursmünzensatz

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Finnland ergänzt und aktualisiert (01.04.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Finnlands bei sammler.com wurden aktualisiert und erweitert und die Neuheiten seit der letzten Änderung wurden mit aufgenommen.

2 

Euro Sonderprägung Finnland

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands wurden bei sammler.com aktualisiert und erweitert.

EURO-Kursmünzensatz der BRD 2006

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Finnlands (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Finnlands wurden aktualisiert und erweitert.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Deutschland wurden ergänzt und aktualisiert (30.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Deutschlands wurden in der sammler.com - Münzdatenbank aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Deutschland

Mehr darüber: 2 Euro - 10 Euro - 100 Euro - 200 Euro

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzen Deutschlands in Münzdatenbank ergänzt und aktualisiert (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzen Deutschlands wurden in der sammler.com - Münzdatenbank aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Deutschland

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Belgien ergänzt und aktualisiert (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Gedenkmünzen Belgiens wurden aktualisiert und erweitert und die Neuheiten seit der letzten Änderung wurden mit aufgenommen.

2 Euro Sonderprägung Belgien 2006

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens (26.03.2010)

Die Bewertungen der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens wurden aktualisiert und erweitert.

EURO-Münzen von Belgien

Mehr darüber

Neues Buch: Die 2-Euro-Münzen: Katalog der 2-Euro-Umlauf-und Sondermünzen aller Eurostaaten (18.03.2010)

19 verschiedene Länderausgaben sind es mittlerweile, die es gibt. Damit ist der Euro eines der abwechslungsreichsten und vielfältigsten Sammelgebiete überhaupt. So ist es nicht weiter überraschend, dass sich manche Gebiete besonderer Beliebtheit erfreuen, ist es doch schwierig, alles vom Euro zu sammeln. Vor allem die 2-Euro-Münzen kristallisieren sich dabei ganz deutlich heraus, lassen sie sich doch relativ einfach und günstig sammeln. Das größte Nominal der Euro-Kursmünzen ist zugleich das kleinste der Euro-Gedenkmünzen. Und genau diese sind die einzigen, die in allen Euro-Ländern gültiges Zahlungsmittel sind.

Ursprünglich waren solche Sondermünzen nicht vorgesehen, doch 2004 wurde dies überdacht. Seitdem darf jedes Euro-Land einmal im Jahr eine 2-Euro-Gedenkmünze herausbringen, die dann in allen Euro-Ländern gültig ist. Als erstes Land nutzte dies Griechenland 2004 anlässlich der Sommer-Olympiade in Athen, und 2007 gab es sogar zum ersten Mal eine europäische Gemeinschaftsausgabe 50 Jahre Römische Verträge . Im vorliegenden neuen Katalog sind die 2-Euro-Münzen aller Euro-Länder inklusive der der Kleinstaaten aufgenommen, und zwar sowohl Umlauf- als auch Sondermünzen. Nach einer Einleitung zur Geschichte des Euro und speziell der 2-Euro-Münzen folgt ein durchgehend farbiger Katalogteil.

Alle Münzen sind beschrieben, mit aktuellen Auflagezahlen versehen und marktgerecht bewertet. Für den Sammler von 2-Euro-Münzen stellt dieser Katalog die ideale Richtschnur für den Aufbau seiner Sammlung dar.

In diesem Buch finden Sie mehr zum Thema 2 - Euro-Münzen und deren Wert

Hitparade der wertvollsten 2 Euro Sondermünzen  (17.03.2010)

Das Sammeln der im ganzen Euro-Raum gültigen 2 Euro Sondermünzen wird immer beliebter. Es gibt auch schon recht wertvolle 2 Euro - Sonderprägungen.  Eine liegt schon bei über 1000 Euro wie die Hitparade der wertvollsten 2 Euro - Gedenkmünzen bei sammler.com beweist.

2 Euro Sonderprägung Monaco 2007

Mehr darüber

Zum Start der Olympischen Winterspiele in Kanada: Gold- und Silbermünzen für Vancouver 2010 (20.02.2010)

(pdn) Wenn die XXI. Olympischen Winterspiele im British Columbia Place Stadium eröffnet sind, fiebern Millionen Menschen den Wettkämpfen entgegen. Gastgeberland Kanada hat zu diesem Großereignis ein Münzenprogramm aufgelegt, das schon im Vorfeld weltweit Münzensammler und Anleger begeistert..

Die Staatliche Prägestätte Kanadas Royal Canadian Mint ist mit der Prägung des Olympiamünzenprogramms so ausgelastet, dass es bereits zu Verspätungen in der Auslieferung kommt. Eine anhaltend große Nachfrage ist speziell aus Deutschland zu verzeichnen. Denn hierzulande sind Kanadas offizielle Gold- und Silbermünzen auch vor dem sportlichen Hintergrund der XXI. Winterspiele interessant. Schließlich gilt unser Land spätestens seit Turin 2006 als Wintersportnation Nr. 1 weltweit: Deutschland führte bei den letzten Winterspielen den Medaillenspiegel vor den USA, Österreich, Russland und Kanada an. Wenn die Olympische Flamme nun am 12. Februar erneut aufflammt, ist dies für viele Münzensammler ein Signal, sich noch ein Andenken von bleibendem Wert zu den Olympischen Winterspielen des Jahres 2010 zu sichern. Das Olympiaprogramm des renommierten Königlich Kanadischen Münzamts bietet für jeden Geschmack die passenden Münzen.

Ein ganz besonderes Highlight sind die drei Sonderausgaben von Kanadas weltberühmter Anlagemünze Maple Leaf jeweils in Gold und Silber. Hier läuft bereits die Zeit ab: Nach Angaben der Royal Canadian Mint werden die silbernen Ausgaben nur noch bis zum Ende der Olympischen Spiele in wenigen Wochen geprägt. Die olympischen Sonderausgaben in Gold der sowieso stark nachgefragten Maple Leafs waren auf je 50.000 Exemplare limitiert, sind bei der Prägestätte selbst längst restlos ausverkauft und nur noch im gut sortierten Fachhandel zu bekommen.

Ein weiteres numismatisches Novum sind die beiden elfeckigen „Lucky Loonie“-Dollars in Sterlingsilber. Sie sind nach dem „glücklichen Eistaucher“, Kanadas Nationalvogel, benannt, der fröhlich planschend die 2008er-Ausgabe zierte. Die neue Silbermünze zeigt nun das kolorierte Vancouver 2010-Emblem mit der Inukshuk-Steinfigur. Als Sonderausgabe in Nickel ist der „Lucky Loonie“ übrigens jetzt erstmals als sogenannte „Puck-Münze“ erhältlich. Sicher eine schöne Geschenkidee für alle Freunde des Eishockeysports …

Der Spezialeffekt teilkolorierter Münzen kommt auch bei einem neu hinzugekommenen Sonder-Kursmünzensatz zum Tragen. Dessen Motive wurden von der kanadischen Bevölkerung ausgewählt und zeigen Highlights aus der traditionsreichen Olympia-Geschichte des Landes vor dem Hintergrund rot kolorierter Ahornblätter.

Die Sondersätze sind auf 30.000 Ausgaben limitiert und werden Berichten zufolge bereits stark nachgefragt.

Einer der absoluten Höhepunkte des Olympiaprogramms der Royal Canadian Mint sind die ersten Silbergedenkmünzen eines Gastgeberlandes Olympischer Spiele mit farbigem Hologramm. Die Motive der – nun komplett erhältlichen – 15-teiligen Serie zeigen neben dynamisch in Szene gesetzten olympischen Wintersportarten in einem sichelförmigen Feld ein Hologramm. Je nach Lichteinfall schimmern und glänzen Schnee- und Eiskristalle in den unterschiedlichsten Farben und sind so der ideale Rahmen zum Emblem der XXI. Winterspiele „Vancouver 2010“. Die Münzen werden zu Recht als „Prägekunstwerke“ der Königlich Kanadischen Münzstätte bezeichnet.

Münzdirektor Ian E. Bennett hat kürzlich auf der World Money Fair in Berlin nicht ohne Stolz verkündet, dass auch die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die Sportler auf dem Siegertreppchen der XXI. Winterspiele in Vancouver von der Royal Canadian Mint hergestellt werden. Während jedoch die Olympia-Medaillen für die meisten von uns unerreichbar bleiben, sind die Olympia-Münzen in greifbarer Nähe.

 

Sensation auf der World Money Fair: Deutsche 20-Euro-Goldmünzen ab 2010! (20.02.2010)

(pdn) Am Eröffnungstag der weltgrößten Münzenmesse World Money Fair, die letztes Wochenende in Berlin stattgefunden hat, gab es gleich zum Auftakt eine Sensation für alle Münzensammler: Die Bundesrepublik Deutschland gibt noch in diesem Jahr eine neue sechsteilige 20-Euro-Goldmünzen-Serie heraus. Und das Thema der neuen Gold-Euros könnte dabei fast nicht landestypischer sein: Sie sind dem „Deutschen Wald“ gewidmet.

Um im Bild zu bleiben: Aufmerksame Anleger und Sammler hatten es vielleicht schon zuvor leise durch den deutschen Blätterwald rauschen hören, allerdings fehlte die offizielle Bestätigung von höchster Stelle: Der Beschluss der Bundesregierung stand noch aus, es gab weder Bestätigungen noch Dementis. Doch auf der World Money Fair 2010 wurde das Gerücht zur Gewissheit und am Stand der Deutschen Münzprägeanstalten dann auch das Motiv-Geheimnis gelüftet: Die Messe-Besucher konnten hier erstmals die streng gehüteten Entwürfe der neuen Goldserie bewundern.

Kurze Zeit später machte der Leiter der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Dr. Peter Huber, auf dem Media Forum der World Money Fair auch die Spezifika amtlich: „Die Serie von 20-Euro-Goldmünzen zum Thema „Deutscher Wald“ ist ein absolutes Novum im Münzausgabeprogramm 2010 der Bundesrepublik Deutschland. Das erste Motiv dieser von den Künstlern Heinz Hoyer und Frantisek Chochola gestalteten Serie, stellt die Eiche dar. Diese Münze mit einem Feingoldgewicht von 1/8 Unze und einem Durchmesser von 17,5 Millimetern erscheint bereits im Juni. Die weiteren Motive „Buche“, „Fichte“, „Kiefer“, „Kastanie“ und „Linde“ werden in jährlichem Abstand folgen.“ Was die Messebesucher dann nochmals aufhorchen ließ, war die folgende Ankündigung Münzdirektor Hubers: „Die Auflage wird zu gleichen Teilen von allen fünf Prägestätten hergestellt und ist pro Motiv auf 200.000 Stück limitiert.“ Das bedeutet, dass die neuen deutschen Goldmünzen, die aufgrund ihrer geringeren Größe gegenüber den 100-Euro-Stücken auch einen entsprechend geringeren Verkaufspreis haben, schon bei der Erstausgabe durch Vorbestellungen ausverkauft sein dürften. Dementsprechend heftig werden auch künftige Ausschläge auf dem Wertsteigerungsbarometer der deutschen 20-Euro-Goldmünzen ausfallen.

Die World Money Fair 2010 war aber nicht nur wegen dieser Sensation einen Besuch wert, bot sie doch allen Anlegern, Sammlern und Münzeninteressierten eine nie zuvor gesehene Vielfalt in der Welt der Numismatik. So stand natürlich auch wieder die Neuausgabe der deutschen 2-Euro-Sondermünze auf dem Programm, die dieses Mal der Stadt und dem Bundesland Bremen gewidmet war. Die Sammler standen in Schlangen vor den Ständen der Münzenhändler um ihre 2-Euro-Münzen möglichst als Satz mit allen fünf Prägezeichen zu ergattern, viele auch in der höchsten Prägequalität Spiegelglanz.

Aber natürlich gab es nicht nur deutsche, sondern auch viele internationale Neuheiten zu bestaunen (und zu kaufen) wie beispielsweise die neuesten Ausgaben des Messe-Ehrengastlandes Südafrika zur Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2010 oder die letzten Ausgaben Kanadas der schon am 12. Februar startenden Olympischen Winterspiele 2010.

Das Angebot der über 300 Aussteller sprengt jeden Rahmen. Deshalb kann man allen Anlegern, Sammlern und Numismatikern nur empfehlen, es den 13.000 Besuchern der World Money Fair 2010 gleichzutun: Die größte Münzenmesse der Welt findet jährlich immer am letzten Januarwochenende in Berlin statt.

 

Mehr darüber

Erste 20-Euro-Goldmünze der Bundesrepublik Deutschland (01.02.2010)

Im April erscheint die erste 20-Euro-Goldmünze der Bundesrepublik Deutschland! Sie startet die Serie "Deutscher Wald". Nach der Eiche im Jahr 2010 folgen Buche, Fichte, Kiefer, Kastanie und 2015 die Linde.
Die erste Münze trägt als  Motiv ein Eichenblatt. Abonnenten von http://www.deutsche-sammlermuenzen.de  (VfS - Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland) können ab nun diese neue Goldmünze bis zum 31.3.2010 reservieren.
Die Auflage wird pro Münzprägestätte 40.000, also insgesamt 200.000 Münzen betragen.
Die Münze wiegt eine 1/8 Unze und hat einen Feingehalt von 999.9. Sie besteht also aus  3,89 Gramm Gold. Der Durchmesser beträgt 17,5 mm.

Mehr darüber

Hitparade der wertvollsten DM - Münzen der BRD (26.01.2010)

Immer noch liegen Millionen von 1 - 5 DM Münzen in alten Grabbeldosen, Spardosen oder Schubladen.
Manchmal darunter sogar kleine und große Schätze mit einem Wert von deutlich über 1000 Euro.
sammler.com stellt hier in einer Hitparade die wertvollsten davon vor.

1 Mark

Mehr darüber

Geändertes Design erstmals für 2-Euro-Gedenkmünze „Bremen“ (25.01.2010)

(pdn) Das Datum 29. Januar 2010 haben sich viele Münzensammler aus verschiedenen Gründen dick angekreuzt. Denn zum einen wird die World Money Fair in Berlin eröffnet und zum anderen läutet Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Freitag den Münzenjahrgang 2010 ein – mit der neuen deutschen 2-Euro-Gedenkmünze „Bundesland Bremen“.

Es hat schon Tradition: Jeweils am Eröffnungstag der weltgrößten Münzenmesse World Money Fair in Berlin präsentiert Angela Merkel die 2-Euro-Gedenkmünze des neuen Jahrgangs. Der Stellvertreter des Bundeslandes, welches im November zuvor die Präsidentschaft im Bundesrat übernommen hat, nimmt dann offiziell die neue Gedenkmünze entgegen. Am 29. Januar 2010 wird dies folgerichtig Bremens Bürgermeister tun: Jens Böhrnsen darf sich dabei auf eine sehr schön gestaltete Münze freuen. Das vom Berliner Münzdesigner Bodo Broschat geschaffene Motiv zeigt höchst detailliert und somit sehr realitätsnah zwei der bekanntesten Wahrzeichen des kleinsten deutschen Bundeslandes, den Bremer Roland und das Rathaus der Hansestadt. Der Roland gilt als Symbol für Freiheit und Marktrecht in verschiedenen deutschen Städten, doch Bremen darf eine der ältesten und wohl auch repräsentativsten Rolandstatuen sein Eigen nennen. Auf der 2-Euro-Gedenkmünze steht diese vor dem imposanten Bremer Rathaus. Es ist Sitz des Bürgermeisters sowie des Senats und gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke der Gotik und der sogenannten Weserrenaissance. Beide auf dem neuen Doppeleuro verewigten Bauwerke stehen seit 2004 auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Die diesjährige 2-Euro-Gedenkmünze zu Ehren Bremens ist die erste Ausgabe der Bundesländerserie, die in einem geänderten Design erscheint. Neu daran ist die Gestaltung des silberfarbenen Rings, die den aktuellen Vorgaben der Europäischen Union folgt. Die Europasterne sind demnach nicht mehr kumuliert im oberen Rund angeordnet, sondern verteilen sich gleichmäßig entlang des Münzrandes. Deshalb bleibt jetzt nur noch Platz für ein oben rechts „interstellar“ angeordnetes „D“. Bisher war bei den 2-Euro-Bundesländermünzen die komplette Staatsbezeichnung „Bundesrepublik Deutschland“ üblich. Auch die Jahreszahl hat ihr Gesicht geändert und ist ab 2010 in zwei getrennten Ziffernblöcken links und rechts des untersten Sterns positioniert.

Nach Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg und dem Saarland sowie den beiden europaweiten Gemeinschaftsausgaben „50 Jahre Römische Verträge“ und „10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion“ kommt Bremen nun bereits auf der siebten Ausgabe der Sammelserie zu Ehren. Viele Münzliebhaber tragen die beliebten Gedenkmünzen dabei komplett, zusammen, also mit den unterschiedlichen Prägezeichen A, D, F, G und J.

Zudem gibt es die deutschen 2-Euro-Gedenkmünzen in kleiner Auflage auch in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“. Diese sind jedoch nur in den offiziellen Spiegelglanz-Jahrgangssätzen der Bundesrepublik Deutschland enthalten sowie in speziellen Fünfersets mit allen Prägezeichen der fünf deutschen Prägestätten – und dementsprechend gefragt.

Wer Zeit und Muße hat, dem sei empfohlen, am letzten Januarwochenende nach Berlin zu kommen. Die World Money Fair hält neben einer unermesslichen Fülle an Münzen aus aller Welt sämtliche Varianten der neuen 2-Euro-Gedenkmünze 2010 für die Besucher bereit. Und bietet natürlich auch die Gelegenheit, bislang fehlende Münzen der Sammlung zu komplettieren.

MICHEL-Eurokursmünzen-Katalog 2010 (25.01.2010)

Ladenpreis 6,90 € * ISBN 978-3-87858-046-1 * Umfang ca. 208 Seiten, etwa 650 farbige Abbildungen und über 4700 Bewertungen.

Dieser handliche Münzkatalog listet in übersichtlicher Form die in 19 Ländern kursgültigen Euromünzen auf, nämlich von den 16 Mitgliedern der europäischen Währungsunion und den drei Ländern Monaco, San Marino und Vatikanstaat. Der Katalog bewertet diese Münzen in den Erhaltungsgraden sehr schön (ss), vorzüglich (vz) und Stempelglanz (stg), außerdem sind die Kursmünzensätze bewertet.

Das große Sammlerinteresse zeigt sich auch in den Bewertungen für die Münzen. Sowohl die 2-Euro-Kursmünzen wie die 2-Euro-Kursgedenkmünzen weisen zahlreiche, zum Teil sehr beträchtliche Höherbewertungen auf. Viele Stück sind aber durchaus noch erschwinglich.

Auch die normalen Kursmünzen sollte man sich genau anschauen: es gibt einige Jahrgänge mit sehr niedrigen Auflagen, so dass die Preisnotierungen für diese Ausgaben zum Teil nach oben korrigiert werden mussten.

Mehr darüber

Erste kanadische Silbermünze zu den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 bei MDM! (25.01.2010)

Der Countdown läuft: am 12. Februar wird das olympische Feuer in Kanada zur Eröffnung der 21. Winterspiele entzündet. Bis zum 28. Februar 2010 fallen in Vancouver 86 Entscheidungen in sieben Sportarten. Verlieren Sie keine Zeit - Sie können jetzt noch eine echte Welt-Neuheit besitzen. Freuen Sie sich auf die erste Anlagemünze, die je zu Olympischen Spielen mit einem Sport-Motiv erschienen ist! Nur 15.000 Exemplare für europäische Sammler!

Mehr darüber

EURO - Probeprägungen, Euro-Entwurfssätze und Probesätze (20.01.2010)

Seit Einführung des Euros als umlaufende Währung im Jahr 2002 tauchen immer wieder Euro - Probesätze von Ländern, sogar Regionen und europäischen Territorien in Übersee auf, die noch keine EURO-Münzen ausgeben, aber auf längere Sicht vielleicht auch den Euro einführen möchten. Fast alle dieser Euro-Probeprägungen sind keine staatlichen offiziellen Ausgaben, sondern wurden von Privatfirmen geprägt.

Die folgende Übersicht führt die sammler.com bekannten Ausgaben auf.

Mehr darüber

Hitparade der wertvollsten Pfennige der BRD (18.01.2010)

Immer noch liegen Millionen von 1 - 50 Pfennigstücke in alten Grabbeldosen, Spardosen oder Schubladen.
Manchmal darunter sogar kleine und große Schätze mit einem Wert von deutlich über 1000 Euro.
sammler.com stellt hier in einer Hitparade die wertvollsten davon vor.

2 Pfennige

Mehr darüber

Der seltene deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünzen-Jahressatz 2009 bei MDM (02.01.2010)

Soeben ist der seltene deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünzen-Jahressatz 2009 in der wertvollsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP) erschienen. Die meisten deutschen 10-Euro-Silbermünzen werden in der normalen Prägequalität "Stempelglanz" (st) geprägt - nur sehr wenige in "Polierte Platte" (PP). Nur bei diesen Münzen entsteht der edle Kontrast zwischen dem mattierten Motiv und dem spiegelgleich polierten Hintergrund!

Mehr darüber

Neu: Optimierte Suchmaschine bei MA-Shops - Wie man das richtige Stück unter 250.000 Angeboten findet (13.11.2009)

Unter http://www.ma-shops.com  sind mittlerweile 250.000 Angebote zu entdecken. Jeden Tag werden Hunderte von Münzen neu eingestellt. Trotz Suchmaschine ist es keine leichte Aufgabe, alle interessanten Objekte herauszufiltern. Um seinen Kunden dabei zu helfen, hat MA-Shops seine Suchmaschine optimiert. Die neue Suchmaschine mit zahlreichen zusätzlichen Funktionen läuft seit Anfang Oktober und lässt keine Wünsche offen. Die Benutzung ist kinderleicht und ohne aufwändige Einweisung möglich.

1.) Stichwortsuche

Kein Problem nach einem bestimmten Stichwort zu suchen! Sie wollen nur Gold-Gulden oder nur Münzen aus Köln? Geben sie das Stichwort ein und schon erscheint, was Sie wollen.

2.) Suche in einem Jahresbereich

Sie wissen genau, welche Epoche Sie sammeln? Umso besser, das engt das Ergebnis ein.

3.) Suche in einem Preisbereich

Hier können Sie festlegen, wie viel Sie ausgeben wollen.

4.) Suche in Kategorien

Sie suchen keine Münzen, sondern Medaillen oder Papiergeld? Dafür gibt es bei MA-Shops die Suche nach Kategorien. Und natürlich können Sie die mit der Stichwortsuche kombinieren.

5.) Suche nach neu eingestellten Artikeln

Sie haben erst vor drei Tagen gesucht? Erleichtern Sie sich die Suche, indem sie nur die Neuzugänge der letzten drei, sieben oder dreißig Tagen aufrufen.

6.) Direktsuche

Sie wissen genau, was Sie wollen, kennen die exakte Katalognummer? Kein Problem, auch danach können Sie gezielt suchen.

7.) Sortierung

Eine Sortierung nach Preis, Land und Händler erleichtert ihnen die Kaufentscheidung. Ach ja, und falls Sie nicht in Euro zahlen, lassen Sie sich den Preis doch einfach automatisch in Ihre Währung umrechnen.

Nehmen wir einen konkreten Fall: Sie suchen einen Gold-Gulden von Köln aus dem 15. Jahrhundert, aber er darf nicht mehr als 400 Euro kosten – geben Sie einfach die obere und die untere Preisgrenze in die Suchmaschine ein und füllen das Anfangsjahr und das Endjahr der Periode aus, innerhalb der Sie suchen wollen. Und schon erscheinen die Angebote, die für Sie in Frage kommen.

MA-Shops entwickelt seine Plattform ständig weiter, um die Bedienung für Käufer und Händler zu erleichtern. Mit den neuen Suchfunktionen wird die Suche unter 250.000 Angeboten wesentlich vereinfacht.

Übrigens, noch eine kleine Notiz für die Sammler islamischer Münzen: MA-Shops hat einige spezialisierte Händler gewinnen können und bietet ab sofort die Kategorie „Islamische Münzen“ an.

Schauen Sie mal vorbei bei http://www.ma-shops.com

10-Euro-Silber-Gedenkmünze ehrt Marion Gräfin Dönhoff (13.11.2009)

(pdn) Die letzte Silber-Gedenkmünze dieses Jahres ist dem Andenken einer besonders beherzten und couragierten Frau gewidmet: Die ehemalige Herausgeberin der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ und Autorin zahlreicher Bücher, Marion Gräfin Dönhoff, hat zeitlebens Missstände angeprangert und ist gleichzeitig für Aussöhnung eingestanden. Am 2. Dezember 2009 wäre sie 100 Jahre alt geworden.

Die versöhnende Haltung der großen Publizistin wird auch durch die Randinschrift der neuen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze deutlich: „LIEBEN OHNE ZU BESITZEN“ ist ein Zitat aus Dönhoffs Buch „Kindheit in Ostpreußen“ von 1988. Darin schreibt sie: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass der höchste Grad der Liebe zur Heimat dadurch dokumentiert wird, dass man sich in Hass verrennt gegen diejenigen, die sie in Besitz genommen haben. Und dass man jene verleumdet, die einer Versöhnung zustimmen … Vielleicht ist dies der höchste Grad der Liebe: zu lieben ohne zu besitzen.“

Diese Sätze gewinnen um so mehr an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass Marion Hedda Ilse Gräfin von Dönhoff vor hundert Jahren auf einem alten Familiensitz, im ostpreußischen Schloss Friedrichstein geboren wurde. Bei Einmarsch der Sowjets im Januar 1945 musste die Gräfin das heimatliche Gut verlassen. Sie floh auf ihrem Pferd Alarich vor den vorrückenden Truppen der Roten Armee. Der Ritt sollte sieben lange Wochen dauern, bis sie 1200 Kilometer weiter westlich erst beim Grafen von Metternich in Westfalen unterkam, bevor sie schließlich in Hamburg landete, wo sie „eher zufällig im Journalismus“ anfing.

Marion Gräfin Dönhoff hatte vor dem Krieg in Potsdam und Frankfurt Volkswirtschaft studiert und flüchtet als Gegnerin des NS-Regimes nach der Machtergreifung 1933 in die Schweiz. Nachdem sie 1938 die Verwaltung des Familiengutes in Ostpreußen übernommen hatte, war sie bis Kriegsende auch als Kurier und Verbindungsfrau im Widerstand aktiv. Nach dem missglückten Attentat auf Hitler wurde sie von der Gestapo verhört, aber wieder freigelassen.

Ihre „preußischen Tugenden“ wie Selbstdisziplin, Unbestechlichkeit und Ehrlichkeit kommen auch auf der neuen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze zur Geltung. Beim prämierten Entwurf des Münz-Designers Prof. Christian Höpfner aus Berlin gefiel der Fachjury des Bundesfinanzministeriums besonders die scharf geschnittene Silhouette des Porträts sowie der Verzicht auf Dekor und Symbolik - was das Wesen ihrer Person treffe. Ganz so wie es Helmut Schmidt, Altbundeskanzler und seit 1983 Mitherausgeber der Zeit einmal umschrieben hat: „Ihr Adel hat sich nicht aus ihrer Herkunft ergeben, sondern aus ihrem Willen und ihrer Haltung.“

Spezifikationen:Gedenkmünze Deutschland 2009: 10 Euro, Silber (925/1000), Gewicht 18 g, Ø 32,5 mm, Auflage 1,553 Millionen in Stempelglanz und 200.000 in Spiegelglanz (Polierte Platte), Prägestätte Hamburg (J). Randinschrift: LIEBEN OHNE ZU BESITZEN

 

Kaiserreich-Goldmünzen: Sicherheit und Wertsteigerung (13.11.2009)

(pdn) Die Nachfrage nach historischen Goldmünzen hat sich in jüngster Zeit drastisch erhöht. Der allgemeine Trend und die internationale Akzeptanz des gelben Edelmetalls hat auch dieses Segment erfasst: Ein „versteckter Claim“, bislang vor allem von Sammlern abgesteckt, weckt nun Begehrlichkeiten bei Investoren und Anlegern. In Deutschland besonders gefragt sind Original-Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs. Sie bestechen durch ihren Gold- ebenso wie durch ihren Seltenheitswert.

Dass die 5-, 10- und 20-Goldmarkstücke des Deutschen Kaiserreichs aus den Jahren 1871 bis 1915 so begehrt sind wie nie zuvor, hat mehrere Gründe. Ein Argument ist der weltweite Ausverkauf der klassischen Goldanlage-Münzen, die unter dem englischen Fachbegriff bullion coins geführt werden. Durch den anhaltenden Goldboom kam es zu Lieferschwierigkeiten bei international bekannten Münz-Anlageformen wie dem südafrikanischen „Krügerrand“, dem „Wiener Philharmoniker“ aus Österreich oder dem US-„Eagle“. Also machen Anleger und Edelmetall-Investoren inzwischen den Sammlern bei den Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs Konkurrenz. Wobei sich gerade auch die Münzensammler der hohen Wertsteigerungschancen dieser Münzen bewusst sein dürften und deshalb zugreifen.

Denn ein weiterer Grund für den Run auf historische Goldmünzen aus deutschen Landen ist ihr mehrfaches Wertsteigerungspotenzial: Zum einen sehen Fachleute keinerlei Anzeichen für eine Abschwächung des Goldbooms.

Zum anderen greift bei den Goldmünzen des deutschen Kaiserreichs ganz besonders der ökonomische Grundsatz, dass bei knapper werdendem Angebot sowohl Nachfrage wie auch Preise unweigerlich steigen.

Denn nach übereinstimmenden Schätzungen von Numismatikexperten und Münzenhändlern sind von den Goldmünzen dieses fest umrissenen Sammelgebiets gerade noch 15 bis 20 Prozent der ursprünglichen Auflagen erhalten geblieben. Diese natürliche Angebotsgrenze, bedingt durch zwei Weltkriege und viele Einschmelzungen, verschärft die gegenwärtige Situation weiter, die ohnehin knappen Bestände schwinden rascher.

Die weniger werdenden Originale, die es auf dem Markt gibt, werden ganz besonders von Münzensammlern hoch geschätzt. Denn wie auch bei den meisten Kunstgegenständen kommt hier zur reinen Geldanlage die Freude am Besitz dieser schönen Münzen dazu. Und gerade bei den Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs gehen materielle und ideelle Werte eine höchst fruchtbare und emotionale Symbiose ein. Schließlich sind diese Stücke einzigartige Zeugen unserer Kultur. Sie sind tatsächlich die viel zitierte „Geschichte zum Anfassen“. Das wird jeder bestätigen, der eine Goldmünze mit dem damaligen Herrscherporträt sein Eigen nennen darf und sich beim Betrachten vorstellt, durch welche Hände (und zu welchem Zweck) die wertvolle Münze wohl damals, vor rund einem Jahrhundert, gegangen ist.

Wer bislang den Einstieg in dieses höchst reizvolle Sammelgebiet noch nicht wagte, dem sei angeraten, jetzt damit zu beginnen. Denn es wird künftig bestimmt nicht einfacher, die wertvollen Original-Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs zu erwerben.

 

Neue Palladiummünze von der Isle of Man (13.11.2009)

Zum 20. Jahrestag des Berliner Mauerfall gab die Isle of Man eine Palladium Münze mit einem Gewicht von einer und zwei Unzen heraus. Damit wird zu dem historischen Ereignis erstmalig eine Palladiummünze mit einem deutschen Motiv in der höchsten Prägequalität Proof aufgelegt. Die Quadriga als Krönung des Brandenburger Tores wird hinter einem geöffneten Mauerdurchbruch eindrucksvoll als Symbol der Freiheit hervorgehoben. Der durchtrennte Stacheldraht geht in ein Bouquet aus Rosen als Symbol des Friedens über. Der Schriftzug „20. Jahrestag des Berliner Mauerfalls“ umschließt das Motiv. Genehmigt durch den Buckingham Palast trägt die Gegenseite ein Bildnis Ihrer Majestät, Königin Elisabeth II. In einer Präsentationsbox mit durchsichtiger Silikonmembran in der Mitte, befindet sich die edle Metallmünze nahe bei einem originalen Stück der Berliner Mauer. Beide Teile kommen zusammen mit Echtheitszertifikat. Die Münzen sind legales Zahlungsmittel und eine offizielle Ausgabe der Regierung der Isle of Man.
Technische Daten ISLE OF MAN 20. Jahrestag Berliner Mauerfall 1 Crown, Palladium, 999/1000, 1 oz., 32,70 mm Auflage 1000 in PP 1 Crown, Palladium, 999/1000, 2 oz. Piedfort, 32,70 mm, Auflage 20 in PP Münzstätte: Pobjoy Mint

Bezugsquelle: www.coinscentre.de

Kanadas neuer Maple Leaf - jetzt bei MDM zum Jubiläumspreis! (13.11.2009)

das Königlich Kanadische Münzamt gibt schon seit 30 Jahren die bekannteste Anlagemünze der Welt heraus - den "Maple Leaf". Seine Bezeichnung stammt vom kanadischen Ahornblatt, welches als Münzmotiv seit der ersten Prägung unverändert blieb. Anlässlich des runden Geburtstags des berühmten Maple Leaf können Sie sich jetzt den Silber Maple Leaf 2009 bei MDM zum günstigen MDM-Jubiläumspreis sichern!

Mehr darüber

Eindrückalbum für 2-Euro-Gedenkmünzen der Dt. Bundesländer (13.11.2009)

Leuchtturm bietet momentan ein hochwertiges Album zum Eindrücken aller 16 2-Euro-Gedenkmünzen aus der Serie "Deutsche Bundesländer" an. Der hochwertig bedruckte Karton zeigt eine Deutschland-Karte mit passgenauen Ausstanzungen für alle 16 Münzen.

Mehr darüber

Die Olympischen Winterspiele Vancouver 2010 erstrahlen im Glanz der Sammlermünzen (29.10.2009)

(pdn) Die Olympischen Winterspiele 2010 im kanadischen Vancouver rücken immer näher. Es sind nur noch knapp vier Monate bis die Olympische Flamme am 12. Februar 2010 entzündet wird. Und auch das Olympiamünzen-Programm der renommierten Königlich Kanadischen Münzstätte nähert sich seinem Höhepunkt. Sportbegeisterte und Sammler können ihre Vancouver-2010-Kollektion nun mit den letzten Neuheiten komplettieren.

Gerade in Deutschland sind Kanadas offizielle Gold- und Silbermünzen auch vor dem sportlichen Hintergrund der XXI. Winterspiele interessant. Schließlich gilt unser Land seit Turin 2006 als Wintersportnation Nr. 1 weltweit. Deutschland führte bei den letzten Winterspielen den Medaillenspiegel vor den USA, Österreich, Russland und Kanada an. Die Athletinnen und Athleten möchten diesen Führungsstatus in Vancouver verteidigen. Hinzu kommt die ausgezeichnete Reputation der Königlich Kanadischen Münzstätte. Die Royal Canadian Mint hat sich bei einem solchen international vielbeachteten Großereignis im eigenen Land natürlich besonders ins Zeug gelegt und gleich mit einer ganzen Reihe bemerkenswerter Besonderheiten aufgewartet.

So erscheinen zu Vancouver 2010 die ersten Silbergedenkmünzen eines Gastgeberlandes Olympischer Spiele mit einem farbigen Hologramm. Die Motive der 15-teiligen Serie zeigen neben höchst dynamisch in Szene gesetzten olympischen Wintersportarten jeweils in einem sichelförmigen Randfeld ein Hologramm. Je nach Lichteinfall schimmern und glänzen hier Schnee- und Eiskristalle in den unterschiedlichsten Farben und sind so der ideale Rahmen zu dem ebenfalls abgebildeten Emblem der XXI. Winterspiele „Vancouver 2010“.

Und auch bei den offiziellen Olympia-Goldmünzen, die allesamt Wahrzeichen des nordamerikanischen Landes zeigen, bringt die Königlich Kanadische Münzstätte – übrigens erstmals in ihrer Geschichte – Farbe ins Spiel. Hier sind es sorgfältig aufgebrachte Farbapplikationen, welche die Motive dieser sehens- und sammelwerten Gold-Gedenkmünzen erst so richtig schön zur Geltung bringen. Jede Ausgabe der neunteiligen olympischen Gold-Dollarserie besteht aus 14-karätigem Gold und ist auf 8.000 Exemplare limitiert.

Welchen Stellenwert Kanada seinen Olympischen Winterspielen beimisst, lässt sich auch daran ablesen, dass sogar das Motiv der weltweit bekannten und beliebten Anlagemünze Maple Leaf (Ahornblatt) modifiziert wurde. Statt nur einem Blatt trägt die Olympia-Sonderausgabe 2010 des Maple Leaf zwei Ahornblätter, die einen Eishockeyspieler flankieren.

Als besonderes Highlight unter den Olympia-Ausgaben „Vancouver 2010“ gelten die Münzgiganten aus einem Kilo Silber bzw. Gold. Jeweils drei Ausgaben zur historischen Entwicklung von Kanadas Urvölkern bis zur modernen Demokratie werden von der Königlich Kanadischen Münzstätte in strenger Limitierung herausgegeben. Die Prägeauflagen der beiden Kilo-Giganten betragen 2.500 Stück in Silber sowie gerade mal 50 Exemplare in Gold. Kein Wunder, dass diese Liebhaber-Ausgaben teilweise gleich nach ihrem Erscheinen vergriffen waren und nur noch über den Zweitmarkt zu bekommen sind.

Da Münzen zu Olympischen Spielen zu den weltweit beliebtesten Motiv-Sammelgebieten zählen und kanadische Gedenkmünzen traditionell stark nachgefragt werden, sind auch andere Ausgaben zu „Vancouver 2010“ teilweise nur noch schwer zu bekommen. Daran wird sich auch nichts ändern. Wer die kanadischen Olympiamünzen sein Eigen nennen möchte, sollte sich beeilen: Erfahrungsgemäß steigt die Nachfrage stark an, je näher das sportliche Großereignis rückt.

 

Die MA-Shops Suche wurde um weitere Funktionen erweitert (29.10.2009)

Hier klicken Sie können z.B.:

Gehen Sie dazu auf http://www.ma-shops.com/suche 
Eine ausführliche Beschreibung der neuen Suchmöglichkeiten finden Sie hier: http://www.ma-shops.com/suche/hilfe 

100-Euro-Goldmünze 2010 „UNESCO-Welterbe - Würzburger Residenz und Hofgarten“ (07.10.2009)

Quelle: Pressemitteilung des Bundesministerium der Finanzen

Zum heutigen Beschluss der Bundesregierung, im Oktober 2010 eine 100-Euro [Glossar]-Goldmünze „UNESCO-Welterbe – Würzburger Residenz und Hofgarten“ herauszugeben, erklärt das Bundesministerium der Finanzen:

Diese Euro-Goldmünze wird die siebente Ausgabe im Rahmen einer mehrjährigen Serie von 100-Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland sein. Bisher sind in dieser Serie die 100-Euro-Goldmünzen „UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg“ (2003), „UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg“(2004) und „UNESCO Welterbe - Klassisches Weimar“ (2006), „UNESCO-Welterbe - Hansestadt Lübeck“ (2007), „UNESCO-Welterbe - Altstadt Goslar - Bergwerk Rammelsberg“ (2008) sowie „UNESCO-Welterbe – Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ (2009) ausgegeben worden. Mit der Würdigung der Würzburger Palastanlage, die von der UNESCO als Residenz mitsamt Residenzplatz und Hofgarten 1981 als eines der ersten deutschen Ensembles in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, soll die Serie im Jahr 2010 fortgesetzt werden.

Der Entwurf stammt von Dietrich Dorfstecher aus Berlin.

Das Preisgericht zur Auswahl des Entwurfs hat seine Entscheidung wie folgt begründet:

„Die Münze besticht durch die realistische Darstellung des gesamten UNESCO Welterbes ‚Würzburger Residenz und Hofgarten’. Dabei hebt sich der Entwurf aus der Vielzahl der qualitätsvollen Mitbewerber durch seine detailgetreue und vollständige Wiedergabe aller Teile des Welterbes ab.

Die barocken Elemente Residenz und Hofgarten sind mustergültig künstlerisch wiedergegeben, und auch der Residenzplatz mit dem 1894 errichteten Brunnen der Frankonia, der Schutzheiligen Frankens, findet sich in einer ausgewogenen Wertigkeit auf der Bildseite der Münze wieder. In der Umsetzung als Goldmünze ergibt sich dabei ein klar strukturiertes, in der Perspektive stimmiges Gesamtbild. Auch die Wertseite spricht durch ihre klare Gestaltung an, die mit der Bildseite in Einklang steht. Die würdige Darstellung des Bundesadlers ist besonders hervorzuheben.

Insgesamt stellt die Arbeit ein künstlerisch anspruchsvolles Werk dar, das durch hohen Wiedererkennungswert und harmonische Gestaltung die Identifikationskraft dieses Welterbes bemerkenswert widerspiegelt.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, die zwölf Europasterne, die Wertziffer mit der Euro-Bezeichnung sowie die Jahreszahl „2010“ und – je nach Münzstätte – die Münzzeichen „A“, „D“,“F“,“G“ oder „J“.

Der Münzrand wird geriffelt ausgefühlt.

Die Münze soll - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm betragen.

Es ist vorgesehen, die Goldmünze zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanzausführung prägen zu lassen und sie im Oktober 2010 auszugeben.

 

Besonderheit aus dem Königlich Kanadischen Münzamt 30 Jahre GOLD MAPLE LEAF – Spektakulärer Jubiläumssatz (07.10.2009)

(pdn) Zum 30-jährigen Jubiläum der weltbekannten Gold-Anlagemünze Maple Leaf (Ahornblatt) hat sich das Königlich Kanadische Münzamt etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Das Jubiläumsset besteht aus vier Goldmünzen, die einerseits das berühmte Ahornblatt als hochauflösendes Hologramm zeigen und andererseits das Queen-Porträt der Erstausgabe von 1979 tragen.

Vor genau 30 Jahren brachte das Königlich Kanadische Münzamt (Royal Canadian Mint) eine neue Goldanlagemünze heraus, die als Antwort auf den bis dahin führenden Krügerrand aus Südafrika gedacht war. Geprägt aus dem Gold einheimischer Minen zeigte die Bildseite stolz das Ahornblatt als kanadisches Nationalsymbol, das auch die rot-weiß-rote Landesflagge ziert und der Gold-Anlagemünze ihren Namen geben sollte. Der Maple Leaf war geboren und trat seinen Siegeszug um die Welt an. Dem Erfolg eilte der makellose Ruf einer der weltweit renommiertesten Münzprägestätten voraus. Und das Königlich Kanadische Münzamt tat das Ihrige um dem gerecht zu werden: Der Maple Leaf war 1979 die erste Goldanlagemünze der Welt mit einem Rekord-Reinheitsgrad von 999/1000. Lag die Messlatte jetzt schon extrem hoch, legten die Kanadier drei Jahre später nochmals nach und brachten den Gold Maple Leaf fortan mit 999,9 Tausendstel purem Gold heraus. Seither steht die englische Bezeichnung „four nine fine“ (vier Neunen fein) als Synonym für extreme Feinheit in jedem Münzlexikon.

Zum 30-jährigen Jubiläum der mittlerweile berühmtesten Münze Kanadas stellt die Royal Canadian Mint nun erneut ihr Können und ihre Innovationskraft unter Beweis. Der Geburtstagssatz des Gold Maple Leaf besteht aus vier Münzen zu 1/20, 1/10, ¼ und einer ganzen Unze – natürlich in „four nine fine“ – die in den schönsten Regenbogenfarben schimmern und funkeln. Möglich macht dies eine fortschrittliche Hologramm-Prägetechnik, bei der sich das Farbspektrum je nach Betrachtungswinkel in feinen Nuancen ändert. Das führt im Übrigen auch dazu, dass sich das goldene Ahornblatt fast „lebensecht“ und dreidimensional vom Münzgrund abhebt.

Eine weitere Besonderheit stellt die Exklusive Doppeldatierung zum Jubiläum dar. Denn die Geburtstags-Goldmünzen tragen nicht nur, wie sonst üblich die Prägung des Ausgabejahres, sondern zusätzlich auch das Datum der Erstprägung 1979. Was uns zum nächsten Highlight auf der Wertseite führt. Drehen wir die Münze, prangt uns nicht etwa das zeitgenössische Porträt von Queen Elisabeth II. entgegen, sondern ein wunderschönes Jugendporträt der Herrscherin aus eben jenem Jahr 1979, das auch auf der Erstausgabe des Maple Leaf zu finden war. Das Königlich Kanadische Münzamt musste eigens für den Jubiläumssatz eine offizielle Ausnahmegenehmigung der Regierung einholen, da auf allen kanadischen Münzen eigentlich nur das aktuelle Porträt der Queen geprägt werden darf.

Der außergewöhnliche Jubiläumssatz ist weltweit strengstens auf lediglich 750 Exemplare limitiert. Beim gegenwärtigen Goldboom dürfte die geringe Auflage bald vergriffen sein. Wer sich ein Exemplar sichern kann, wird sich über eine weitere schöne Geste freuen: Das Königlich Kanadische Münzamt liefert die vier Goldmünzen in speziellen Kassetten aus – gefertigt aus echtem kanadischen Ahornholz.

Neue deutsche 100-Euro-Goldmünze - Triers UNESCO-Denkmäler in goldenem Glanz (07.10.2009)

(pdn) Seit 1986 zählen die Römerbauten der Stadt Trier zum UNESCO-Welterbe. Münzensammler dürfen sich jetzt auf die bevorstehende Ausgabe des deutschen Gold-Euros 2009 freuen. Auf ihm sind die berühmtesten Bauten der ältesten deutschen Stadt in einem gelungenen Ensemble in purem Gold verewigt.

Nach der Gründungssage Triers soll Trebeta, der Sohn des Assyrerkönigs Ninus, die Stadt an der Mosel bereits 1300 Jahre vor der Entstehung Roms gegründet haben, wovon heute noch stolz eine städtische Gedenktafel kündet. Zu seinem Namen kam Trier durch den keltischen Stamm der Treverer, die in den letzten vorchristlichen Jahrhunderten auf dem heutigen Stadtgebiet siedelte. Die Römer nannten 16 v. Chr. „ihre“ Stadt im Zuge der Eroberungsfeldzüge nach Germanien schließlich Augusta Treverorum, also die Stadt des Augustus im Land der Treverer.

Unzweifelhaft brachte es Trier unter den Römern zu einer der blühendsten Städte im europäischen Raum, wurde Bischofssitz, kaiserliche Residenz und Hauptstadt des weströmischen Reiches. Von bewegter Vergangenheit und antikem Erbe zeugen heute eindrucksvolle Bauwerke, die auch architekturgeschichtlich von größter Bedeutung sind – nicht umsonst zählen viele davon heute zu den UNESCO-Welterbe-Denkmälern. Ein würdiges Thema also für den neuen deutschen Gold-Euro, dessen Umsetzung dem Grafiker und Medailleurs Michael Otto aus Rodenbach in herausragender Weise gelungen ist. Die Bundesregierung folgte mit der Entscheidung für seinen Entwurf der Jury-Em­pfehlung im Entwurfswettbewerb. In der Begründung heißt es: „Dem Künstler ist es sehr gut gelungen, das Thema UNESCO Welterbe Römische Baudenkmäler in Trier in Komplexität und harmonischem Zusammenspiel darzustellen. Die Dominanz von Dom und Liebfrauenkirche bei gleichzeitiger zeitlich-historischer Anordnung der sieben Baudenkmäler überzeugt, wobei die filigrane und realistische künstlerische Gestaltung hervorsticht. Der Text umrundet harmonisch das Ensemble.“

Natürlich stehen die historischen Bauwerke nicht in der ange­spro­chenen Reihenfolge und Anordnung in Trier. Deshalb schuf Michael Otto eine Collage, um die Stadtansicht plakativ auf dem Münzgrund unterzubringen. So finden sich nun neben dem erwähnten Dom und der Liebfrauenkirche die berühmte Porta Nigra, die Igeler Säule, die Konstantinbasilika und die Kaiserthermen schön vereint auf der Münze. Das Gebäude-Ensemble ruht auf der antiken Römerbrücke über der Mosel, die ebenfalls zu den UNESCO-Welterbe-Denkmälern Triers zählt. Sie ist der älteste noch erhaltene römische Brückenbau nördlich der Alpen.

Der neue Gold-Euro vervollständigt das hierzulande beliebteste Münzen-Sammelgebiet der Premiumklasse, das zudem den Vorteil hat, noch recht überschaubar zu sein. Die Sammlung moderner deutscher Goldmünzen begann im Jahr 2002 mit der Einführung des Euro. Dann startete die UNESCO-Welterbe-Serie, welche bislang die Städte Quedlinburg, Bamberg, Weimar, Goslar und nun Trier würdigte. Unterbrochen wurde die Reihe nur einmal im Jahr 2005 anlässlich des Gold-Euros zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland im darauf folgenden Jahr. Natürlich lässt sich kaum ein Münzensammler die jährlich erscheinenden Gold-Euros entgehen, zumal auch der zu erwartenden Wertsteigerungseffekt nicht ohne Bedeutung ist: Alle deutschen Gold-Euro-Ausgaben haben gegenüber dem Erstausgabepreis deutlich zugelegt, teilweise hat sich ihr Wert sogar innerhalb kurzer Zeit verdoppelt. Die besonnene Ausgabepolitik der Bundesregierung tut ein Übriges für die hohe Nachfrage. Denn trotz anhaltendem Goldboom wird 2009 die Gesamtauflage gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht. Es werden lediglich 320.000 Exemplare, 64.000 aus jeder der fünf deutschen Prägestätten ausgegeben.

Der Ausgabepreis am 1. Oktober 2009 steht zwar heute noch nicht exakt fest, da er sich am aktuellen Goldfixing orientiert. Dennoch kann Münzensammlern und Anlegern eine vorherige Reservierung nur empfohlen werden.

 

Seltene Bamberger Münze gelangt bei Jentsch am 26.9.09 zur Auktion (10.09.2009)

Aus dem Nachlass eines wohlhabenden Kunstsammlers gelangen u.a.: Der sehr seltene BAMBERGER TALER des IOHANNES GEORGIUS, auf der Rückseite sind der Bamberger Dom und die Inschrift S. Heinricus und S. Kunigund dargestellt. Der Taler trägt keine Jahreszahl. Eine Münzsammlung aus Altdeutschland des 16-18 Jahrhundert sowie ein Reichstaler von 1647.
Gemälde von Achenbach, Junghans, Jungblut, das Porträt einer Habsburger Prinzessin aus dem 18. Jahrhundert, des Wiedenbrücker Maler Fritz Burmann, Augsburger Silberobjekte, eine Meißener Porzellandose aus dem berühmten Schwanenservice. Bronzen des Kurt Albertz und Helmut Bourger, Freimaurerobjekte, Flora Danica – Nymphenburger- königlich Berlin- Meißner Porzellane, alte Schellackschätzchen mit Enrico Caruso und Richard Tauber, Schmuck, Uhren, eine Notgeldsammlung, handgemalte japanische Postkarten um 1900 runden das Angebot ab. Die Versteigerung findet im Auktionshaus Jentsch in Gütersloh, die Besichtigung ist von 12-14.00, der Beginn 14:00 Uhr statt.

Mehr darüber

Versteigerung Gunzenhausen am 19.09.09 - Viele Highlights zu günstigen Startpreisen für Sammler (09.09.2009)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie recht herzlich einladen zu unseren kommenden Versteigerungen.
Nächste Auktion: Privatversteigerung am 19. September
Vorabbesichtigung: ab Dienstag 08. September - 10.00 bis 18.00 Uhr
Versteigerungsbeginn: Samstag 19. September um 13.00 Uhr
Schriftliche Gebote werden ab sofort bis Samstag 19. September um 12.00 Uhr angenommen

Wir möchten Sie bei den Münzen besonders aufmerksam machen auf:

Goldmünzen: ca. 60 Positionen, Kaiserreich, Österreich/Ungarn, USA, etc.
Dabei zwei wertvolle Goldmünzen Bayern mit Goldgulden Bayern 1704  und Maximilian d´Or von 1726. Ebenfalls wertvoll und selten eine 20 Goldmarkmünze Braunschweig 1875 A.

Silbermünzen: wertvolle Sammlungen Weimar, Kaiserreich, DDR, BRD mit 2 x Germanisches Nationalmuseum, Deutsches Reich darunter 5 RM Goethe 1932 A zum Ausruf von gerade mal 900 Euro.

Herzliche Grüße, Roland Zwack und Team!

Wertvoller Goldgulden Bayern 1704 in exzellenter Erhaltung
Ausruf sehr moderate 450 Euro

Wertvolle und seltene 20 Goldmarkmünze mit Patina von Braunschweig 1875 A
Ausruf moderate 490 Euro

5 RM Goethe 1932 A Vorderseite

5 RM Goethe 1932 A Rückseite

Mehr darüber

GOLDMÜNZEN – schön und begehrt wie nie zuvor (30.08.2009)

(pdn) Von einigen Schwankungen abgesehen, bewegt sich der Goldkurs weiterhin in einem stabilen Aufwärtstrend. Sammler von Goldmünzen haben aber nicht nur Wertsteigerungen im Visier, sondern wollen Sicherheit in unsicheren Zeiten. Zudem haben die wertvollen Münzen gegenüber anderen Anlageformen einen unschätzbaren Vorteil: Sie sind die interessanteste und attraktivste Art, um in das Edelmetall zu investieren.

Aktiencrashs, Bankenpleiten, die weltweite Krise, Inflationsängste sowie die damit verbundene Sehnsucht nach einer wirklich beständigen Anlageform bewirken, dass sich immer mehr Menschen dem Edelmetall Gold zuwenden. Dabei unterlag der Goldpreis jüngst zwar einigen Schwankungen, der langfristige Aufwärtstrend ist aber nach Ansicht der meisten Insider weiterhin gegeben. So ist der Preis des Edelmetalls innerhalb weniger Monate um annähernd 300 Dollar gestiegen. Noch Mitte November letzten Jahres kostete eine Feinunze Gold etwas über 700 Dollar, Mitte Februar waren es 1000 Dollar. Anschließend ging der Kurs um 100 Dollar runter, um Mitte März wieder bei über 950 Dollar zu notieren. Für professionelle Investoren wie für private Anleger und Sammler bietet diese Auf- und Ab natürlich auch Chancen, da sich immer wieder günstige Einstiegspunkte ergeben. Einen sicheren Tipp, wann der richtige Zeitpunkt zum Kauf gekommen ist, gibt es freilich auch hier nicht. Eine „goldene“ Regel aber besagt: „Du musst von dem Produkt, in das du investierst, überzeugt sein. Dann ist der Einstiegszeitpunkt zweitrangig!“ Diese Regel kommt der großen Gemeinde der Münzensammler natürlich entgegen, wissen sie doch sehr genau, was sie da erwerben. Zum einen geht es um echtes, um körperliches Gold, also keine Goldaktien oder Zertifikate, die nur ein Versprechen auf Gold in sich tragen, welches im schlimmsten Fall nicht eingelöst werden kann. Ein solches Negativbeispiel haben ausgelöst durch die US-Immobilienkrise sowohl Anleger als auch Banken mit Millionen wertloser, „giftiger“ Aktienderivate bitterböse erfahren müssen.

Andererseits würden sich echte Münzensammler auch keine schnöden Goldbarren mit nach Hause nehmen, wo es doch wunderschöne Goldmünzen gibt, die in der Regel nicht teurer sind als Barrengold. Darüber hinaus bekommt man durch die oft sehr filigran und ansprechend gestalteten Motive immer auch ein Stück (Münzen-)Geschichte frei Haus geliefert, die „Seele“ der Goldmünzen sozusagen.

Gerade die Vielfalt der Münzen öffnet Sammlern und privaten Anlegern ein goldenes Tor. Sie können beispielsweise in bekannte Anlagemünzen wie den südafrikanischen Krügerrand oder dem kanadischen Maple-Leaf investieren. Die gute Nachricht dabei ist, dass es diese Anlagemünzen auch in kleineren Stückelungen bis zu 1/10 Unze gibt - und sie somit auch für schmalere Geldbeutel erschwinglich werden. Der gleiche Effekt macht inzwischen die „Kleinsten Gold-Gedenkmünzen der Welt“ zu einem überaus beliebten Sammelgebiet. Der Anlegerfantasie werden bei Goldmünzen also nicht nur im üblichen Wertsteigerungssinn wenig Grenzen gesetzt, sondern auch bei der Wahl der Anlage. So spezialisieren sich viele auf historische Goldmünzen beispielsweise des Deutschen Kaiserreichs, andere verlegen sich auf moderne Gold-Gedenkmünzen.

Zu einem echten Renner haben sich auf dem letztgenannten Gebiet die jährlich verausgabten 100-Euro-Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland entwickelt. Natürlich profitieren auch diese Münzen vom hohen Goldkurs, allerdings spielt gerade hier der Sammlerwert – Stichwort: „Seele“ der Münze – eine ganz entscheidende Rolle. Zusätzlich beschert die besonnene deutsche Ausgabepolitik mit niedrigen, streng limitierten Auflagen den deutschen Gold-Euros einen Mythos, der sie weltweit zu einem Sammelgebiet mit höchsten Wertzuwächsen macht. Denn alle bisher erschienenen Münzen der Serie haben inzwischen teils immens an Wert zugelegt. Die nächste 100-Euro-Goldmünze mit dem wunderschönen Motiv „UNESCO Welterbe Trier“ erscheint am 1. Oktober 2009. Da die Nachfrage wieder enorm sein wird, kann man bereits jetzt uneingeschränkt zu einer Reservierung raten: Erfahrungsgemäß ist die Gesamtauflage bereits am Ausgabetag „offiziell ausverkauft“.

 

10-Euro-Gedenkmünze „IAAF Leichtathletik-WM Berlin 2009“ (14.08.2009)

(pdn) Mit der ersten deutschen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze des Jahres hält eine Novität Einzug im streng geregelten Auswahlverfahren des Bundesfinanzministeriums. Denn erstmals wurden die Münzensammler direkt in die Ideenfindung einbezogen. Mit Erfolg: Am 9. April 2009 erschien eine der schönsten Sportmünzen, die je in Deutschland ausgegeben wurde!

Mehr darüber

Neue 10 Euro Silber-Gedenkmünze "100 Jahre Jugendherbergen" (12.08.2009)

(pdn) Die neueste deutsche 10-Euro-Silbergedenkmünze widmet sich einer Idee, die von Deutschland aus einen weltweiten Siegeszug antrat: Die Jugendherberge feiert im August 2009 ihr 100-jähriges Jubiläum.

Eine heftige, langanhaltende Gewitterfront überraschte die Schulklasse auf ihrer Wanderung von Altena nach Aachen im Hochsommer 1909. Ihr Lehrer Richard Schirrmann ging mit den Schülern auf Wanderschaft, weil in den Großstädten des Ruhrgebiets „nur ein paar Schüler jemals eine Lerche singen, einen Kuckuck rufen, einen Specht hämmern und einen Bach plätschern gehört hatten.“ Seine Vision von der „wandernden Schule“ drohte in jener Augustnacht vor hundert Jahren allerdings gründlich ins Wasser zu fallen, da die Schulklasse niemand aufnehmen wollte, auch die Bauern verwehrten wenigstens eine trockene Scheune.

Schließlich fand die Klasse doch noch Unterschlupf in einer leerstehenden Schule – und Schirrmanns Tagebucheintrag dieser Nacht gilt seither als Geburtsstunde der Jugendherbergsbewegung: „Das Unwetter tobte während der ganzen Nacht mit Blitz und Donnerschlag, mit Sturm und Wolkenbruch und Hagelprasseln, als wenn die Welt untergehen sollte. Während die wandermüden Jungen fest schliefen, lag ich hellwach … Plötzlich überfiel mich der Gedanke: Jedem wanderwichtigen Ort eine gastliche Jugendherberge zur Einkehr für die Jugend Deutschlands ohne Unterschied.“

Drei Jahre später sollte Richard Schirrmann die erste ständige Jugendherberge der Welt auf der Burg Altena eröffnen.

Und eben jene Burg Altena in Westfalen bildet auch die Basis der neuen deutschen 10-Euro-Gedenkmünze. Im Gegensatz zum mittelalterlichen Bauwerk gestaltete Designer Hans Joa Dobler die anderen Motivteile sehr modern und setzte damit einen Spannungsbogen. Angelehnt an das dreieckige Logo des Deutschen Jugendherbergswerk breiten sich ausgehend vom Gründerort Altena symbolhaft Jugendherbergen aus. Die zeitliche Dynamik und den zeitgemäßen Wandel verdeutlichen dabei senkrechte, sich verdichtende Linien.

Hinweis

Denn nach der Wiedervereinigung stieg die Anzahl der Mitglieder sprunghaft an und steigt immer noch stetig. So vermeldete das Deutsche Jugendherbergswerk, das seine Unterkünfte in den letzten Jahren den modernen Bedürfnissen angepasst hat, am 13. Juni 2009: „Die 2-Millionen-Marke ist überschritten!“

Der Jury des Bundesfinanzministeriums gefiel beim Siegerentwurf im Wettbewerb um die 10-Euro-Silber-Gedenkmünze insbesondere auch die Wiederholung der grafischen Komposition des deutschen Bundesadlers auf der Wertseite. Und ebenso könnte die Randinschrift nicht besser zu diesem pädagogischen Exportschlager aus Deutschland passen, der junge Generationen zu respektvollem Umgang mit der Natur und mit den Menschen, zum Austausch der Kulturen und zur Völkerverständigung ermuntert. Auf dem Münzenrand eingraviert finden sich die Wertbegriffe „Begegnung – Gemeinschaft – Toleranz“.

Spezifikationen:
Motiv: 100 Jahre Jugendherbergen; Ausgabejahr 2009; 10 Euro; Silber (925/1000); Durchmesser 32,5 mm; Gewicht 18 g; Auflagen: 1,61 Millionen Stempelglanz; 200.000 Spiegelglanz (Polierte Platte); Prägestätte Karlsruhe (G).

Gold-Euros im Miniatur-Format (06.08.2009)

Erschwingliches Gold für Sammler und Anleger

(pdn) Die Finanzkrise hat nicht nur große Investoren, sondern ebenso Kleinaktionäre und private Anleger zutiefst verunsichert. Krise und Inflationsängste befeuern den Goldpreis ständig und bescheren Goldmünzen einen ungeahnten Nachfrageschub. Doch nicht jeder Kleinanleger oder Münzensammler kann im großen Stil investieren. Für sie sind deshalb oft die kleinen und deshalb günstigeren Gold-Euros 2009 das Gebot der Stunde.

In den letzten Jahren ist der Goldkurs kontinuierlich gestiegen. Jeder, der in Gold als sichere Wertanlage investiert hat, konnte sich glücklich schätzen – und daran wird sich nach einhelliger Expertenmeinung auch so schnell nichts ändern. Ein Ende des Goldbooms ist nicht in Sicht. Neben den klassischen Anlagemünzen erfreuen sich nun auch die Gold-Gedenkausgaben zunehmender Beliebtheit. Mit ihren interessanten Ausgabeanlässen und eindrucksvollen Motiven begeistern sie Sammler auf der ganzen Welt. Besonders ansprechend für den schmaleren Geldbeutel sind dabei die Miniaturausgaben in Eurowährung. Für den Jahrgang 2009 werden insgesamt fünf dieser kleinen Gold-Euros von verschiedenen Ländern verausgabt.

So brachte die irische Zentralbank bereits eine 20-Euro-Goldmünze heraus. Wie bei allen Gold-Gedenkmünzen ist das Nominal nur ein symbolischer Wert, der die Münze als offizielles staatliches Zahlungsmittel ausweist. Symbolisch ist auch die Bildseite zu Ehren des 80. Jahrestages der ersten irischen Banknote. Diese Geldscheine sind auch als „Ploughman Banknotes“ bekannt, da sie einen Bauern mit Pflug zeigen, den wir nun in verdichteter Form in Gold geprägt auf der Gedenkmünze wiederfinden.

Auch Frankreich beweist mit seinem diesjährigen Miniatur-Gold-Euro Geschick in Sachen Design- und Prägetechnik. Die Gedenkausgabe ist anlässlich des 50. Gründungstages des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg erschienen und trägt neben dem Nennwert als Inschrift den Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in französischer Sprache.

Portugal ehrt mit seinem Beitrag den vor 540 Jahren geborenen Seefahrer und Entdecker Vasco da Gama.

Die kleine Goldmünze zu einem Viertel Euro erinnert an seine legendäre Fahrt von 1497 bis 1499. Auf dieser entdeckte Vasco da Gama den damals strategisch äußerst wichtigen Seeweg um die Südspitze Afrikas nach Indien. Ein stilisiertes Porträt des Seefahrers und seine kleine Entdeckerflotte schmückt die kleine Gold-Euro-Münze. Die Ausgaben der kleinen Gold-Euros aus Spanien und aus Belgien werden im Spätjahr erscheinen und die attraktive Reihe vervollständigen. Auch sie haben einen Durchmesser von 13,92 Millimetern und sind in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“ (PP) geprägt. Eine Ausnahme bildet Portugal mit 14 Millimeter Durchmesser in „Stempelglanz“ (st).

Sämtliche kleinen Gold-Euros bestehen aus reinstem Gold (999/1000) und sind mit ihrer feinen Zeichnung, ihrem großem Detailreichtum und vor allem angesichts des geringen Durchmessers Kunstwerke der modernen Münzprägung. Die Sammlung der offiziellen kleinen Gold-Euros bietet damit eine einzigartige Möglichkeit, europäische Themen in ansprechender Form zu sammeln und gleichzeitig in reines Gold zu erschwinglichen Preisen zu investieren.

Miniatur-Gold-Euro aus Frankreich

 

 

10-Euro-Silber-Gedenkmünze zum Gründungsjubiläum der Leipziger Hochschule (24.07.2009)

(pdn) Die Universität Leipzig ist eine der ältesten deutschen Universitäten und begeht dieses Jahr ihr 600-jähriges Jubiläum. Zum feierlichen Anlass gibt die Bundesrepublik Deutschland am 9. Juli 2009 eine 10-Euro-Silber-Gedenkmünze heraus.

Genau genommen verdankt die Leipziger Universität ihre Gründung dem tschechischen Reformer Jan Hus, der an der Prager Karls-Universität die Machtverhältnisse zu Ungunsten deutscher Studenten und Professoren verschoben hatte. Viele von ihnen zog es daraufhin im Mai 1409 auf der Suche nach einer neuen Bildungsstätte nach Leipzig. Hier wurden sie von den Landesherren freundlich und wohlwollend aufgenommen und konnten den Lehrbetrieb zunächst provisorisch fortführen.

Feierlich eröffnet wurde die Universität Leipzig dann am 2. Dezember 1409 im Thomaskloster durch die Markgrafen Wilhelm und Friedrich von Sachsen. Letzterer – auch Friedrich der Streitbare genannt – kam 1909 zu Münzehren, als sich König Friedrich August von Sachsen zur damaligen 500-Jahrfeier im Doppelporträt mit dem Universitätsgründer auf 2- und 5-Mark-Silbermünzen verewigen ließ.

100 Jahre später wird das Thema auf der neuen deutschen 10-Euro-Gedenkmünze entsprechend moderner umgesetzt, wenngleich Münzdesigner Dietrich Dorfstecher auch heute durchaus stilistische Brückenschläge zur Vergangenheit gesucht hat. Da ist zum einen das historische Siegel der Universität Leipzig mit der selbsterklärenden Umschrift „SIGILLUM UNIVERSITAS STUDII LIPSIENSIS“, das den Heiligen Laurentius mit Johannes dem Täufer unter einem gotischen Baldachin zeigt. Rechts daneben schaut uns – aus ebenfalls münzähnlicher Anmutung – Gottfried Wilhelm Leibniz mit neugierigem Forscherblick entgegen. 

Der berühmteste Schüler und Lehrer der Leipziger Universität ist nicht nur Generationen von Kindern durch den nach ihm benannten Butterkeks bekannt, sondern gilt weltweit als der letzte Universalgelehrte. Leibniz brachte sich bereits mit acht Jahren selbst die griechische und lateinische Sprache bei und wusste später die verschiedensten Fakultäten wie Mathematik, Philosophie, Kunst, Politik und Geschichte miteinander zu verknüpfen.

Das Porträt des Gelehrten umgibt sein Leitsatz „THEORIA CUM PRAXI“, den sich im Laufe der Jahrhunderte viele weitere Studenten der Leipziger Universität zueigen machen sollten. Unter anderem finden sich auf den Immatrikulationslisten so illustre Namen wie Goethe, Liebknecht, Novalis, Nitsche und Wagner.

Aber auch Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Fernsehmoderatorin Maybrit Illner oder Bundeskanzlerin Angela Merkel machten ihre Seminarscheine an der geschichtsträchtigen Hochschule. Auf der 10-Euro-Silber-Gedenkmünze stellt den Bezug zur Moderne ein am unteren Münzenrand platzierter Aufriss des Universitätsneubaus her. Die Randinschrift der Silbermünze „Aus Tradition Grenzen überschreiten“ ist das Motto der Universität, welches sehr treffend die Gründungsgeschichte und – im übertragenen Sinn – den Lehrauftrag der 600 Jahre alten Universität zusammenfasst.

Neben der neuen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze (und seinen 2- und 5-Mark-Vorläufern aus dem sächsischen Königreich) zum Universitätsjubiläum können sich Sammler bereits heute mit dem nächsten Leipzig-Thema beschäftigen. 2015 feiert die Stadt ihren 1000-jährigen Geburtstag. Eine von der Münze Berlin herausgegebene Sammlung verschiedener Silber-Gedenkprägungen will sowohl Sammler als auch Leipzig-Interessierte Stück für Stück bis ins Jubiläumsjahr an die wechselvolle Stadtgeschichte heranführen.

Vergrabener Schatz lag 300 Jahre unter Plumpsklo (10.06.2009)

BRATISLAVA. Ausgerechnet unter einen Plumpsklo hat ein slowakischer Hausbesitzer einen vergrabenen Schatz gefunden. Bei Umbauarbeiten entdeckte er ein Gefäß mit rund 1.700 Münzen.

Mehr darüber

Neue deutsche 10-Euro-Gedenkmünze „100 Jahre Internationale Luftfahrtausstellung“ (05.06.2009)

Silbermünze zum 100. Geburtstag der großen deutschen Flugschau

(pdn) Mit der neuen 10-Euro-Münze „100 Jahre Internationale Luftfahrtausstellung“ ist dem Berliner Münzdesigner Bodo Broschat ein kleines Kunstwerk in Silber gelungen. Modernste dynamische Flugzeugtechnik und Symbole traditioneller Luftfahrtgeschichte harmonieren zu Ehren einer der weltweit angesehensten Luftfahrt-Messen.


Im Sommer 1909 wurde die erste Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) in Frankfurt am Main veranstaltet und ist damit die älteste Luftfahrtmesse der Welt. Fast 500 Aussteller gaben der Fachwelt, aber auch den sage und schreibe 1,5 Millionen Besuchern erstmals einen umfassenden Einblick in die Welt des Fliegens. Die Fortbewegung durch die Luft war 1909 ein für die Bevölkerung höchst interessantes Thema, denn kurz zuvor hatten verwegene Pioniere der Luftfahrt durchschlagende Erfolge erzielt. 1903 gelang den britischen Brüdern Wright der erste gesteuerte Motorflug. Die Grundlagen für das erste Motorflugzeug stützten sie auf die Gleitflugkonstruktionen des 1896 bei einem Probeflug verunglückten Otto Lilienthal. Und es war auch die Hochphase der zu jener Zeit neuartigen Luftschiffe, oft nach ihrem Konstrukteur Graf Zeppelin benannt, die allerorten als die kommenden Luxustransportmittel gefeiert wurden. Konsequenterweise hieß die die erste ILA deshalb auch noch „Internationale Luftschifffahrt-Ausstellung“.

Schnell entwickelte sich die Luftfahrtmesse zu einer international führenden Leistungs-, Verkaufs- und Flugschau, die ebenso zum Treffpunkt für Aussteller und Fachleute aus aller Welt wurde wie Luftfahrtbegeisterte aller Nationen anlockte. Heute findet die ILA alle zwei Jahre in Berlin auf dem Flughafen Schönefeld statt und hat auch nach 100 Jahren nichts von ihrer Bedeutung und Anziehungskraft eingebüßt. Der Zusatz „Berlin Air Show“ unterstreicht ihren internationalen Stellenwert. 2008 kamen 241.000 Besucher, davon 120.000 Fachbesucher zu der vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. ausgerichteten ILA auf das größte temporäre Messegelände Deutschlands.

Die Faszination, welche die Internationale Luftfahrtausstellung seit 100 Jahren auf die Menschen ausübt, vermochte der renommierte Münzgestalter Bodo Broschat bestens umzusetzen. Die neue 10-Euro-Silber-Gedenkmünze zum Jubiläum ist optisch dreigeteilt und stellt so die ganze Bandbreite der Luftfahrt dar. Motivbestimmend ist das zentrale Feld, das sehr plastisch einen im Landeanflug befindlichen Airbus A380 zeigt. Die perspektivische Wirkung der Landebahn lässt das derzeit größte Verkehrsflugzeug – eine der Hauptattraktionen auf der ILA 2008 – direkt auf den Betrachter zufliegen. Die beiden Seitenstreifen zeigen die ganze Vielfalt der Luft- und Raumfahrtgeschichte von den Anfängen bis heute.

Der Spannungsbogen reicht dabei von den Fluggeräten Lilienthals über einen Heißluftballon und Hubschrauber bis zur Internationalen Raumstation ISS. Die Randinschrift der Silber-Gedenkmünze FASZINATION FLIEGEN – TRADITION – INNOVATION fasst Sinn und Anliegen der traditionsreichen Internationalen Luftfahrtausstellung in Deutschland nochmals anschaulich zusammen.

Spezifikationen:

Gedenkmünze Deutschland 2009: 10 Euro; Silber (925/1000), Gewicht 18 g, Ø 32,5 mm, Prägezeichen D (München), Auflagen: 1,6 Millionen in Stempelglanz und 200.000 in Spiegelglanz (Polierte Platte).

 

Die Unze Silber, Gold und Platin für einen Euro – Ist das möglich? (04.06.2009)

Theoretisch ja, denn bei www.muenzauktion.com  starten die Topauktionen mit einem Ausruf von einem Euro – wie hoch der Preis für ein Stück dann klettert, bestimmen der Tageskurs und das Glück des Bieters. Schon manch einer hat bei den virtuellen Münzauktionen ein Schnäppchen gemacht.

Jeden Tag beginnen und enden Topauktionen. Jeden Tag gibt es Neues für den Anleger: Bullionmünzen, Tubes und Barren in allen gängigen Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin. Ob goldener oder silberner Philharmoniker, Maple Leaf, chinesischer Panda, australisches Känguru oder Kookaburra, alle berühmten Anlagemünzen sind genauso im Angebot wie Gold- und Silbermünzen aus aller Welt zum Tageskurs.

Eine Garantie wird mitgeliefert, denn hier bieten ausschließlich geprüfte Verkäufer ihre Ware an. Joachim Schwiening, Gründer der Plattform, setzt auf Transparenz. Für den Käufer ist mit wenigen Mausklicks nachvollziehbar, wer der Anbieter ist, welche Erfahrungen seine bisherigen Geschäftspartner mit ihm gemacht haben und zu welchen Bedingungen Zahlung und Versand erfolgt. Böse Überraschungen sind damit praktisch ausgeschlossen. .

Seit rund acht Jahren gibt es http://www.muenzauktion.com . Entwickelt wurde die Website als Plattform für den Münzen und Edelmetallhandel. Tausende Benutzer bieten mittlerweile hier ihre Ware an, täglich kommen neue dazu. So hat sich die Plattform zu einer Drehscheibe für den direkten Kontakt zwischen Anleger und Anbieter entwickelt. Rund 21.000 Nutzer können derzeit aus etwa 250.000 Angeboten wählen.

Die Benutzung der Website ist kinderleicht: Suchen, beobachten, bieten, kaufen, die eigenen Ankäufe auf Listen zusammenstellen, alles ist mit wenigen Mausklicks möglich. Sollten trotzdem Schwierigkeiten auftauchen, gibt es eine Service Hotline, an der Menschen Auskunft geben, die mehr als „Computer-Deutsch“ sprechen.

Es lohnt sich also, nachzusehen, was derzeit bei http://www.muenzauktion.com  geboten ist. Und vielleicht hat man Glück: Wer zum Beispiel heute surfte, konnte 5 Unzen Goldmünzen oder diverse 200 er Goldeuro und Krügerrand Gold zum Startpreis von einem Euro entdecken

Mehr darüber: http://www.muenzauktion.com/ 

80 Jahre Vatikan: Begehrte Kursmünzensätze zum Jubiläum 2009 (25.05.2009)

Die jährlichen Euro-Kursmünzensätze des Vatikan sind bei Sammlern besonders beliebt. Der Ansturm auf die ohnehin niedrigen, streng limitierten Auflagen spitzt sich dieses Jahr noch weiter zu. Denn 2009 feiert der Vatikan das 80-jährige Jubiläum seiner Staatsgründung. So werden die Kursmünzensätze aus dem päpstlichen Stadtstaat zusätzlich zu begehrten Jubiläumsausgaben.

 Hinweis - der KMS Vatikan kann bei MDM bezogen werden:

Vatikansatz 2009 PP bei MDM

 

Mehr darüber

Münzmesse in Hamburg 7. Juni 2009 in den Festsälen des Störtebeker-Hauses (25.05.2009)

Münzmesse in Hamburg 7. Juni 2009 in den Festsälen (6. OG) des Störtebeker-Hauses Hamburg von 9.00 - 17.00 Uhr

Liebe Hamburgfreunde, wer Hamburg kennt oder Hamburg einmal besucht hat, weiß umso mehr, dass diese Stadt berechtigt den Namen „Hamburg, das Tor zur Welt“ trägt.
So gehörte auch die Moneta zu den ersten großen Münzbörsen Anfang der 70er Jahre in der Bundesrepublik.
An die erfolgreiche Tradition dieser Ausstellung in den 70er/80er Jahren möchten wir anknüpfen und Ihnen hiermit die erste Veranstaltung der Hanseatic Money Fair im Störtebeker-Haus in Hamburg ankündigen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Seien Sie unser Gast und informieren Sie sich über die interessante und facettenreiche Welt der Münzen. Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise die weit vor Christi, Mittelalter und Neuzeit beginnt und lassen dabei auch die aktuellen Neuerscheinungen nicht außer Acht. Sie haben die großartige Gelegenheit, Gedanken und Erfahrungen mit renommierten Numismatikern auszutauschen.

Internet:
www.hanseaticmoneyfair.de  - www.emporium-hamburg.com  - www.emporium-merkator.de

sammler.com Einkaufsführer aktualisiert (19.05.2009)

Wir haben den sammler.com - Einkaufsführer für Sammler überarbeitet und aktualisiert. Dort finden Sie nun über 6500 Artikel u.a. mit Briefmarken- und Münzenzubehör und Schmuck- und Glas Artikel von Swarovski.

Mehr darüber

Neues von MA-Shops (12.05.2009)

Haben Sie schon gesehen

Rund 150 Münzhändler bieten auf www.ma-shops.com  über 200.000 Artikel im Gesamtwert von rund 22,8 Millionen Euro an. Täglich kommen zwischen 300 und 3000 Neuheiten dazu. Die täglichen Neueingänge bei allen MA-Shops  können Sie unter http://www.ma-shops.com/neu/ entdecken.
Mit freundlichen Grüßen, Ihr Joachim Schwiening MA-Shops

Mehr darüber

Neue Münzen - MA-Shops (12.05.2009)

Vier neue MA-Shops mit zahlreichen Münzangeboten haben ihre Pforten geöffnet:

Weitere Münzshops

Deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünze würdigt den berühmten Astronom Johannes Kepler (01.05.2009)

Deutsche 10-Euro-Silber-Gedenkmünze würdigt den berühmten Astronom Johannes Kepler -Am 7. Mai erscheint die zweite deutsche Silber-Gedenkmünze des Jahres 2009 zum Thema „400 Jahre Keplersche Gesetze“

(pdn) Vor 400 Jahren veröffentlichte der deutsche Physiker und Astronom Johannes Kepler sein bahnbrechendes Werk Astronomia Nova, das unser Verständnis zur Planetenbewegung grundlegend verändert hat. Die Bundesregierung würdigt das Werk Keplers auf einer neuen, künstlerisch anspruchsvollen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze.

Mehr darüber

Euro Fehlprägungen und Manipulationen  (23.04.2009)

In manchem Geldbeutel schlummert unbemerkt ein wahrer Schatz, nämlich eine Eurofehlprägung. Manche dieser kleinen Raritäten erzielen Preise von über 1000 Euro.
Das blieb natürlich auch bei Betrügern und Fälschern nicht unbemerkt. Das war für uns schon vor Jahren der Anlass eine Seite zu erstellen, die über solche Manipulationen informiert. Wer selbst so eine Manipulation angeboten bekommt oder auch entdeckt, kann sie uns gerne für diese Seite melden.

Fälschung von Zainende bei 2 Euro - Münze

Fälschung von Zainende bei 2 Euro - Münze

Mehr darüber

Münzanzeigen bei SammlerNet.de (11.04.2009)

Bei SammlerNet.de können Münzsammler kostenlose Anzeigen aufgeben.
Aktuelle Münzen Kleinanzeigen bei SammlerNet.de
Kleinanzeige aufgeben

Kleinanzeige aufgeben

Fünf einzigartige römische Münzsammlungen zu vermitteln (09.04.2009)

Wir vermitteln im Kundenauftrag fünf einzigartige römische Münzsammlungen, wie sie nur extrem selten vorkommen:
  • 189 hochwertige Porträtmünzen
    U.a. mit folgenden Highlights und Raritäten:
    Denar Pompejus Magnus, Denar Julius Caesar, Doppel-Sesterz Postumus, Antoninian Nigrinianus, sehr seltener Follis Hannibalianus, Follis Vetranio , Cententionalis, Procopius und Follis Eudoxia

  • Große, einzigartige und einmalige Münzsammlung Tiere auf römischen Münzen mit 237 Münzen.
    U.a. mit folgenden Highlights und Raritäten:
    Eine Goldmünze Aureus Hadrianus Kaninchen.
    Republik Didrachme Marskopf n.l. Pferdeprotome, Republik Denar Regulus Tiger,
    Republik Denar Marius Ochsengespann, Denar Cäsar Kalb n.l. , Denar Augustus Löwe schlägt Hirsch, Denar Augustus junge Kuh n.r. , Sesterz Tiberius Carpentum, Sesterz Caligula Tempel des Augustus, Sesterz Nerva Maultiere n.l. , Tridrachme Hadrianus Löwe schlägt Stier, Drachme Antinous Antinous reitet n.r. , As Antoninus Pius lavinische Sau mit vier Ferkeln, AE-18 Diadumenian Krabbe und Antoninian Postumus Diana führt Hirschkuh

  • Wohl eine der bedeutendsten privaten Münzsammlungen der römischen Kaiser von Trier. 
    Mit 6 seltenen  Goldmünzen: Solidus Constantinus I., Aureus Constans,
    Solidus Valens, Solidus Gratianus, Solidus Valentianus I., Solidus Valentianus II.
    Auch wertvolle Silbermünzen wie Miliarense Valens und Siliqua Eugenius.
    Insgesamt 159 Münzen. 

  • Eine der wichtigsten  Privatsammlungen zum Thema Münzen Gordianus III. und Tranquillina.
    Insgesamt 102 exzellent erhaltene Münzen, darunter auch Münzen mit dem Porträt von Kaiser und Kaiserin. Keine Allerweltsware von Kaiser  Gordian!
  • Einzigartige Themensammlung Herakles
    Insgesamt 67 Münzen. Darunter ein sehr wertvoller Aureus mit Herakles und Hydra von Lerna mit Kaiser Maximianus.

Für ernsthafte Interessenten können wir eine Besichtigung arrangieren bzw. im Vorfeld auch umfangreiche Infos zur Sammlung liefern.

Mehr darüber

Solidus von Konstantin den Großen von Trier, praktisch Stempelglanz, RIC 17.  Laut Besitzer sind nur zwei Exemplare bekannt, davon dieses in seiner Privatsammlung Römische Münzen aus Trier. Extrem seltenes Stück von musealen Wert!

Mehr darüber

Sehr seltener Aureus mit Herakles und Hydra von Lerna mit Kaiser Maximianus aus der thematischen Sammlung Herakles. Erhaltung: Stempelglanz

Mehr darüber

 

Einkaufsführer für Münzen erweitert (06.04.2009)

Im sammler.com Einkaufsführer für Münzsammler und interessante Münzanbieter verweisen wir auf die Münzangebote ausgewählter und interessanter Münzhändler und offizieller Versandstellen. Das ganze haben wir nach Münzsammelgebieten geordnet.
Diesen Verkaufsführer haben wir nun aktualisiert und erweitert.

Mehr darüber

Frankreich gedenkt mit Euro - Münzen des Berliner Mauerfalls vor 20 Jahren (04.04.2009)

Mit Gedenkmünzen aus Gold und Silber erinnert unser Nachbarland an den Mauerfall

(pdn) Es ist sowohl als freundschaftliche Geste hoher politischer Bedeutung wie auch als numismatische Sensation zu verstehen, wenn die französische Republik Gold- und Silbermünzen herausgibt, die dem Mauerfall in Berlin vor genau 20 Jahren gewidmet sind.

Mehr darüber

10-Euro-Gedenkmünze „IAAF Leichtathletik-WM Berlin 2009“ (04.04.2009)

(pdn) Mit der ersten deutschen 10-Euro-Silber-Gedenkmünze des Jahres hält eine Novität Einzug im streng geregelten Auswahlverfahren des Bundesfinanzministeriums. Denn erstmals wurden die Münzensammler direkt in die Ideenfindung einbezogen. Mit Erfolg: Am 9. April 2009 erscheint eine der schönsten Sportmünzen, die je in Deutschland ausgegeben wurde!

Mehr darüber

KÜNKER FRÜHJAHRSAUKTIONEN Nr. 149 - 153 - Ergebnisse und Restanten jetzt online (24.03.2009)

Liebe Bieter und Münzfreunde, wieder einmal haben Sie unsere Auktionen zu einem großartigen numismatischen Ereignis gemacht. Mit mehr als 300 Teilnehmern im Auktionssaal, ca. 2500 schriftlichen Bietern und einem Gesamtzuschlag von mehr als 7,5 Mio. Euro ist für uns erneut eine sehr erfolgreiche Auktionswoche zu Ende gegangen.
Insgesamt lagen die Zuschläge der verkauften Stücke bei 40 % über der Schätzung!

Online-Ergebnisliste

Impressionen von der Numismata 2009 in München (13.03.2009)

Jedes Jahr, Anfang März öffnen die Münzbörse Numismata und die Internationale Briefmarkenbörse in den Messehallen des M,O,C, in München ihre Pforten. An einem Tag, dem Samstag, überschneiden sich die Termine der beiden Börsen, so dass interessierte Sammler gleich beide Börsen besuchen können.

Zuerst betrete ich die Messehalle der Numismata, wo sich kurz vor Öffnung der Pforten um 9:30 schon lange Schlangen vor den Kassen gebildet haben. Auch in den Messehallen herrscht schon bald reges Treiben.

Numismata München 2009

Mehr darüber

Vier einzigartige römische Münzsammlungen (06.03.2009)

Wir vermitteln im Kundenauftrag vier einzigartige römische Münzsammlungen, wie sie nur extrem selten vorkommen:
  • 189 hochwertige Porträtmünzen
    U.a. mit folgenden Highlights und Raritäten:
    Denar Pompejus Magnus, Denar Julius Caesar, Doppel-Sesterz Postumus, Antoninian Nigrinianus, sehr seltener Follis Hannibalianus uvm.
    Preis: 36.900 Euro
  • Große, einzigartige und einmalige Münzsammlung Tiere auf römischen Münzen mit 237 Münzen.
    U.a. mit folgenden Highlights und Raritäten:
    Eine Goldmünze Aureus Hadrianus Kaninchen. Republik Didrachme Marskopf n.l. Pferdeprotome, Republik Denar Regulus Tiger, Republik Denar Marius Ochsengespann, Denar Cäsar Kalb n.l. , Denar Augustus Löwe schlägt Hirsch, Denar Augustus junge Kuh n.r. , Sesterz Tiberius Carpentum, Sesterz Caligula Tempel des Augustus uvm.
    Preis: 48.900 Euro
  • Wohl eine der bedeutendsten privaten Münzsammlungen der römischen Kaiser von Trier. 
    Mit 6 seltenen  Goldmünzen: Solidus Constantinus I., Aureus Constans,
    Solidus Valens, Solidus Gratianus, Solidus Valentianus I., Solidus Valentianus II.
    Auch wertvolle Silbermünzen wie Miliarense Valens und Siliqua Eugenius.
    Insgesamt 159 Münzen. Preis 36.900 Euro
  • Ein der wichtigsten  Privatsammlungen zum Thema Münzen Gordianus III. und Tranquillina.
    Insgesamt 102 Münzen, darunter auch Münzen mit dem Porträt von Kaiser und Kaiserin.    Preis 14.900 Euro

Für ernsthafte Interessenten können wir eine Besichtigung arrangieren.

Kontakt - Mehr darüber

pro-aurum-Numismatik-Shop ist online gegangen (19.02.2009)

In der vorletzten Handelswoche ist der pro-aurum-Numismatik-Shop online gegangen.

Tauchen Sie ein in die Welt der Numismatik und besuchen Sie uns unter http://www.proaurum-numismatik.de

World Money Fair 2009 - Die Krise macht einen Bogen um die Welt der Münzen - Ein Bericht von Dr. Ursula Kampmann (17.02.2009)

Während täglich neue Hiobsmeldungen zur Wirtschaftskrise durch die Medien geistern, war da­von bei der World Money Fair in Berlin nichts zu spüren. 12.600 Besucher – im Vergleich zum Vorjahr noch eine leichte Steigerung – kamen an den drei Tagen ins Messezentrum des Estrel Hotel und Convention Center, Berlin.

Auf sie warteten 270 Aussteller aus über 40 Ländern, darunter über 50 Münzstätten von allen fünf Kontinenten. Jeder von der Bauaufsicht genehmigte Quadratzentimeter war belegt. Den vielen weiteren Interessenten blieb nur die Warteliste und die vergebliche Hoffnung auf die Rückgabe eines gebuchten Tisches.

Unter den 270 Ausstellern war für jeden Geschmack etwas dabei, gleich ob modernste Prägung oder klassische Numismatik. Die World Money Fair ist mehr als eine „normale“ Münzbörse, sie ist die größte internationale Münzenmesse der Welt. Für den Besucher bedeutet das, dass er hier nicht nur Münzen kaufen, sondern auch den Geldmachern über die Schulter schauen kann. Nur in Berlin ist es möglich, die Männer und Frauen kennenzulernen, die unser Geld herstellen. Nur in Berlin sind die Firmen vertreten, bei denen die Münzstätten ihre Maschinen einkaufen. Hier erhält der Besucher einen Einblick in die Interna der Münzproduktion.

Und natürlich kann er auch Münzen kaufen. Endlose Schlangen bildeten sich wieder bei den Händlern, die zum Nennwert die Erstausgabe der 2-Euro-Gedenkmünze „Saarland“ vertrieben. Doch nicht nur dort brummte das Geschäft. Ein Händler stellte fest: „Wenn die Finanzkrise so aussieht, möchte ich sie immer haben.“ Das wollen wir natürlich nicht unterstreichen, aber man hörte von mehreren Seiten, die World Money Fair 2009 sei die beste Messe gewesen, die sie jemals besucht hätten.

Auch die Auktion der Osnabrücker Münzenhandlung Fritz Rudolf Künker bestätigte den Trend. Einige Kenner des Münzmarktes hatten im Vorfeld befürchtet, dass die Preise für Münzen im Hochpreissektor leicht sinken könnten.

Sie wurden eines Besseren belehrt. Kaum ein Markt ist so gesund wie der Münzenmarkt! 115.000 Euro realisierte zum Beispiel die historisch hoch bedeutende polnische Goldmedaille, die im Jahr 1658 anlässlich der Rückgabe der Stadt Thorn geprägt wurde.

Voraussetzung für den Erfolg der World Money Fair war die hervorragende Organisation, die gute Mischung im Programm und bei den Ständen sowie die vielen Besucher, die verstanden haben, dass Sachwerte in einer Finanzkrise die beste Anlage sind. Sie bescherten den Ausstellern – und gewiss nicht nur den Bullion-Händlern – anstrengende Tage und ein gutes Geschäft.

Hinter den Kulissen ist in der Fachwelt die Begeisterung für die World Money Fair ebenfalls ungebrochen. Seit Jahren findet unter großer internationaler Beteiligung das Media-Forum statt, bei dem Münzstätten, angeführt vom Gastland Kanada, ihre neuesten Produkte präsentieren. Das Technikforum, das nur für Fachbesucher zugänglich ist, hat es inzwischen auf rund 200 Besucher gebracht! Auch der amerikanische Verlag Krause Publication ist dabei geblieben, den Coin of the Year-Award, die wichtigste Auszeichnung für moderne Münzen, anlässlich der World Money Fair zu vergeben.

Nicht zu vergessen die so genannten Social Events, die vielen Feiern und Abendessen, angeführt vom traditionellen Gala-Dinner, das dieses Jahr in Schloß Charlottenburg stattfand. Die World Money Fair und das Gastland Kanada hatten geladen und rund 200 Gäste kamen, um sich zu unterhalten und der Vergabe des World Money Fair-Award beizuwohnen, der dieses Jahr an Carl Buhr, Präsident des Berufsverbands des Münzenfachhandels, geht. Hier wurde auch das Gastland der World Money Fair 2010 verkündet: Südafrika wird nächstes Jahr die Münzstätten anführen, wenn sie sich vom 29. bis zum 31. Januar 2010 wieder im Estrel Hotel und Convention Center zur größten Münzenmesse der Welt treffen, zur World Money Fair.

Mehr darüber - Bericht vom Thomas Schmidtkonz

Impressionen von der World Money Fair 2009 in Berlin (16.02.2009)

Die World Money Fair in Berlin ist mit etwa 270 internationale Ausstellern und 12.600 Messebesuchern momentan die weltweit größte Münzenmesse. Sie findet am Anfang des Jahres zuerst in Basel und einige Wochen später Anfang Februar in Berlin statt. Die Messe dauert insgesamt drei Tage von Freitag bis Sonntag, wobei ich die Messe wieder Samstags besuche.

Als ich die Ausstellungsräume betrete, bin ich wieder über die Größe und den Umfang der Angebote auf dieser Münzbörse erstaunt ...

Mehr darüber

Neuer MA-Shop: Dr. Busso Peuss MA-Shop startet mit 600 Artikeln (16.01.2009)

Die wohl älteste Münzhandlung Deutschlands Dr. Busso Peuss startet bei MA-Shops mit 600 Artikeln mit einem erlesenen Münzangebot, das Sammlerherzen höher schlagen lässt.
Mit  Münzen aus Deutschland, Europa und Übersee deckt der Shop fast die komplette Palette der Münzsammelgebiete ab.
Dabei heben sich ganz besonders die Münzen der altdeutschen Staaten in oft hervorragender Erhaltung hervor.
Mit aktuell über 300 angebotenen Artikeln bietet der Shop auch reichlich Numismatische Literatur an.

Mehr im Dr. Busso Peuss bei MA-Shop

Sachsen-Anhalt Anhalt-Dessau, Herzogtum Leopold Friedrich, 1817-1871 Vereinstaler 1863, Vorzüglich/Stempelglanz

Sachsen-Anhalt Anhalt-Dessau, Herzogtum Leopold Friedrich, 1817-1871 Vereinstaler 1863 in erlesener Qualität. Angeboten im MA-Shop Dr. Busso Peus

2 Euro zum 10. Geburtstag des Euro (03.01.2009)

Das gab's noch nie: 16 Länder - 16 Münzen - 1 Motiv Drucken Zum 10. Geburtstag des Euro

(pdn) Das neue Jahr beginnt gleich mit einem numismatischen Paukenschlag. Alle EU-Vollmitglieder feiern das 10-jährige Jubiläum zur Einführung unserer Gemeinschaftswährung am 01. Januar 1999 mit motivgleichen 2-Euro-Gedenkmünzen. Es ist zu erwarten, dass nicht nur Münzensammler an den 16 Länderausgaben zur Erinnerung an dieses politisch wie numismatisch denkwürdige Ereignis großes Interesse zeigen werden.

Exakt heißt die Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Europäische Wirtschafts- und Währungsunion“ (WWU). Zum damaligen Jahreswechsel wurden zunächst die Umrechnungskurse von elf europäischen Währungen unwiderruflich festgelegt und am 1. Januar 1999 war er dann da, der Euro. Zunächst noch als reines Buchgeld, beispielsweise im elektronischen Zahlungsverkehr, doch sollten die ersten Münzen und Scheine bald folgen. Heute ist der Euro aus dem täglichen Leben der Europäer nicht mehr wegzudenken und hat sich neben Dollar und Yen längst als starke internationale Leitwährung etabliert. Auch hat die gemeinsame Währung die europäischen Staaten noch enger zusammen rücken lassen und das Gemeinschaftsgefühl auf dem Kontinent gestärkt.

Das Motto des Jahrgangs 2008 lautet „Kulturelle Errungenschaften“ und wurde von den 14 teilnehmenden Staaten in der unterschiedlichsten Weise umgesetzt. Die verschiedenen Interpretationen eines gemeinsamen Themas gehören zum Reiz dieser besonderen Serie, zeigen sie doch die Vielfalt und den kulturellen Reichtum unseres Erdteils. Und gerade die diesjährigen Ausgaben lassen die EUROPA-Serie interessanter und begehrenswerter als je zuvor erscheinen, sei es durch neu hinzugekommene Länder, sei es durch besonders interessant gestaltete oder in besonderer Technik hergestellte Münzen.

Das gemeinsame Miteinander machte sich auch bei der Motivauswahl der gemeinsamen 2-Euro-Jubiläumsmünzen bemerkbar, denn dies wurde den Bürgern nicht einfach von ihren Finanzministerien diktiert, sondern konnte ganz im Geiste eines freiheitlichen Europas basisdemokratisch per Onlinevoting gewählt werden. So hatten alle EU-Bürger vom 31. Januar bis 22. Februar 2008 die Chance, im Internet ihre Stimme einem von fünf zur Wahl stehenden Entwürfen zu geben.

Offiziellen Angaben zufolge votierten 41,48 Prozent der Stimmen für den Entwurf des griechischen Künstlers Georgios Stamatopoulos, dessen Monogramm sich nun auch auf dem ebenso einprägsamen wie symbolträchtigen Motiv befindet: Ein bewusst primitiv gezeichnetes, an Höhlenmalerei erinnerndes „Strichmännchen“ in Verbindung mit dem bekannten Euro-Symbol € wird von den ungleichmäßigen Umrissen einer antiken Münze eingerahmt. Damit wird ein geldgeschichtlicher Bogen geschlagen: vom historischen Tauschhandel über die Erfindung des Geldes bis zur modernen europäischen Gemeinschaftswährung.

2 Euro zum 10. Geburtstag des Euro - 2 Euro bei MDM

Der Reiz der Serie „10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion“ liegt im Detail. Denn im Gegensatz zur Wertseite der 2-Euro-Münze, die ja mit Nominal, Europakarte und Sternen traditionell für alle Euro-Länder gleich sein muss, lässt sich die Bildseite der Münzen trotz gleichem Hauptmotiv unterscheiden. So verrät der jeweilige Ländername oberhalb des Motivs das Herkunftsland. Und darunter wird der Ausgabeanlass in der jeweiligen Landessprache angegeben. Was sich auf der deutschen 2-Euro-Gedenkmünze als „WWU 1999 – 2009“ liest, heißt beispielsweise auf Englisch „EMU“ für „Economic and Monetary Union“ oder auf französisch „UEM“ für „Union économique et monétaire“.

Eine herausstechende Besonderheit innerhalb der Serie bildet die Münze aus Luxemburg, die im Multi-View-Minting hergestellt wurde. Dabei ist bei direkter Draufsicht das Gemeinschaftsmotiv zu sehen, bei seitlicher Betrachtung im 45-Grad-Winkel jedoch ein Bild Großherzog Henris. Mit diesem Trick vermied Luxemburg eine Änderung seines Münzgesetzes, das zwingend vorschreibt, auf jeder Münze das Konterfei des Staatsoberhauptes zu zeigen.

Doch es gibt noch andere reizvolle Unterschiede, denn ebenso wie Luxemburg begnügen sich auch andere kleine Staaten wie Malta oder Zypern mit Auflagen von nur einigen Hunderttausend Exemplaren der neuen 2-Euro-Gedenkmünze. Wer also die gesamte Serie sein Eigen nennen möchte, sollte sich möglichst gleich Anfang des Jahres darum bemühen – oder einfach gleich alle Münzen, in den von einigen Händlern angebotenen Komplett-Sets erwerben.

Bezugsnachweis:

Im örtlichen Münzhandel, bei ausgesuchten Banken mit numismatischer Abteilung oder über den spezialisierten Handel wie z. B.
MDM Münzhandelsgesellschaft mbH Deutsche Münze, Telefon (0180) 577 33 80 (14 Cent/min) bzw. Die neueste 2 Euro Gedenkmünze "10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion" bei MDM

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen der Slowakei (30.12.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen der Slowakei sind nun auf einer neuen Seite von sammler.com zu finden.

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen der Slowakei

Euromünze der Slowakei

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Zypern (30.12.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Zypern sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Zypern

Euromünze von Zypern

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Maltas (29.12.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Maltas sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Maltas

Euromünze von Malta

Neue Münzen - MA-Shops (04.12.2008)

Fünf neue MA-Shops mit zahlreichen Münzangeboten habe ihre Pforten geöffnet:

Weitere Münzshops

Nippes mit Skandalgeschichte - missglückte Gedenkmünze der Post aus der Serie "60 Deutsche Jahre"  (24.11.2008)

Nach dem Streit um eine missglückte Gedenkmünze der Post zur Zwangsvereinigung von KPD und SPD wittern jetzt Hobby-Sammler ihre Chance. Experten können nur warnen. Von Thorsten Denkler, Berlin in der SZ

Mehr darüber

Bemerkung von Thomas Schmidtkonz von sammler.com zum Sammelwert dieser Medaille und dem damaligen geschichtlichen Umfeld:

In der Tat handelt es sich bei der sog. zurückgezogenen "Münze" zur Vereinigung von KPD und SPD zur SED nur um eine Medaille ohne Nennwert. Sie ist also kein offizielles Zahlungsmittel der BRD wie z.B. 10 Euro - Gedenkmünzen, die zwar auch für Sammlerzwecke geprägt werden, aber auch einen echten Geldwert nämlich z.B. 10 Euro haben.
Von der ehemaligen Auflage des "SED-Talers" von 7500 Stück wurden 6500 zurückgezogen, so dass "nur" 1000 Medaillen in Sammlerhände gelangten. Wer sich mit Medaillen eingehender befasst, weiß aber auch, dass selbst eine Auflage von 1000 Stück bei Medaillen immer noch eine relativ hohe oder zumindest übliche Auflage ist. Daher sind Preise von fast 200 Euro wie z.B.  Kaufinteressenten bei ebay.de für dieses runde Silberstück ohne Geldwert zahlen, m.E. schon in sehr hohem Maß spekulativ. Das zumal nun wohl nicht Medaillenliebhaber zugreifen, sondern vermeintliche Schnäppchenjäger, die förmlich nach weiteren Wertsteigerungen lechzen. So was geht leider auch bei Sammelobjekten sehr oft ins Auge, gerade wenn die Presse die Hausse anfangs auch noch anheizt und das ganze später so schnell wie es in den Mittelpunkt gerückt wurde auch wieder völlig vergessen wird.
Viele Käufer, die heute noch so hohe Preise für diese Medaille bezahlen, werden sicher enttäuscht sein, wenn sie diese Medaille in einigen Jahren wieder veräußern wollen. Viele Gedenkmedaillen mit ähnlich wenig  ansprechenden Motiven erzielen nämlich auch heute oft nur ihren Metallwert. Etliche Münzhändler werden bald mehr oder weniger naserümpfend einem möglichen Ankauf solcher Sammlerstücke abwinken.

Zur damaligen Geschichte

Was diese Medaille der Sammleredition „60 Deutsche Jahre“ anbelangt, verstehe ich die ganze politische Aufregung auch von Herrn Minister Tiefensee nicht, der gar von einem Skandal spricht. Ich denke gerade auch die Vereinigung der KPD und der 1946 auch in den Westzonen noch sehr sozialistisch orientierten SPD zur SED in der damaligen Sowjetischen Besatzungszone ist ein Bestandteil der jüngeren Deutschen Geschichte, ob es uns gefällt oder nicht. Sicher darf man dabei nicht vergessen, wie stark sich die West SPD mit Kurt Schumacher gegen diese Zwangsvereinigung wehrte. Man muss sich aber auch vor Augen führen wie sich SPD und KPD 1932 gegenseitig bekämpften und wie eine Zusammenarbeit beider Parteien vielleicht die Nazidiktatur hätten vermeiden können. Auch unter diesem Kontext muss man den Vereinigungswunsch durchaus breiter Kreise in beiden Parteien  im Jahr 1946 sehen. Sie wollten den alten Fehler mit einer Fusion von KPD und SPD wieder gutmachen.
Dieser Zusammenschluss beeinflusste bestimmt die Entwicklung der späteren frühen BRD und DDR. Sicher war diese Entwicklung weder für die deutsche Demokratie noch für die Entwicklung eines gesamtdeutschen Staat aus heutiger Sicht eine Sternstunde unserer deutschen Geschichte. Aber sie war wohl eher nicht eine Ursache für die Stalinisierung des ostdeutschen Staates in den Folgejahren. Die sollte man wohl mehr bei Stalin und seinen Marionetten und Handlangern rund um Ulbricht selbst suchen.
Daher halte ich persönlich die Herausgabe einer Medaille zu diesem Ereignis legitim und auch nicht "skandalös", wenn gleich es von der Post vielleicht doch nicht besonders sensibel war.
Auch hier sollte man das ganze viel differenzierter betrachten, als es in unserer Welt der Vereinfachungen leider so oft der Fall ist.
Wer sich eingehender mit der Geschichte der damaligen Zeit befassen will, den möchte ich das Buch Die Revolution entlässt ihre Kinder von Wolfgang Leonhard empfehlen. Er war Zeitzeuge der damaligen Ereignisse, außerdem liest sich dieses Buch ungemein spannend.

Ansichtskarten, Briefmarken und Münzbörse am 23.11.08 in Berlin (18.10.2008)

Hallo, Am 23.11.2008 veranstalten wir im Berliner Ostbahnhof (Haupthalle und Passage) ein AK-, Briefmarken und Münzbörse. An der Börse nehmen rund 100-150 Händler (davon wiederrum 30% AK-Händler) teil. Öffnungszeiten: 11-19 Uhr. Eintritt frei. Die Börse findet regelmäßig zweimal im Jahr statt (ein Frühjahrstermin um Ostern und einmal fix zum Totensonntag).
Mit freundlichem Gruß aus Berlin oldthing märkte Schrottmeyer Michael

Mehr darüber

KUENKER AUKTIONEN Nr. 143 - 146 - Ergebnisse und Restanten jetzt online (13.10.2008)

Liebe Bieter und Münzfreunde, mit mehr als 350 Teilnehmern im Auktionssaal, ca. 2.500 schriftlichen Bietern und einem Gesamtzuschlag von mehr als 9,7 Mio. Euro ist heute die erfolgreichste Auktionswoche unserer Firmengeschichte zu Ende gegangen. Insgesamt lagen die Zuschläge bei 58% über der Schätzung. Ich bedanke mich herzlich für Ihre Beteiligung und Ihr Interesse an unseren Versteigerungen.
Besonders bedanke ich mich für Ihr Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben. Ihr Fritz Rudolf Kuenker

Einige Spitzenergebnisse:

Online-Ergebnisliste - Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen des Vatikan (06.09.2008)

Wir haben die Angaben über Auflagen und Sammlerwerte der EURO - Sondermünzen des Vatikan ergänzt und aktualisiert

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen des Vatikan

Sondermünzen Vatikan

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Spaniens (04.09.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von Spanien aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen von Spanien

2 Euro Spanien

 

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Sloweniens (26.08.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von Slowenien aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen von Slowenien

2 Euro Slowenien

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von San Marino ergänzt und aktualisiert (25.08.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von San Marino aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Portugal ergänzt und aktualisiert (18.08.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von Portugal aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Österreich ergänzt und aktualisiert (06.08.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von Österreich aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen der Niederlande ergänzt und aktualisiert (31.07.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen der Niederlande aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Monaco ergänzt und aktualisiert (30.07.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den Euro - Sonderprägungen von Monaco aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Luxemburg ergänzt und aktualisiert (28.07.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den luxemburgischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Neuigkeiten aus den Verlagen Battenberg und Gietl (21.07.2008)

Guten Tag liebe Sammlerin und lieber Sammler, ich freue mich Ihnen die Neuigkeiten aus den Verlagen Battenberg und Gietl mitteilen zu dürfen.

Zum einen darf ich Ihnen die kostenlose Münzbestimmungssoftware auf den Internetseiten der Verlage Battenberg und Gietl www.coinfinder.de  vorstellen. Der „Coinfinder“ macht es ab sofort einfach für Laien und Profisammler: Mit nur drei Angaben können Sie jede deutsche Münze ab 1871 finden und damit bestimmen. Auf der Basis des Jaeger-Katalogs, dem Standardzitierwerk für deutsche Münzen ab 1871, können damit selbst Anfänger in Sekundenschnelle ihre Münze finden und damit richtig zuordnen. Die Idee: Viele Münzsammler und solche, die es werden wollen, wenden sich immer wieder an den Verlag und die Redaktionen der Zeitschriften „MünzenRevue“ und „Münzen&Sammeln“, um sich bei der Bestimmung von Münzen helfen zu lassen. Viele dieser Anfragen stammen von Sammlern, die noch nie einen Katalog benutzt haben. Diese Software soll helfen, die Münzbestimmung einfach und unkompliziert zu erledigen. Zum anderen brechen mit dem Sonderheft "Gold & Münzen" goldene Zeiten an … Gold und Anlagemünzen interessieren spätestens seit dem Anstieg des Goldpreises des letzten Jahres nicht mehr nur den Sammler. Auch immer mehr Laien kommen auf uns zu und wünschen einen thematischen Überblick. Hier sind Informationen von Experten gefragt.

Aus Anlass des doppelten Jubiläums – 40 Jahre MünzenRevue und 15 Jahre Münzen & Sammeln – gibt der Gietl Verlag das Sonderheft „Gold & Münzen“ heraus. Dieses ist ab dem 30. Juli 2008 erhältlich und bietet dem Leser eine sehr preiswerte Übersicht und detaillierte Informationen zur Thematik. Unter der Leitung von der anerkannten Numismatikerin Frau Dr. Ursula Kampmann konzipierten und erarbeiteten die Redaktionen der Zeitschriften Münzen & Sammeln und MünzenRevue dieses Heft gemeinsam.

Damit erhalten die Leser die aktuellsten Informationen und viele interessante Beiträge mit dem geballten Sachverstand ausgewiesener Fachleute zum Thema Gold & Münzen.
Bei folgenden Themen gibt das Sonderheft umfassende Antwort:
Goldmünzen im Wandel der Zeit: von der Antike bis heute - Seit wann gibt es Gold als Prägemetall? - Was sind eigentlich Flussgoldprägungen? - Wer machte den großen Gewinn im Goldrausch von Kalifornien? - Welche Anlagemünzen werden heute angeboten?
Abgerundet wird das Heft mit einem aktuellen Katalog zu den Anlagemünzen aus aller Welt und einem Gewinnspiel mit goldigen Preisen (siehe unten). Das Sonderheft ist für 8.50 EUR im Zeitschriftenhandel oder direkt über den Verlag erhältlich.

Gewinnspiel Beim großen Jubiläumsquiz sind viele goldige Preise zu gewinnen. 1. Preis: Krügerrand, 1 Unze in Gold 2. Preis: Eine deutsche 100-Euro-Gedenkmünze in Gold (Fußball) 3. Preis: Australien Känguru 2008, 1/4 Unze 4. – 10. Preis: 3 Unzen in Silber und viele andere tolle Preise!

Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar, so lange der Vorrat reicht! Zum Verlag: Die Qualität der Informationen und die sammlergerechten Bewertungen sind es, die beiden Verlagen am Herzen liegen – ganz im Sinne des Sammlers, der auf genau dies angewiesen ist, um sein Hobby weiterhin mit Freude und Leidenschaft betreiben zu können. Dass immer mehr Sammler dies wissen und auf gute Erfahrungen mit den verlagseigenen Publikationen zurückblicken können, bestätigen die wachsenden Auflagezahlen.

Mit den besten Grüßen aus Regenstauf

Susanne Kolbe

Mehr darüber

Deutsche Münzen mit dem COINFINDER des Battenberg-Gietl-Verlags  identifizieren (10.07.2008)

Immer wieder wurde an uns der Wunsch herangetragen, dass der Battenberg-Gietl-Verlag eine Münzbestimmungs-Software zur Verfügung stellen könne. Lange hatten wir nicht die personellen Kapazitäten, um dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Jetzt aber haben wir die Sache realisiert und können mit dem COINFINDER eine Lösung bieten, die es in Sekundenschnelle ermöglicht, jede deutsche Münze ab 1871 zu bestimmen. Der Sammler muss nur drei Kennzeichen eingeben und kann damit die Münze finden. Der Sammler erhält dann die historischen Eckdaten, den Durchmesser und die Jaeger-Nummer des Katalogs von Kurt Jaeger und Helmt Kahnt, unter der alle deutschen Münzen üblicherweise zitiert werden. Gerade für Laien, die keine numismatischen Kenntnisse haben, ist damit die exakte Zuordnung möglich.

Mehr darüber

Münzen-Shop Sendung mit dem Thema "Münzen Europas" um 20:00 Uhr bei RTL SHOP (17.06.2008)

Hallo liebe Numismatiker und Münzfreunde,
am kommenden Donnerstag den 19.06.2008 um 20:00 Uhr kann der Numismatiker bei RTL SHOP eine Reise durch die Münzen Europas erleben.

RTL SHOP präsentiert Ihnen die Spezialsendung "Kursmünzen - Europareise". Neben schon fast vergriffenen Kursmünzensätzen und wirklichen Raritäten aus den kleinsten Europa-Staaten hat das Münzteam für Sie einen ganz besonderen Leckerbissen zur EM organisiert.

Zur richtigen Einstimmung auf das Deutschlandspiel können Sie das passende Münz-Fanpaket im RTL SHOP erstehen, zu einer besonders kleinen Limitierung.

Es lohnt sich also für jeden Numismatiker und Fußball-Fan einzuschalten.
Herzliche Grüße, Marco La-Greca

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Italien ergänzt und aktualisiert (12.06.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den italienischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Irland ergänzt und aktualisiert (12.06.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den irischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Kompakter Münzkoffer für 112 Münzen bei Leuchtturm (11.06.2008)

Kompakter Münzkoffer für 112 Münzen. Komplett mit dunkelblauem Velours ausgekleidet. Weitere Merkmale: bedienerfreundlicher Eingriff zur Entnahme der Tableaus, abschließbar, Gummifüße, Metall-Schutzecken. Inhalt: 6 Tableaus für Münzen bis zu 48 mm Durchmesser Der Koffer ist auch in den beiden folgenden Spezial-Ausführungen verfügbar: a) für 144 2-Euro-Münzen, b) für 120 dt. 10-Euro-Münzen

Sonderpreis im Juni statt EUR 19,90 nur EUR 16,90

Mehr darüber

KÜNKER SOMMER-AUKTIONEN 140 - 142 vom 17.6. - 20.6.2008 (11.06.2008)

KATALOG 140: Gold und Silberprägungen aus Mittelalter und Neuzeit - Deutsche Münzen ab 1871
KATALOG 141: Spezialsammlung Wallenstein - Münzen der Hansestädte Wismar, Rostock und Stralsund - Europäische Medaillenkunst aus fünf Jahrhunderten
KATALOG 142: Orden und Ehrenzeichen - Eine nordamerikanische Privatsammlung u. a.

Den Online-Katalog finden Sie hier

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Griechenland ergänzt und aktualisiert (09.06.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den griechischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Frankreich ergänzt und aktualisiert (04.06.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den französischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

Mehr darüber

Fußball-EM 2008 - Silber-Gedenkausgaben aus der Schweiz und Österreich (02.06.2008)

Am 7. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft 2008 – Münzensammler sind bereits „im Spiel“

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Kaum ist die Bundesligasaison zu Ende, dürfen sich die Fans schon auf die diesjährige Fußball-Großveranstaltung freuen. Die Europameisterschaft startet am 7. Juni 2008. Für die Münzensammler war jedoch schon Anpfiff – mit den Fußball-EM-Gedenkausgaben der Veranstalterländer Schweiz und Österreich.

Unter Nicht nur Fußballfans ist der deutsche WM-Sommer 2006 noch in bester Erinnerung: Friedliche Fanfeste allerorten, ein Meer von schwarz-rot-goldenen Fahnen und ein Fußballturnier, bei dem es für die deutsche Nationalmannschaft zwar nicht ganz zum WM-Sieg gereicht hat, aber dafür doch zum sympathischen Titel „Weltmeister der Herzen“.

Mehr darüber

Kursmünzensatz aus San Marino erstmals in "Polierte Platte" (PP) (02.06.2008)

Numismatische Weltneuheit aus dem Kleinstaat San Marino

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

(pdn) Ende Juni 2008 erscheint der Kursmünzensatz aus San Marino erstmals in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“ (PP). Aufmerksame Münzensammler haben sich das Ausgabedatum bereits vorgemerkt. Denn bei den niedrigen Auflagen des Kleinstaates waren in der Vergangenheit Wertsteigerungen ohnehin vorprogrammiert und die Münzen oft schon am ersten Ausgabetag offiziell ausverkauft. Die Weltneuheit der PP-Kursmünzen dürfte dieses Jahr den Run noch verstärken.

Unter Münzensammlern erfreuen sich die Kursmünzensätze (KMS) der europäischen Kleinstaaten größter Beliebtheit. Die Jahrgangssätze der Umlaufmünzen aus Monaco, San Marino oder dem Vatikan sind einerseits auf Grund der oftmals viel geringeren Prägeauflagen im Vergleich zu den großen europäischen Flächenstaaten sehr begehrt. Und da schon die Kursmünzensätze in Stempelglanz-Ausführung rar sind, haben die Münzen in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“ (PP) erst recht Seltenheitswert. Andererseits sind viele Sammler aber auch von der Besonderheit der Herkunftsländer fasziniert – europäische Kleinstaaten, die sich seit alters her in Europa behaupten konnten.

San Marino ist in diesem Reigen eine Besonderheit, denn die Enklave in der Nähe Riminis inmitten Italiens darf sich mit Fug und Recht als älteste Republik nicht nur Europas, sondern der ganzen Welt bezeichnen. Die Motive der heutigen Euromünzen San Marinos bezeugen stolz die über 1700-jährige Geschichte dieses ungewöhnlichen Kleinstaates.

So findet sich der Bezug zum Urvater und Namensgeber der kleinen Republik gleich auf zwei Münzen wieder. Die 20-Cent-Münze zeigt den Heiligen Marino selbst, das 10-Cent-Stück die Basilika von San Marino mit den Reliquien des Schutzheiligen.

Dieser kam als Steinhauer Marinus um das Jahr 300 n. Chr. von Kroatien ins aufstrebende Rimini, musste aber vor der einsetzenden Christenverfolgung der Römer bald von der Küste ins Landesinnere fliehen. Als Zufluchtsort diente ihm und nachfolgenden Glaubensgenossen der beeindruckende Felskamm Monte Titano, den die Christengemeinschaft mit den Türmen Guaita, Cesta und Montale zusätzlich wehrhaft befestigte. Eine Gesamtansicht der Anlage ist auf der 50-Cent-Münze zu sehen, während die Kleinmünzen zu 1- und 5-Cent nochmals einzelne Festungstürme zum Schutz gegen die anrückenden Feinde zeigen. Und Feinde kannte das Land reichlich, seien es Bischöfe, Päpste, Fürsten oder Kaiser, die das kleine Stück Land im Laufe der Jahrhunderte annektieren wollten – was aber endgültig keinem Fremdherrscher gelang. Dazu passt das Motiv des 2-Cent-Stücks mit einer Darstellung der Liberta als Schlüsselsymbol für den langen Kampf San Marinos für Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Die höheren Werte des Kursmünzensatzes beschäftigen sich mit den staatstragenden Motiven. So zeigt die 1-Euro-Münze das offizielle Wappen der Republik San Marino. Die 2-Euro-Münze hat den Regierungspalast Palazzo Pubblico zum Motiv, in dem heute noch die Amtseinführung des Capitani Reggenti stattfindet. Alle Motive sind in einem kunstvoll-filigranen Design entworfen, dessen Spuren sich übrigens bis nach Deutschland zurückverfolgen lassen. Der in Hamburg ansässige tschechische Bildhauer Frantisek Chochola hat die Motive entworfen und sich mit seinen Initialen „Ch“ auf den Münzen verewigt.

Der San-Marino-Satz kann gegen Ende des Jahres wie gewohnt auch in Stempelglanz erworben werden, doch zunächst gibt die Regierungsverwaltung vom Monte Titano ihre KMS nur in der höchsten Prägequalität Polierte Platte heraus. Der erste PP-Jahrgangssatz aus San Marino ist weltweit auf lediglich 13.000 Exemplare limitiert. Und um diese Besonderheit noch zu betonen, werden die hochwertigen Euro-Prägungen eigens in einem exklusiven Etui ausgeliefert. Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage empfiehlt sich für interessierte Sammler heute schon eine Reservierung im Münzenfachhandel.

 

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Belgien ergänzt und aktualisiert (31.05.2008)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den belgischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

2 Euro Sonderprägung Belgien 2006

Mehr darüber

Spezial Münzen-Shop Sendung mit dem Thema "Kursmünzen" von 20:00 - 21:00 Uhr bei RTL SHOP (15.05.2008)

Am kommenden Mittwoch (den 21.05.2008) haben wir eine spezial Münzen-Shop Sendung mit dem Thema "Kursmünzen" von 20:00 - 21:00 Uhr bei RTL SHOP.

Eine attraktive und lohnenswerte Kurzmünzen-Weltreise durch die Länder Griechenland, England, Irland, Italien, Cina, Zypern, Malta, Belgien und einem bedeutsamen Staat, mit einer der unschätzbaren Kursmünzen bei dem das Numsmatikerherz höher schlägt. Ike Fast, der Moderator der Stunde, und Achim Mörse, unsere Münzen Experte laden herzlich zu dieser exklusiven Kursmünzen Reise ein.
Beste Grüße Marco La-Greca

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen des Vatikans (12.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen des Vatikans sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Vatikan Kursmünzensatz 2002

Mehr darüber

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Spanien (12.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Spaniens sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

1 Euro von Spanien

Mehr darüber

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von San Marino (11.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen San Marinos sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

1 Cent von San Marino

Mehr darüber

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Portugal (09.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Portugals sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

10 Cent von Portugal

Mehr darüber

Auflagen und Werte der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Österreich (09.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Österreichs sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Ein Euro Österreich

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen der Niederlande (08.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen der Niederlande sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

2 Euro - Münze Niederlande

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen von Monaco (07.05.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Luxemburgs sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Euro Kursmünzen Monaco

Mehr darüber

Münztauschtreffen in Frankfurt von GIG (07.05.2008)

Hallo! Wir sind eine Sammlergemeinschaft für Münzen und haben jeden 1. Donnerstag im Monat ein Münztauschtreffen in Frankfurt am Main.

Der nächste Termin ist der 08. Mai 2008 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main An diesem Tage sind alle Freunde der Numismatik zum An- und Verkauf, Tauschen oder auch nur um sich mit Münzfreunden zu unterhalten und vielleicht noch das Eine oder Andere über sein Sammelgebiet zu erfahren, eingeladen. Es werden Münzen, Medaillen, Papiergeld u.v.m. aus vielen Epochen angeboten. Auch der moderne Sammler kann seine Neuheiten anbieten oder die noch fehlenden Euromünzen ergänzen

Die nächsten Termine sind:
05. Juni 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main
03. Juli 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main
07. Aug. 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main
04. Sept. 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main
02. Oktober 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main
Nächster Termin ist nicht der 1. Donnerstag sondern der 2. Donnerstag
13. November 2008, Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, Frankfurt
04. Dezember 2008, Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt am Main

Kontakt: Herr Norbert Kotzek, Tel. 06104 498948 E-Mail

Mehr darüber: www.gig-geldgeschichte.de

Gold ist so kostbar wie nie zuvor (29.04.2008)

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Gold ist so kostbar wie nie zuvor. Das Edelmetall stand zu allen Zeiten für Wertbeständigkeit, Solidität und finanzielle Absicherung. Nun beflügeln der US-Immobiliencrash gefolgt von einer weltweiten Bankenkrise, ein schwacher Dollar sowie die Angst vor Inflation und Wirtschaftsflaute den Goldpreis. Numismatiker dürfen sich freuen: Sie können zusätzlich vom Sammlerwert profitieren.

Erst durchbrach der Goldpreis im Januar 2008 die historische Höchstmarke des Jahres 1980 von 850 Dollar je Feinunze. Dann knackte der Kurswert des Edelmetalls im März erstmals die magische 1000-Dollar-Grenze. Das darauf folgende Medienecho war gewaltig. Kein Fernsehsender, keine Tageszeitung oder Illustrierte, die nicht über den Goldpreis-Rekord berichtete. Gold ist spätestens damit als interessante Anlageform in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit gerückt.

Und inzwischen wissen nicht nur gewiefte Anleger um das „was“, sondern auch um das „wie“: Finanzexperten und angesehene Wirtschaftstitel werden nicht müde, vor dem so genannten „Papiergold“ zu warnen. Gemeint sind Zertifikate, die zwar an den Goldpreis gekoppelt sind, im Grunde aber nichts anderes als Inhaberschuldverschreibungen darstellen. Zitat Financial Times Deutschland: „Für Investoren, die Gold als Absicherung für extreme Krisenfälle sehen, eigen sich Zertifikate generell nicht. Sie sollten Gold in physischer Form kaufen, beispielsweise als Barren oder Münzen.“

Barren? Nun ja – Numismatiker würden bestenfalls sagen, das sei „goldene Stapelware“. Goldmünzen hingegen, egal ob Neuausgaben oder historische Stücke, erzählen ihre eigene Geschichte, sind sammelwürdig und haben neben ihrem Edelmetallgehalt einen dementsprechend ideellen Wert – der sich natürlich wiederum in ihrem Marktpreis niederschlägt.

Ein gutes Beispiel für eine exzellente Anlage in Goldmünzen sind internationale Gold-Anlagemünzen, deren ältester Vertreter, der südafrikanische Krügerrand, letztes Jahr seinen 40. Geburtstag feierte. Auch historische Goldmark-Stücke aus dem Deutschen Kaiserreichs oder den ehemaligen Großherzogtümern Bayern, Sachsen und Württemberg sind bei Sammlern sehr beliebt, spiegeln sie doch ein Stück deutscher Zeitgeschichte wider mit ihren verschiedenen Porträts und Wappenadlern als Hoheitszeichen längst vergangener Reiche. Und sie sind Zeugen für den unvergänglichen Wert des Goldes, der sich in Form von Münzen leicht vervielfachen kann.

Doch bleibt dieses Privileg nicht allein den historischen Goldmünzen aus deutschen Landen vorbehalten. Auch der moderne Goldeuro kann eine Erfolgsgeschichte sondergleichen erzählen. Aus Sicht der rein Investment-orientierten Anleger mag es ärgerlich sein, dass die durch ihre jährlich wechselnden Motive jeweils einzigartige Goldmünze nicht beliebig verfügbar ist, weil sie einer Auflagenlimitierung unterliegt. Den Sammler freut’s umso mehr, da er nicht nur vom steigenden Goldpreis profitiert, sondern auch vom Seltenheitswert der Münzen. Und der liegt zumeist nochmals weit über dem reinen Edelmetallpreis.

Der jeweilige Ausgabepreis eines Goldeuros hängt vom tagesaktuellen Goldpreisfixing ab und liegt seinerseits regelmäßig weit über dem aufgeprägten Nominalwert von 100 Euro. Sammler sind deshalb gut beraten, sich bereits jetzt den deutschen 2008-er Goldeuro „Goslar“ im Fach- oder Versandhandel reservieren zu lassen. Denn am Ausgabetag sind die Goldeuros erfahrungsgemäß bereits offiziell ausverkauft und nur noch zu bereits gestiegenen Preisen am Zweitmarkt erhältlich. Das Argument, der Zug bereits abgefahren und der Goldpreis zu hoch, um einzusteigen, wird nicht zuletzt dadurch entkräftet. Denn dass der Gold-Boom keineswegs am Ende ist, melden ja inzwischen auch öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten. Originalton ARD Tagesschau vom 13. März 2008 – nach dem erstmaligen Überwinden der 1000-Dollar-Marke pro Feinunze: „Für Privatanleger kann eine Investition in Gold durchaus sinnvoll sein, denn nach einhelliger Expertenmeinung wird der Preis für Edelmetalle auf absehbare Zeit weiter steigen.“

 Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Luxemburgs (23.04.2008)
Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Luxemburgs sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Mehr darüber

Neue 10-Euro-Gedenkmünze zu Ehren von Max Planck (09.04.2008)

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Sein Name steht für unerschöpflichen Forschergeist und unermüdlichen Wissensdurst und prangt heute an vielen Schulen und wissenschaftlichen Instituten. Auch die neue deutsche 10-Euro-Silbergedenkmünze ist einem der bedeutendsten deutschen Physiker gewidmet: Max Planck, Nobelpreisträger und Begründer der Quantentheorie, wurde vor 150 Jahren geboren.

Max Karl Ernst Ludwig Planck wurde am 23. April 1858 in Kiel geboren und stammt aus einer traditionsreichen Gelehrtenfamilie. In München legte Max Planck bereits mit 16 seinen Schulabschluss ab – und hätte genauso gut Musiker werden können. Denn Planck war auch musikalisch hochbegabt, spielte Klavier, Orgel und Cello, erhielt Gesangsunterricht und komponierte. Doch anstelle eines Musikstudiums entschied er sich letztlich doch für die Physik. So weiß heute zwar niemand, was uns dadurch an Planck’scher Musik entgangen ist, umso mehr schätzen Naturwissenschaftler aber seine Erkenntnisse in der Theoretischen Physik, wo er sich u. a. besonders der Thermodynamik verschrieben hatte. Die Essenz seiner Forschung gipfelte schließlich im Planck’schen Strahlungsgesetz, bei dessen Herleitung der Ausnahme-Wissenschaftler quasi nebenbei die Quantenmechanik entwickelte, die heute als seine größte wissenschaftliche Leistung betrachtet wird.

Neue 10-Euro-Gedenkmünze zu Ehren von Max Planck

Auch die neue 10-Euro-Gedenkmünze greift das Thema Wärmestrahlung auf, indem sie eine wissenschaftliche Grafik mit Strahlungskurven gekonnt mit dem Porträt des genialen Physikers zeigt. Den Entwurf des Münzdesigners Michael Otto aus Rodenbach bewertete die Jury des Bundesfinanzministeriums als herausragend: „Die unkonventionelle Stellung des Kopfprofils ist künstlerisch überzeugend und trifft die Persönlichkeit Plancks, indem es seine Nachdenklichkeit zum Ausdruck bringt.“ Darüber hinaus bringe die Kombination aus Porträt und Grafik den Moment der Erkenntnis zum Ausdruck und vermittle dadurch den Akt wissenschaftlicher Kreativität sehr anschaulich.

Als Rektor der Universität Berlin, Vorsitzender der Preußischen Akademie der Wissenschaften, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (die später in Max-Planck-Gesellschaft umbenannt wurde), kannte Planck die bedeutendsten Wissenschaftler seiner Zeit, unter anderem auch Albert Einstein. Planck war es auch, der Einstein nach Berlin holte und ihm eine Professur einrichtete. Die beiden wurden schnell gute Freunde – und musizierten zusammen.
Der Mathematiker und Physiker Max Born schrieb einmal über Planck: „Er war von Natur und nach der Tradition seiner Familie konservativ, revolutionären Neuerungen abgeneigt und skeptisch gegenüber Spekulationen. Aber sein Glaube an die zwingende Kraft des auf Tatsachen gestützten logischen Denkens war so groß, dass er nicht zauderte, eine Behauptung, die aller Tradition widersprach, auszusprechen, weil er sich überzeugt hatte, dass kein anderer Ausweg möglich war.“ Aus dieser Haltung heraus wird verständlich, warum Max Planck sich zeitlebens nicht der experimentellen, sondern der theoretischen, der mathematisch-logischen Physik widmete. Dies untermauert auch ein Planck-Zitat als Randinschrift der Silbergedenkmünze zum 150-jährigen Jubiläum: „Dem Anwenden muss das Erkennen vorausgehen.“

Interessierte Münzensammler können nun übrigens ihre eigene kleine „Max-Planck-Gesellschaft“ gründen. Denn neben der beschriebenen 10-Euro-Gedenkmünze kam der bekannte Physiker zum 100. Geburtstag ab 1957 auf deutschen 2-Mark-Stücken sowie 1983 auf einer 5-Mark-Münze der DDR zum 125. Geburtstag zu numismatischen Ehren.

Spezifikationen: 10 Euro, Silber 925/1000, Durchmesser 32,5 Millimeter, Gewicht 18 g, Auflagen Stempelglanz: 1,5 Millionen, Spiegelglanz: 260.000 Prägestätte: Stuttgart (F)
 

Neue MA-Shops (27.03.2008)

Impressionen von der Numismata in München am 15.3.08 (18.03.2008)

Ein persönlicher Bericht von Thomas Schmidtkonz. Er berichtet von seinen Erlebnissen und Eindrücken auf der Numismata in München am 15.3.08.

Jedes Jahr im März öffnen die Münzbörse Numismata und die Internationale Briefmarkenbörse in den Messehallen des M,O,C, ihre Pforten. An einem Tag, dem Samstag, überschneiden sich die Termine der beiden Börsen, so dass interessierte Sammler gleich beide Börsen besuchen können.

Numismata München 2008

 

Mehr darüber: Impressionen von der Numismata in München am 15.3.08

Bewertungen der deutschen Euro-Münzen in Münzdatenbank aktualisiert und erweitert (14.03.2008)

Wir haben bei sammler.com die Bewertungen der deutschen Euro-Münzen in der Münzdatenbank aktualisiert und stark erweitert.

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Italiens (14.03.2008)

Euro-Fehlprägungen von Italien sind nun auf einer neuen Seite von sammler.com zu finden.

Mehr darüber

Auflagen der Euro-Kursmünzen aktualisiert und erweitert (11.03.2008)

Wir haben die Angaben über Auflagen der Euro-Kursmünzen aktualisiert und stark erweitert, so dass jetzt alle Auflagen bis zum Jahr 2006 und teilweise auch schon für 2007 und 2008 vorliegen. Anhand der Auflagen kann man gut erkennen, welche Euro-Münzen seltener und welche häufiger sind. Es ist also eine gute Messlatte für zukünftiges Wertsteigerungspotential.

Euro-Münzen

Mehr darüber

service.sammler.com unterstützt bei Firmenauflösungen und Firmennachlässen mit Münzen und Zubehör  (10.03.2008)

service.sammler.com vermittelt ganze Firmenauflösungen und Firmennachlässe im Bereich Münzen, Münzzubehör und Münzenliteratur an Spezialisten, die solche Schätze schnell, preiswert und zu hohen Preisen versteigern bzw. weiterverkaufen.

Wenn Sie also Ihre Firma auflösen möchten und daran interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns bitte.

MA-Shops erweitert sein umfangreiches Angebot um weitere Händler (15.02.2008)

MA-Shops erweitert sein umfangreiches Angebot um weitere Händler - Classical Numismatic Group (CNG) bietet antike Raritäten

Bocholt. MA-SHOPS eerweitert erneut sein umfangreiches Angebot, auch diesmal konnte wieder ein namhafter Anbieter gewonnen werden. So bietet seit vergangener Woche die weltweit bekannte „Classical Numismatic Group, Inc.“ (CNG) ihre Münzen über die Shop-Plattform an.

Im neuen „CNG MA-SHOP“ kommen Münzsammler antiker Münzen voll auf ihre Kosten. In der Auswahl von gut 650 verschiedenen Angeboten warten wahre Schätze auf die Freunde der Numismatik. Zu den Top-Angeboten, die nun auch über MA-SHOPS zu finden sind, gehören beispielsweise ein extrem seltener Silber Stater aus dem thebischen Böotien aus der Zeit um 440 bis 425 vor Christus. Ein ebenfalls sehr seltenes und herausragendes Stück ist ein Solidus des weströmischen Kaisers Avitus. CNG bietet aber neben den altgriechischen und römischen Raritäten auch zahlreiche Seltenheiten aus dem Frühen Mittelalter und der Zeit der Völkerwanderung an. Ganz besonders sticht dabei ein sehr wertvoller Follis des Ostgoten-Königs Theodahad (etwa 534 bis 536) hervor, von dem weltweit nur vier Exemplare bekannt sind. Bei diesem handelt es sich um das einzige, das sich momentan in Privathand befindet.

Neben CNG sind seit neuestem auch Philippe Saive aus Frankreich, der schwedische Münzhandel Wallin Mynt, die Darmstädter Münzhandlung e.K. und der Händler Dirk Loebbers mit ihren Produkten bei MA-SHOPS vertreten.
Insgesamt bieten rund 100 Fachhändler unter www.ma-shops.de  150.000 Münzen, Medaillen, Banknoten und Orden an. Stündlich wird das Gesamtangebot aktualisiert, das über ein einziges Suchformular von den Kunden durchstöbert werden kann. Vor allem für Stammkunden ist die neu integrierte Funktion ein lang ersehntes Highlight: Mit einem Klick lässt sich der Umfang der Suche auf die Neueinträge der letzten 3, 7 oder 14 Tage begrenzen. Auf diese Weise kann man sich gezielt auf den neuesten Stand bringen und Interessantes für die eigene Sammlung entdecken.

Info & Kontakt: MA-SHOPS - Schwiening
Kurfürstenstraße 38
46399 Bocholt Germany
www.ma-shops.de
Tel.: (+49) 02871 / 2393 - 415 Fax.: (+49) 02871 / 2393 – 414

Mehr darüber

Euro-Fehlprägungen von Zypern (14.02.2008)

Euro-Fehlprägungen von Zypern sind nun auf einer neuen Seite von sammler.com zu finden.

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Irlands (14.02.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Irlands sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

Mehr darüber

Bericht von der World Money Fair in Berlin am 2.2.2008 (08.02.2008)

Die World Money Fair ist mit etwa 260 internationale Ausstellern und über 12.000 Messebesuchern  die weltweit größte Münzenmesse. Sie findet am Anfang des Jahres zuerst in Basel und einige Wochen später in Berlin statt.
Die World Money Fair findet im futuristischen Bau des Estrel Convention Centers statt.

Als ich die Ausstellungsräume betrete bin ich über die Größe und dem Umfang der Angebote auf dieser Messe erstaunt. Neben der riesigen Haupthalle stellen in weiteren 6 Räumen Münzhändler, Münzprägeanstalten und Nationalbanken, Verbände, Hersteller von Münztechnik, Hersteller von Zubehör und Münzverlage ihre Waren und Produkte vor.

World Money Fair Berlin 2008

Mehr darüber

Ein neuer Besucherrekord an der World Money Fair in Berlin (08.02.2008)

Ein neuer Besucherrekord an der World Money Fair 12.500 Gäste bei der weltweit größten Schau des Geldes

Krügerrand, Philharmoniker, Sondermünzen, was darf es denn sein? Auf der World Money Fair gibt es alles rund ums Geld - in Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Denn zur World Money Fair kommen all die, die unser Geld machen und handeln, Münzstätten, Münzengroß- und Detailhändler. Der Besucher bekommt einen Überblick über den Münzenmarkt wie es ihn auf der ganzen Welt nur ein einziges Mal gibt.

12.500 Besucher nutzten das überwältigende Angebot, schauten den Graveuren über die Schulter, besorgten sich die neueste 2 Euro Sondermünze Hamburg zum Ausgabepreis und besuchten die Stände der Prägestätten und Münzhändler aus aller Welt. 1.000 von ihnen nutzten das Angebot, einen Münzpass zu erwerben. 30 Münzstätten, darunter Exoten wie China, Kasachstan und Rußland, beteiligen sich daran, geben kostenlos eine Münze aus, mit der der Inhaber eines Münzpasses seine kleine Ländersammlung beginnen kann.

China war Ehrengast an der World Money Fair - wer den großen Saal der Münzstätten betrat, sah zuerst seinen phantasievoll gestalteten Stand wie ein Gebäude aus der Verbotenen Stadt in Peking. China wird 2008 die Olympischen Spiele beherbergen und hat aus diesem Anlass ein umfangreiches Sondermünzenprogramm aufgelegt und in Berlin den begeisterten Sammlern vorgestellt.

Auch wenn die Veranstalter sich natürlich über den neuen Besucherrekord freuen, die meisten Geschäfte werden an der World Money Fair nicht in den Ausstellungssälen gemacht. Die größte Münzenmesse der Welt hat sich als Plattform des Austausches zwischen Münzstätten, technischen Zulieferern und Großhändlern entwickelt.
Hier stellen im Mediaforum, der weltweit einzigen Veranstaltung dieser Art, die wichtigsten Prägestätten ihre neuen Produkte vor. In rund 30 Tagungsräumen werden dann im Stundenrhythmus die Besprechungen abgehalten, die neuen Sondermünzen von Großhändlern aus aller Welt geordert. Es ist ein erschöpfender Marathon für die Aussteller, aber er lohnt sich.

Deshalb kommen von Jahr zu Jahr mehr Fachbesucher zur World Money Fair und äußern sich enthusiastisch über die Möglichkeit, hier vor Ort in vier Tagen mehr zu erledigen als sonst in vielen Wochen.

Bereits am Donnerstag hielt der größte deutsche Münzenhändler für klassische Numismatik, die Münzenhandlung Fritz Rudolf Künker aus Osnabrück, ihre traditionelle Auktion anläßlich der World Money Fair ab. 3,9 Millionen Euro wurden innerhalb weniger Stunden umgesetzt. Den höchsten Einzelpreis erzielte dabei eine russische Goldmedaille von 1814. Der stolze neue Besitzer mußte für das Kabinettstückchen 253.000 Euro zahlen.

Auch die Medien haben die World Money Fair entdeckt - so verlegte Krause Publications, ein international renommierter amerikanischer Verlag für den englischsprachigen Münzsammler, die Verleihung des COTY (Coin of the Year) Award von den USA nach Berlin. Beim COTY Award handelt es sich um die Ehrung der besten Münz-Neuausgaben in zehn Kategorien, darunter die beste Gold-, die beste Silber-, die beste Umlaufsmünze. Zur Münze des Jahres wurde eine Serie der kanadischen Münzstätte gewählt, die dem Sternzeichen des großen und des kleinen Bärs gewidmet ist. Den Publikumspreis, der 2008 in Berlin zum ersten Mal vergeben wurde, erhielt eine ungarische Münze, die an das Jubiläum 50 Jahre Ungarischer Volksaufstand erinnert.

Den diesjährigen Vrenelipreis erhielt Dietmar Spranz, langjähriger Direktor der Münze Österreich. Heiner Gietl und Josef Roidl, Inhaber und Geschäftsführer des Gietl Verlags und Herausgeber der wichtigsten Sammlerzeitschriften im Bereich der klassischen Numismatik - MünzenRevue und Münzen & Sammeln, überreichten ihm das Vreneli, die berühmteste Schweizerische Goldmünze, für seine Leistung, durch seinen persönlichen Einsatz die klassische mit der modernen Numismatik zu verbinden.

Am Ende der Messe waren alle Fachteilnehmer erschöpft, aber glücklich. Und die Daten der nächsten Berliner World Money Fair stehen schon einmal rund um die Welt im Terminkalender. Also, am besten auch gleich vormerken. 2009 findet die World Money Fair wieder im Estrel Convention Center vom 6. - 8. Februar statt. Ehrengast wird dann Kanada sein, das das 100jährige Bestehen seiner Prägestätte feiert.

Mehr darüber: www.worldmoneyfair.de
und
im speziellen Bericht über die World Money Fair von sammler.com
 

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands (31.01.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Deutschlands sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

EURO-Kursmünzensatz der BRD 2006

Mehr darüber

Topraritäten der Antike im neuen CNG MA-SHOP (31.01.2008)

Im neuen CNG MA-SHOP werden zahlreiche Topraritäten der Antike angeboten wie ein extrem seltener Silber Stater vom thebischen Böotien aus der Zeit 440 - 425 v. Chr.
CNG bietet aber neben den altgriechischen Raritäten auch zahlreiche Seltenheiten aus der Römerzeit an. Herausragend ist dabei ein extrem seltener Solidus des weströmischen Kaisers Avitus.
Aber auch aus dem Frühen Mittelalter und dem Zeit der Völkerwanderung entdeckt man dort Raritäten und Besonderheiten. Ganz besonders sticht dabei ein sehr wertvoller Folis des Ostgoten-Königs Theohadad hervor, von dem nur 4 Exemplare bekannt sind. Dieses ist das einzige, das sich momentan in Privathand befindet.

Silber Stater aus Böotien - eine Toprarität im CNG MA-SHOP zu umgerechnet über 52.000 Euro

Mehr darüber im CNG MA-SHOP

World Money Fair Berlin vom 1.2. - 3.2.08: Gold und wertvolle Münzen im Überfluss (30.01.2008)

Es ist soweit: Am Freitag, den 01. Februar 2008, eröffnet die weltweit größte Münzenmesse im Berliner Estrel Convention Center. Mit der numismatischen Schau der Superlative, an der sich internationale Münzprägestätten, Münztechnikbetriebe und viele renommierte Münzhändler beteiligen, wird gleichzeitig die weltweit größte Sammlerbörse eröffnet.

Berlin, 29.01.2008. Zahlreiche Highlights und Publikumsattraktionen sind für die rund 11.000 erwarteten Besucher der World Money Fair 2008 vorbereitet. Eines der diesjährigen Schwerpunktthemen ist das Edelmetall Gold.
Am Stand von „Coin Invest Direkt“ wird erstmalig in Berlin eine 100 kg Feingoldmünze aus Kanada gezeigt. Bei der Münzhandelsgesellschaft MDM werden mit dem „Big Phil“, der 33 kg schweren Philharmoniker-Münze aus Österreich, und der chinesische 5 kg-Gold-Panda-Münze ebenfalls echte Schwergewichte ausgestellt. Und am Stand der Österreichischen Münze ist als absolute Weltneuheit die Philharmoniker-Münze in Silber (1 Unze Feinsilber, Nennwert 1,05 Euro) zu sehen.

Ein Wochenende voller Attraktionen

Darüber hinaus bieten die Aussteller viele exklusive Messe-Highlights. Unter anderem präsentiert
die Royal Dutch Mint eine innovative Technik, um die Portraits von Messebesuchern direkt auf eine Münze zu prägen. Am Stand der Münze Berlin kann man an einem historischen
Balancier selbst hochwertige Medaillen herstellen und über das schon traditionelle Glücksrad des Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels werden täglich attraktive Preise verlost. Hier erhalten interessierte Messebesucher auch die vom Aussteller Mietens zu Ehren des Gastlandes China kostenlos bereit gestellten echten chinesischen Käsch-Münzen.
Am Stand der Ungarischen Münze wird es die letzten 1 Forint-Münzen geben und die fran-zösische Monnaie de Paris produziert eigens für die Messe ein auf 500 Stück limitiertes Mini-B.U.-Messeset. Selbstverständlich wird auch in diesem Jahr die aktuelle 2-Euro-Gedenkmünze der Bundesrepublik mit dem Motiv „Hamburger Michel“ an zahlreichen Verkaufsständen angeboten. Zu haben sind die Stücke sowohl einzeln als auch im Set mit allen Prägebuchstaben.

Exklusive Sondermünzen im Messesortiment der internationalen Münzstätten

Die Royal Australian Mint bietet ihren Gästen neben der Sondermünze zum Internationalen Polarjahr 2008 die typischen Hüte der australischen Ranger. Am Stand der Polnischen Münz-stätte werden mit der „Zodiac-Serie“ prägetechnisch äußerst anspruchsvolle Collector Coins zu sehen sein.

Der Vatikan zeigt eine Edition von Goldmedaillen in Erinnerung an die Vatikan-Lira sowie seine Sondermünze zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt. Bei der Banco de Mexico kann mit einer Ein-Kilo-Silbermünze, die das Thema des Aztekischen Kalenders aufgreift, eine technische Neuentwicklung bewundert werden.

Kaufen, tauschen, fachsimpeln

Im Rahmenprogramm der Messe versteigert die Münzenhandlung Fritz Rudolf Künker in ihrer nunmehr 3. Berlin-Auktion ein umfangreiches Sortiment hoch interessanter Sammler-stücke, u.a. eine prachtvolle Taler-Sammlung sowie ein reichhaltiges Angebot russischer Münzen und Medaillen.
Der Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels, der Verband der deutschen Münzen-händler und die Gesellschaft für Geldgeschichte beraten interessierte Sammler und Besucher an allen Messetagen hinsichtlich ihrer „Schätze“. Und als besonderen Messeservice tauscht die „Reisebank“ während aller Messetage Münzen aus vielen Reiseländern.
Aber auch für echte „Schnäppchen“ ist gesorgt: Speziell am Messe-Sonntag offeriert Fa. Ernst Neumann „Wühlkisten“ mit preisgünstigen Münzen aus aller Welt und das Unternehmen
Huis Albert verkauft Münzen sogar im Kilo.
Und wer etwas ganz Besonderes von seinem Besuch der World Money Fair mit nach Hause nehmen möchte, erwirbt für 10,00 Euro den aktuellen Münz-Passport, in dem 30 kostenlos ausgegebene Kursmünzen aus aller Welt Platz finden. Eine Ländersammlung, die so nur während der Messe aufgebaut werden kann.

World Money Fair Berlin – drei Tage internationaler Messebetrieb, drei Tage Numismatik der Extraklasse, drei Tage Information, Erlebnis und Sammlerfieber!
World Money Fair | 01. – 03. Februar 2008 | Estrel Convention Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
 

Öffnungszeiten: Freitag, 01.02.2008 | 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 02.02.2008 | 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 03.02.2008 | 10.00 - 16.00 Uhr
 

Das vollständige Programm kann unter www.worldmoneyfair.de  eingesehen werden.

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens (26.01.2008)

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Belgiens sind nun aktualisiert und ergänzt auf einer eigenen Seite von sammler.com zu finden.

EURO-Münzen von Belgien

Mehr darüber

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen des Vatikan (26.01.2008)

Wir haben die Angaben über Auflagen und Sammlerwerte der EURO - Sondermünzen des Vatikan ergänzt und aktualisiert

Sondermünzen Vatikan

Mehr darüber

World Money Fair vom 1. bis 3. Februar 2008 in Berlin (26.01.2008)

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Nur noch wenige Tage bis zum numismatischen Großereignis des Jahres: Die Münzenmesse World Money Fair lädt vom 1. bis 3. Februar 2008 alle Münzensammler und interessierte Besucher ins Berliner Estrel Convention Center ein. Die weltgrößte Münzenschau kann auch in diesem Jahr mit vielen nationalen und internationalen Highlights der neuen und alten Numismatik aufwarten.

Seit die World Money Fair (WMF) in der bundesdeutschen Hauptstadt stattfindet und mit internationaler Bestbesetzung der Aussteller lockt, hat sie sich schnell als größte und beliebteste Münzenmesse der Welt etabliert. Alles, was in der Numismatik Rang und Namen hat, wird 2008 in Berlin vertreten sein. Dazu zählen neben nationalen und internationalen Münzprägestätten und Nationalbanken auch Ronden- und Zubehörhersteller sowie der Groß- und Einzelhandel.

Selbst die Bundesregierung unterstreicht die große Bedeutung der WMF: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird anlässlich der Messe-Eröffnung die neueste deutsche 2-Euro-Gedenkmünze der Bundesländer-Serie im Kanzleramt an Hamburgs Ersten Bürgermeister Ole von Beust überreichen. Zeitgleich startet der Verkauf an die Messebesucher, welche somit die ersten prägefrischen Münzen mit dem Motiv des Hamburger Michel zu Ehren des Stadtstaates exklusiv mit nach Hause nehmen können.

Das Ehrengastland der World Money Fair ist China, wo ja in diesem Jahr die Olympischen Sommerspiele als weltgrößtes Sportereignis stattfinden werden. Das exklusive Münzprogramm des Veranstalterlandes hat schon vor Wochen für Furore gesorgt. Denn offenbar sind die Auflagen der Olympiamünzen angesichts der großen weltweiten Nachfrage zu knapp bemessen, was schon vor deren Veröffentlichung zu Wertsteigerungen geführt hat. In Berlin soll nun erstmals das komplette Olympiamünzenprogramm Beijing 2008 dem fachkundigen Publikum vorgestellt werden.

Doch die WMF 2008 hat für Münzensammler noch mehr zu bieten. So werden weitere internationale Weltpremieren erwartet. Länder, wie Frankreich, die Niederlande, Kanada, Australien, Mexiko oder Polen haben Münzen und Spezialsets angekündigt, die erstmals auf der World Money Fair vorgestellt bzw. verkauft werden.

Für ambitionierte Sammler ist das die Gelegenheit sich nach Herzenslust umzuschauen, Münzserien zu komplettieren oder begehrte Einzelstücke zu erwerben.

Dabei werden die Sammler auf Wunsch auch bestens betreut: Der Berufsverband des deutschen Münzfachhandels, der Verband der deutschen Münzhändler und die Gesellschaft für Geldgeschichte beraten gerne alle Sammler und interessierte Besucher. Außerdem wird es für die WMF-Gäste auch dieses Jahr wieder einen Münzenpass geben, mit dem die Besucher kostenlos Kleinmünzen der jeweiligen Teilnahmeländer bekommen können.

Bestimmt nicht zu den Kleinmünzen zählt eine der Messe-Attraktionen am Stand der Münze Österreich. „Big Phil“ ist nach dem Motiv „Wiener Philharmoniker“ benannt, besteht aus 31 kg reinem Gold und ist die größte Goldmünze Europas. Darüber hinaus wird Österreich – wie jetzt brandaktuell im Vorfeld der Messe verlautbart – auf der World Money Fair 2008 eine für den Münzenmarkt höchst bedeutende Weltneuheit vorstellen ...

World Money Fair 2008 Wo: Estrel Berlin Convention Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin Wann: 1. bis 3. Februar 2008, täglich von 10 bis 18 Uhr, Sonntag bis 16.00 Uhr Eintritt: Tageskarte 7 Euro, Dauerkarte für alle 3 Tage 10 Euro

Weitere Informationen www.worldmoneyfair.de

Malta und Zypern: Willkommen im Euroland! (17.01.2008)

Seit 1. Januar 2008 gilt auf Malta und Zypern der Euro

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

(pdn) Seit ersten Januar dieses Jahres ist die Europäische Währungsunion weiter gewachsen. Münzensammler dürfen sich über den Beitritt der EU-Mitgliedsländer Malta und Zypern zur Euro-Zone freuen. Ab sofort bereichern die beiden Mittelmeerstaaten unsere gemeinsame Euro-Währung mit gelungenen Motiven ihrer Landesgeschichte.
 

Rückseite der 1 Euromünzen von Malta und Zypern

Mit einer Fläche von ca. 316 Quadratkilometern ist Malta zwar der kleinste eigenständige EU-Staat, doch finden sich auf den drei Hauptinseln der Republik viele Spuren und Zeugnisse einer Jahrtausende alten Kulturgeschichte. Diese spiegeln sich nun teilweise auch auf den nationalen Seiten der frisch geprägten neuen Landeswährung wider. So zeigen die Zwei- und Ein-Euro-Münzen ein typisches achtstrahliges Malteserkreuz. Es erinnert an die über 250-jährige Herrschaft des mächtigen Ritterordens, dessen Festungsanlagen noch heute zum Bild der Hauptstadt Valetta gehören. Die Malteser waren ab 1530 Besitzer der 100 Kilometer vor Sizilien gelegenen Insel, deren Name sich vom punischen Wort „malet“ für Zufluchtsort ableitet. Nach der Eroberung durch Napoleon besetzten im Jahr 1800 die Briten die Inselgruppe und prägten in der folgenden Kolonialzeit entscheidend das heutige Malta. 1964 erlangte das Land dann seine völlige Unabhängigkeit, welche nun auch auf den zweistelligen Cent-Münzen stolz dokumentiert wird. Das hier gezeigte Landeswappen zeigt einen geteilten Schild mit einer Krone als Zeichen der Souveränität.

Die drei kleinsten Werte, die kupferplattierten Münzen von 1 bis 3 Cent, gehen am weitesten in der Geschichte zurück. Sie zeigen den berühmten Altar des Mnajdra-Tempels, Teil einer prähistorischen Megalithanlage, die um 3500 v. Chr. entstanden und somit älter als die ägyptischen Pyramiden ist. Die Bauten, die als Vorgänger der englischen Kultstätte Stonehenge gelten, sind so ausgerichtet, dass bei Tag- und Nachtgleiche der erste Sonnenstrahl auf eine Steinplatte des Altar-Kultraums fällt.

Aus der gleichen Epoche stammt eine Kultfigur, die einige tausend Seemeilen weiter östlich ausgegraben wurde und auf den neuen Ein- und Zwei-Euro-Stücken Zyperns zu sehen ist – dem zweitem Land, das an Neujahr 2008 zum Euro-Raum hinzugestoßen ist.

Die prähistorische Skulptur stellt das „Idol von Pomos“ dar, eine Frau mit weit geöffneten Armen und galt vor 5.000 Jahren vermutlich als Symbol der Fruchtbarkeit.

Zypern, rund 70 Kilometer südlich des türkischen Festlands gelegen, gilt als Heimat der Schönheitsgöttin Aphrodite und kann ebenfalls auf eine höchst bewegte Historie zurückblicken. Ägypter und Perser herrschten hier ebenso wie die Römer, Venezianer oder Kreuzritter. Die deutet nicht zuletzt auf die strategische Bedeutung Zyperns hin, das lange Zeit als wichtiger Handelsknotenpunkt und Seefahrernation galt. So ist auf den mittleren Cent-Werten das antike Schiff „Kyrenia“ abgebildet, das ca. 300 v. Chr. vor der Nordküste der Insel versunken ist. Das geborgene Schiff ist heute im Museum der Burg von Kyrenia zu besichtigen.

1925 wurde Zypern britische Kronkolonie und erlangte 1960 seine Unabhängigkeit. Aufgrund von Spannungen zwischen den griechischen und türkischen Volksgruppen kommt die nach Sizilien und Sardinien drittgrößten Mittelmeerinsel auch in jüngster Zeit nicht zur Ruhe und wurde 2004 als geteiltes Land EU-Mitglied. Deshalb zeigen die neuen Euro-Münzen den Landesnamen in griechischer und türkischer Schrift – auch die kleineren Cent-Werte, die sich der Natur des Landes widmen. Sie zeigen so genannte Mufflons. Diese – heute leider vom Aussterben bedrohten Wildschafe – gelten als besonders charakteristische Tierart der Insel.

Die Münzen Zyperns und Maltas zeigen ein höchst interessantes landeskundliches Spektrum der beiden neuen Euro-Mitgliedsländer. Für Münzensammler sind sie schon deshalb von besonderer Bedeutung, da es ja gerade die kleinen Länder sind, die mit schönen Motiven, aber geringen Auflagen das Euro-Sammelgebiet numismatisch besonders begehrenswert machen.

Himmlische Werte - mit dem Segen des Papstes (10.01.2008)

Mit der Einführung des Euro entdeckten Numismatiker ein neues Betätigungsfeld. Die Euromünzen aus dem Vatikan prägen seitdem mit kuriosen Geschichten und astronomischen Sammlerwerten den Markt.
Zur Einführung des Euro im Jahr 2002 wollte auch die ansonsten konservative katholische Kirche trendy sein und ließ für die Angestellten des Vatikans und für ausgewählte Personen eine geringe Anzahl von Euromünzen-Starterkits prägen ...

Mehr darüber im Artikel der SZ Online von Stefan Hofer

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Sloweniens (02.01.2008)

Diese neue Seite von sammler.com listet die Euro-Sonderprägungen von Slowenien mit ihren ungefähren Sammlerwerten.

Auflagen und Bewertung der EURO - Sondermünzen von Slowenien

2 Euro Slowenien

Zypern führte am 1.1.08 den Euro ein (02.01.2008)

Zypern gibt ab dem 1.1.2008 eigene Euro-Münzen aus.

Auf der nationalen Rückseite der Münzen ist folgendes abgebildet:

  • 1 Cent: Mufflon
  • 2 Cent: Mufflon
  • 5 Cent: Mufflon
  • 10 Cent: Schiff von Kyrenia
  • 20 Cent: Schiff von Kyrenia
  • 50 Cent: Schiff von Kyrenia
  • 1 Euro: Idol von Pomos
  • 2 Euro: Idol von Pomos

Euromünzen von Malta

Euro-Münzen Zyperns - Mehr darüber

Malta führte am 1.1.08 den Euro ein (02.01.2008)

Malta gibt ab dem 1.1.2008 eigene Euro-Münzen aus.

Auf der nationalen Rückseite der Münzen ist folgendes abgebildet:

  • 1 Cent: Tempelanlage Mnajdra
  • 2 Cent: Tempelanlage Mnajdra
  • 5 Cent: Tempelanlage Mnajdra
  • 10 Cent: Bildnis des maltesischen Wappens
  • 20 Cent: Bildnis des maltesischen Wappens
  • 50 Cent: Bildnis des maltesischen Wappens
  • 1 Euro: Malteserkreuz
  • 2 Euro: Malteserkreuz

Gesamtauflage 2008: 140 Millionen maltesische Euromünzen

Euromünzen von Malta

Euro-Münzen Maltas - Mehr darüber

Impressionen von der Numismata am 10.11.07 in Frankfurt (18.11.2007)

Vom 10.11. - 11.11.07 fand in Frankfurt die Numismata statt, die Münzsammler aus der ganzen Welt anlockte. Dazu folgender Bericht:

Die Ausstellungsfläche ist zwar nicht ganz so groß wie etwa bei der Numismata in München dieses Frühjahr, aber dennoch ist das Angebot wieder einmal fast unüberschaubar. Von den modernen Euro-Münzen bis zu den Münzen der Antike bieten die zahlreich vertretenen Händler alles in einem Preisspektrum von 0,50 Euro bis zu vielen Tausend Euros pro Stück an. Neben Münzen finden die Börsenbesucher auch Geldscheine, Münzzubehör und Literatur für Münzensammler.

Numismata 2007 in Frankfurt

 

Mehr darüber

Neue Münzen - MA - Shops (06.11.2007)

Zum reichhaltigen Münzenangebot der Münzen - MA - Shops ist vor kurzem der folgende neue interessante Münzenshop dazugekommen:

Mehr darüber

Neuerscheinungen beim Gietl-Verlag (06.11.2007)

Die für den Herbst angekündigten Titel sind am 31. Oktober 2007 erschienen. Zudem bieten wir Ihnen ab sofort die Möglichkeit in unseren Titeln zu blättern, die Inhaltsverzeichnisse einzusehen und mit den gegebenen Leseproben einen tieferen Einblick in das jeweilige Buch zu erhalten.

Wie jeden Herbst sind die Neuauflagen der Titel „Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert“, „Großer deutscher Münzkatalog“ und „Die Euro-Münzen“ erschienen. Komplett überarbeitet und erweitert wurden zudem die Standardzitierwerke Rosenberg, „Die deutschen Banknoten ab 1871“ und Jaeger, „Die deutschen Münzen seit 1871“. Die Sachsen-Reihe findet mit der Neuerscheinung „Die Münzen des Hauses Sachsen-Weimar 1573 bis 1918“ ihre Ergänzung. In Kürze folgt die lang erwartete Neuauflage des Buches „Deutscher Münzkatalog 18. Jahrhundert“.

 

Mehr darüber auf der Website des Gietl - Verlags

Russischer Golddukat erzielt bei der Künker Sommerauktion 220.000 Euro (14.09.2007)

Absolutes Spitzenergebnis der Sommerauktion bei Künker war ein russischer Dukat von 1746 mit Zarin Elisabeth. Die Münze erreichte bei einem Ausruf von nur 3000 Euro das sagenhafte Ergebnis von 220.000 Euro. Von dieser Münze sind nur drei Exemplare bekannt. Die zwei anderen befinden sich in Museen in Moskau und Wien.
Den Zuschlag erhielt ein von Russland angereister Saalbieter.

Russischer Golddukat mit Zarin Elisabeth von 1746
Russischer Golddukat mit Zarin Elisabeth von 1746 im Sommer 2007 bei Künker für 220.000 Euro versteigert ( Bildquelle: www.kuenker.de )

Mehr darüber

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007 - Sammlerherzen schlagen höher (13.09.2007)

Internationaler Branchentreff für Briefmarken, Münzen und Zubehör in Köln

Von druck- oder prägefrischen Neuheiten bis hin zu philatelistischen und numismatischen Raritäten und „alten Schätzen“ – bei der Philatelia und MünzExpo kommen Sammler ganz auf ihre Kosten. Vom 20. bis 22. September öffnet der internationale Branchentreff in Halle 3.1 der Koelnmesse seine Tore. 120 Beteiligte aus 25 Ländern, darunter Händler, Auktionshäuser, Postverwaltungen und Agenturen, Münzprägestätten, Arbeitsgemeinschaften, Verbände und Institutionen präsentieren ihr vielfältiges Angebot rund um Briefmarken, Münzen und Zubehör.
Die Besucher haben in diesem Jahr die einmalige Chance, eine echte philatelistische Rarität aus der Nähe zu bewundern. Verraten sei vorab aber nur soviel: Der Versicherungswert dieses besonderen Exponats, das einen direkten Bezug zur Domstadt Köln hat, liegt bei rund einer Million Euro!

Nicht nur dieses Highlight lässt Sammlerherzen höher schlagen. Neben vielen Neuheiten locken attraktive Sonderschauen zu „10 Jahre Numisblätter“, „50 Jahre Europa“ und „Länderphilatelie auf Zack“, zu denen es jeweils einen Sonderstempel am Stand der Deutschen Post AG gibt. Die bei Sammlern begehrte Messepostkarte mit Sondermarke widmet sich dem Jubiläum „100 Jahre Pfadfinder“. Gleich vier neue Briefmarken der Deutschen Post haben auf der Messe ihren Erstausgabetag.

Das prägefrische 2-Euro-Gedenkmünzenset „50 Jahre Römische Verträge“ ist am Stand „Die Deutschen Münzen“ erhältlich. Mit ein wenig Glück können Münzfreunde außerdem täglich exklusive 10-Euro- Silbergedenkmünzensets der Bundesrepublik Deutschland von 2006 gewinnen.

An allen drei Messetagen geben die wichtigsten Ansprechpartner aus der Briefmarken- und Münzbranche ihr Expertenwissen an die Sammler weiter. Im neuen „Philatelia-Forum“ werden kostenlos Vorträge zu Fragen wie „woran erkenne ich Fälschungen“ angeboten. Messepremiere feiern zudem zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, die interessante Einblicke in ihre Sammlungen Seite 2/2 gewähren.
Die Aussteller erwarten sowohl Profis aus dem Handel und den Auktionshäusern als auch Fachpublikum und Hobbysammler. Jeder Besucher erhält als Andenken an einen erlebnisreichen Messetag ein kleines Geschenk: den Briefmarkengedenkblock BRD zum Thema Naturschönheiten Deutschlands mit dem Motiv der Ausgabe „Schwarzwald“.

Koelnmesse Ausstellungen GmbH veranstaltet die traditionsreiche Messe zusammen mit dem ideellen Träger APHV, dem Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandels. Als weiterer Partner ist der Bund Deutscher Philatelisten e.V. (BDPh) mit an Bord, ebenso wie der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels.

Die Philatelia und MünzExpo ist am 20. und 21. September von 10 bis 17 und am 22. September von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 9 Euro (ermäßigt 6 Euro). Kinder bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Mit der Eintrittskarte können Besucher kostenlos im gesamten VRS-Gebiet den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Mehr darüber

 

Neue Münzen - MA - Shops (13.09.2007)

Zum reichhaltigen Münzenangebot der Münzen - MA - Shops ist vor kurzem der folgende neue interessante Münzenshop dazugekommen:

Mehr darüber

Höhn - Münzauktion am 21.9.07 (13.09.2007)

Diese Auktion Nr. 55 findet am 21.09.2007 statt. Sie können aber jetzt schon online Ihre Gebote abgeben. Alle Auktionen finden Sie auf diesen Seiten. Bieten Sie, indem Sie auf die Auktion klicken und Ihr persönliches Höchstgebot eingeben. Diese Gebote werden in der Saalauktion wie alle andere Gebote behandelt.
Sie können bereits jetzt über Muenzauktion.com für diese Auktion bieten und Ihre Gebote sichern.

Mehr darüber

Bewertung der Euro-Sonderprägungen von Belgien ergänzt und aktualisiert (06.09.2007)

Soeben haben wir die Wertangaben zu den belgischen Euro - Sonderprägungen aktualisiert und die Neuheiten seit der letzten Änderung mit aufgenommen.

2 Euro Sonderprägung Belgien 2006

Mehr darüber

Versteigerung von zwei originalen Olympia Bronzemedaillen bei ebay (04.09.2007)

Bei ebay werden momentan zwei Olympia Bronzemedaillen eines bekannten deutschen Schwimmers zusammen mit den Urkunden dazu versteigert.
Bei der einen Bronzemedaille handelt es sich um eine Olympiamedaille von Seoul von 1988. Die andere Bronzemedaille ist eine Olympiamedaille von Barcelona von 1992.
Echt verliehene Olympiamedaillen werden wegen ihrer geringen Anzahl und weil die Athleten an ihren Medaillen hängen nur sehr selten versteigert. Sie sind daher bei Sammlern heiß begehrt und erreichen in der Regel hohe Beträge. Daher ist der Ausrufpreis von 1500 Euro pro Olympiamedaille als sehr moderat anzusehen und eine Chance, die sich sicher nicht mehr so bald ergibt.

Zur Bronzemedaille Olympia Seoul 1988 - Zur Bronzemedaille Olympia Barcelona 1992

Neu: Händlerauktionen bei Muenzauktion.com (29.08.2007)

Bei Muenzauktion.com sind ab sofort auch Händlerauktionen vertreten. MONASTERIUM - Numismatische Auktionsgesellschaft Martin Brokmeier macht den Anfang. In der Auktion am 22.9.07 ist ein Top Angebot von 2500 Münzen zu günstigen Startpreisen zu finden. Sie können bereits jetzt über Muenzauktion.com für diese Auktion bieten und Ihre Gebote sichern.

Mehr darüber

Olympiamünzen Peking 2008 - 2. Serie des Olympiamünzen-Programms von China (09.08.2007)

Zum ersten Mal finden in China die Olympischen Sommerspiele 2008 statt. Anlässlich der Sportveranstaltung gibt China ein bemerkenswertes Münzenprogramm heraus, dessen zweite Serie hier vorgestellt wird.

Mehr darüber

Neue Münzen - MA - Shops (06.08.2007)

Zum reichhaltigen Münzenangebot der Münzen - MA - Shops sind vor kurzem neue interessante Münzenshops dazugekommen:

Mehr darüber

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007: Glänzende Sammlerstücke zu gewinnen (06.08.2007)

Glänzende Sammlerstücke zu gewinnen VfS verlost täglich 10-Euro-Silbergedenkmünzensets auf der Messe „Mitmachen, informieren und gewinnen“ heißt es vom 20. bis 22. September auf der Philatelia und MünzExpo: Am Gemeinschaftsstand „Die Deutschen Münzen“ verlost die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) täglich zwei 10-Euro- Silbergedenkmünzensets 2006. Die Sets enthalten alle fünf der 2006 ausgegeben 10-Euro-Silbergedenkmünzen in Spiegelglanzausführung – ein Highlight nicht nur für eingefleischte Münzfans.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.philatelia.de.

KONSTANTIN DER GROSSE - Landesausstellung Trier, 2. Juni bis 4. November 2007 (30.07.2007)

Als ein Hauptprojekt der Kulturhauptstadt Europas 2007, Luxemburg und Großregion zeigt das Land Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Bistum Trier und der Stadt Trier in drei Museen die große Landesausstellung Konstantin der Große. Zum ersten Mal widmet sich eine Ausstellung in diesem Umfang dem bedeutenden römischen Kaiser, der Konstantinopel als neue Hauptstadt des Römischen Reiches gründete und die Geschichte Europas durch die Förderung des Christentums bis heute geprägt hat.
Rund 1400 Exponate aus 160 international bedeutenden Museen wie dem Louvre, den Vatikanischen Museen und dem British Museum sowie erstmals gezeigte Neufunde aus dem antiken Trier geben ein imposantes Bild der Spätantike – einer Zeit, in der die Verknüpfung von antiken Traditionen und neu aufkommenden christlichen Vorstellungen eine geistige und künstlerische Blütezeit hervorrief. Ebenfalls wird erstmals die Wirkungsgeschichte Konstantins in der bildenden Kunst des Mittelalters und in der Neuzeit gewürdigt.

Zahlreiche Künstler wie Raffael und Rubens setzten sich in ihren Bildern mit der Geschichte des ersten christlichen Kaisers auseinander und stellten seine Vision an der Milvischen Brücke oder die Auffindung des Kreuzes Christi durch Konstantins Mutter Helena dar. Die Ausstellung ist auch Schauplatz für eine kulturhistorische Attraktion: Anfang Februar 2006 wurden in einem aufwendigen Laserscanverfahren die weltbekannten Skulpturenfragmente Kaiser Konstantins in den Kapitolinischen Museen abgetastet. Anhand der Daten wurde für die Ausstellung eine originalgetreue Kopie des 3 Meter großen Kopfes mit einer computergesteuerten Steinfräse erzeugt. Ebenfalls fertigten Archäologen, Computergrafiker, Multimedia- und Animationsspezialisten gemeinschaftlich eine virtuelle Rekonstruktion der rund 12 Meter hohen, auf einem Thron sitzenden Monumentalstatue an.

Mehr darüber: Landesmuseum Trier und www.konstantin-ausstellung.de

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007 - Messe-Special zu „10 Jahre Numisblätter“ (28.07.2007)

Exklusiver Stempel und Sonderschau auf der Messe in Köln

Die „Philatelia und MünzExpo“ wird vom 20. bis 22. September von mehreren postalischen Sonderstempeln begleitet, die für Sammler gerne für persönliche philatelistische Souvenirs mit bleibendem Erinnerungswert genutzt werden. Am Messestand der Deutschen Post AG ist nicht nur ein umfassendes Angebot an Briefmarken und Besonderheiten zu haben. Besucher können dort einen selbst gestalteten Beleg, Karten oder Briefe mit einem der gewünschten Sonderstempel versehen lassen oder verschicken. Einer der Sonderstempel ist dem Jubiläum „10 Jahre Numisblätter“ gewidmet.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.philatelia.de.

Philatelia und MünzExpo in Köln, 20. bis 22. September 2007 (19.07.2007)

2-Euro-Gedenkmünzenset „50 Jahre Römische Verträge“ wird erstmals auf der Messe präsentiert

Eine numismatische Besonderheit feiert Premiere auf der Philatelia und MünzExpo, der internationalen Messe für Briefmarken, Münzen und Zubehör: Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS) präsentiert zum ersten Mal das deutsche 2-Euro-Gedenkmünzenset „50 Jahre Römische Verträge“.


Das exklusive 2-Euro-Gedenkmünzenset „50 Jahre Römische Verträge“ - (Abbildung: Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS))

Vom 20. bis 22. September erhalten Münzsammler das exklusive Set erstmals am Stand „Die Deutschen Münzen“ der VfS und der fünf deutschen Münzprägestätten in der Kölner Messehalle 3.1 zum Erstausgabepreis von 29 Euro. Das Münzenset enthält alle fünf deutschen 2-Euro- Gedenkmünzen aus den Prägestätten Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G) und Hamburg (J) in der exklusiven Prägequalität Spiegelglanz. Das Münzmotiv zeigt die als Buch gebundenen Römischen Verträge mit den Unterschriften der sechs Gründungsmitglieder. Im Hintergrund ist das von Michelangelo gestaltete Straßenpflaster des Piazza del Campidoglio in Rom angedeutet, auf dem im März 1957 – genauer in den Kapitolinischen Museen – die Verträge unterzeichnet wurden. Eingerahmt wird das Motiv von den zwölf Sternen der Europaflagge. Die Römischen Verträge werden häufig als „Gründungsdokumente“ der heutigen Europäischen Union (EU) bezeichnet.
Am 25. März 1957 beschlossen Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Italien und die Bundesrepublik Deutschland die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG).

 Zur gleichen Zeit wurde der Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomenergiegemeinschaft (EURATOM) geschlossen. Beide Vertragswerke werden zusammen als die Römischen Verträge bezeichnet. Seite 2/2 Zum 50jährigen Jubiläum geben alle 13 Euroländer (das heißt ohne Monaco, San Marino und Vatikanstadt) erstmals eine motivgleiche 2-Euro-Gedenkmünze heraus. Im März dieses Jahres präsentierte die EU-Kommission den Entwurf der Münzen, die sich lediglich durch die Aufschrift in der jeweiligen Landessprache voneinander unterscheiden. Wer die fünf deutschen Gedenkmünzen in einer attraktiven Präsentationsverpackung mit zusätzlichen Informationen rund um den Ausgabeanlass in seine Sammlung aufnehmen will, sollte am 20. und 21. September von 10 bis 17 und am 22. September von 10 bis 16 Uhr die Philatelia und MünzExpo in Köln besuchen, den Branchentreff für Briefmarken, Münzen, Ansichtskarten, Papiergeld, Banknoten und historische Wertpapiere.

 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.philatelia.de.

Erste Gedenkmünzen zu den Olympischen Spielen in Peking 2008 nun bei MDM (05.07.2007)

Quelle: MDM - Newsletter

Die Olympischen Sommerspiele finden 2008 zum ersten Mal im "Reich der Mitte" statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nun erscheinen Chinas erste Olympia-Gedenkmünzen in Gold und Silber! Wer schnell genug ist, erhält diese Münzen noch zum günstigen Erstausgabe-Preis. Olympische Spiele sind weltweit das Motiv-Sammelgebiet Nr. 1! Viele Gedenkmünzen der vergangenen Jahre sind kaum noch zu bekommen und erzielen teils beachtliche Wertsteigerungen. Die erste offizielle Silber-Gedenkmünze zeigt das traditionelle Kinderspiel "Drachensteigen", das Hoffnung und tiefe Verbundenheit mit dem olympischen Geist symbolisiert.

 Die Münzen sind in China bereits ausverkauft!

Daten:

  • Erhaltung: Polierte Platte (PP)!

  • Auflage: 15.000 Exemplare!

Weitere Infos / KMS bestellen

Über 100.000 Münzen bei MA-Shops begeistern Münz-Sammler aus aller Welt (05.07.2007)

Große Preistransparenz für Sammler in mehr als 90 Händler-Shops

Im Juni 2007 hat die Plattform www.MA-Shops.com  die 100.000-Marke an Münzangeboten für Sammler aus der ganzen Welt überschritten. In rund 90 Händler-Sofortkauf-Shops kann der ambitionierte Sammler seine Sammlung komplettieren und profitiert dabei von einer einmaligen Preistransparenz.

Seit drei Jahren ist die virtuelle Münzbörse inzwischen auf dem Markt und gewinnt täglich neue Münzhändler und Kunden hinzu. Die Produktpalette umfasst neben Münzen, Medaillen und Zubehör auch Banknoten, Notgeld, Orden und Ehrenzeichen. Das Angebot wird stets top aktuell gehalten, da durch eine professionelle Verwaltungssoftware die neuesten Angebote schon online gestellt werden, bevor die Händler ihre Lagerlisten oder Kataloge gedruckt haben. Große Abbildungen der Sammelstücke erleichtern dem Sammler die Auswahl.

Für den Sammler ist die Nutzung dieser Münz-Plattform einfach wie genial: Er kann entweder nach Kategorien sein Sammelthema auswählen oder aber in den einzelnen Händler-Shops stöbern. Eine Suchfunktion über alle Shops ermöglicht das gezielte Suchen eines bestimmten Artikels und liefert so eine höchstmögliche Transparenz über die verschiedenen Erhaltungsgrade und Preise. Auch aktuelle Neueingänge können über einen einfachen Klick ausgewählt werden. Dies bietet dem Sammler die Möglichkeit, sich vor anderen das begehrte Sammelstück zu sichern.

Als registrierter Nutzer wird der Sammler automatisch über neue Händler-Shops und andere wichtige Neuigkeiten informiert.

Aktuell freut sich das MA-Team ganz besonders über einen Neuzugang: Die in Sammlerkreisen wohl bekannte Münzhandlung Fritz Rudolf Künker ist seit Juni 2007 mit einem Shop mit Münzen und Medaillen vertreten.

MA-Shops erfreut sich einer internationalen Bekanntheit. In fünf Sprachen stöbern hier Münz-Sammler aus aller Welt nach Ihren gesuchten Sammelobjekten. Neben den EU-Ländern sind bereits Sammler aus den USA, Kanada, Mexiko, Israel, Russland, Norwegen, Japan und Australien vertreten. Für internationale Sammler steht eine Umrechnung der Euro-Preise in 4 Währungen zur Verfügung. Ein weiterer Ausbau des internationalen Geschäftes ist bereits in Planung.

„Wir wollten Münzsammlern eine breite Angebotspalette mit hoher Qualität bieten.“ sagt Joachim Schwiening, Initiator von MA-Shops, zu seinen Beweggründen, eine Händler-Shop-Plattform zu entwickeln. Nach drei Jahren resümiert er: „Unsere positiven Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Die Akzeptanz bei Münzhändlern ist außerordentlich gut und die Nachfrage bei Sammlern groß und wächst stetig. Einige Sammler beobachten stündlich unsere Neueingänge, um sich ihr individuelles Schnäppchen zu sichern.“

Kontaktdaten: MA-Shops Herr Joachim Schwiening Kurfürsten Str. 38 46399 Bocholt Telefon: 02871 - 310 8116 E-Mail: info@ma-shops.com  www.ma-shops.com  

Autor: Silke Lambrecht Direkt-Marketing Wildpad 1 28790 Schwanewede
www.marketing-direkt.eu 

Mehr darüber: www.ma-shops.com

Wilhelm Busch wird mit 10-Euro-Silbergedenkmünze geehrt (05.07.2007)

Am 14. Juni erscheint die neue 10-Euro-Silber-Gedenkmünze anlässlich des 175. Geburtstags des großen deutschen Humoristen, Zeichners und Malers Wilhelm Busch. Die Münze besticht durch ihr ausgefallenes Design.

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

„Wehe, wehe, wehe – wenn ich auf das Ende sehe!“ Wer kennt sie nicht, die Bubenstreiche von Max und Moritz – mit ihrer ebenso typischen wie eingängigen Überleitung „Dieses war der der erste Streich, doch der zweite folgt zugleich“? Fast ebenso bekannt sind die humorvoll-satirischen Geschichten über die Eskapaden der keineswegs so „Frommen Helene“.

Das Die Titelfiguren dieser berühmten Bildergeschichten von Wilhelm Busch sind nun auch auf der neuen deutschen 10-Euro-Silbermünze verewigt, die am 14. Juni 2007 in den Verkauf gelangt. In der Mitte prangt ein holzschnittartiges Porträt des Meisters, das ihn in typischer Haltung mit breitkrempigen Hut und Zigarette im Mund in einem Bildrahmen zeigt. Das setzt sich auf der anderen Seite fort: Die Darstellung des Hoheitszeichen Adler in einem Bildrahmen auf der Wertseite korrespondiere in beeindruckender Weise zur Bildseite, urteilte die vom Bundesministeriums der Finanzen beauftragte Jury. Die Experten waren von dem Entwurf des Designers Othmar Kukula aus Neuhausen sehr angetan: „Das Motiv hebt sich in origineller Weise von konventionellen Darstellungen ab.“

Man darf annehmen, dass diese Begründung auch Wilhelm Busch gut gefallen hätte, war er doch selbst zeitlebens alles andere als konventionell. Vor 175 Jahren, genauer am 15. April 1832 im dörflichen Wiedensahl bei Hannover als ältestes von sieben Kindern geboren, wurde Wilhelm bereits im zarten Alter von neun Jahren nach Ebergötzen bei Göttingen verfrachtet. Dort erteilte ihm sein Onkel, ein Pfarrer, Privatunterricht. Daran nahm auch Erich Bachmann teil, der sein lebenslanger Freund und Kumpan werden sollte. Bachmann war der Sohn des ortsansässigen Müllers, dessen Mühle später in „Max und Moritz“ ein Denkmal gesetzt wurde.

Auf Wunsch seines Vaters begann Wilhelm Busch 1847 ein Maschinenbau-Studium in Hannover, das er aber 1851 abbrach, um sich an der Kunstakademie Düsseldorf der Malerei zu widmen. Weitere Studien in Antwerpen und München folgten. Der mehrfach begabte Wilhelm Busch sah seine Berufung eigentlich in der Malerei, immerhin sind mehr als 1000 Ölgemälde überliefert. Als sich hier aber kein Durchbruch einstellte, verlegte er sich aufs Zeichnen und Schreiben und wurde zunächst Karikaturist. Ab 1858 arbeitete der vielseitige Künstler, der auch als einer der Väter des modernen Comic gilt, für das satirisch-humoristische Journal „Fliegende Blätter“, bald auch für den bekannten Münchner „Bilderbogen“.

1865 begann er sein weltbekanntes Projekt „Max und Moritz“ – eigentlich als kritischen Blick auf das verkrustete Spießbürgertum. So wurde es anfangs auch verstanden: „Max und Moritz“ stand zeitweise sogar auf dem Index. Doch wurde die kritische Botschaft im Wandel der Zeit immer mehr von der humoristischen Seite verdrängt. Diese „Fehlinterpretation“ breiter Bevölkerungsschichten brachte immensen Erfolg – allerdings nicht für den Autor: Wilhelm Busch hatte seine Rechte für 1.700 Goldmark an den Verleger Caspar Braun verkauft, der damit ein Vermögen verdiente. Erst im hohen Alter erhielt Busch einen Ausgleich von 20.000 Goldmark. Das Geld spendete er mit dem ihm eigenen Humor einem wohltätigen Zweck – ganz nach seinem Motto: „Was hilft es dir, damit zu prahlen, dass du ein freies Menschenkind? Musst du nicht pünktlich Steuern zahlen, obwohl sie dir zuwider sind?“

Seine Steuern sollte man auf keinen Fall mit der neuen deutschen Gedenkmünze bezahlen. Dazu wäre sie viel zu schade. In ihrer kunsthandwerklich zweifelsohne gelungenen Ausführung ist die 10-Euro-Silbergedenkmünze eine sehr schöne Erinnerung an einen der größten deutschen Schriftsteller und Zeichner.

Münzalbum für Euro-Anwärter Malta und Zypern im Leuchtturm-Verlag (13.06.2007)

Kürzlich veröffentlichte die Europäische Kommission ihren Bericht zur Euro-Reife von Malta und Zypern. Beiden Ländern bestätigt der Bericht einen "hohen Grad an dauerhafter wirtschaftlicher Konvergenz" und macht damit den Weg zur geplanten Euro-Einführung frei. Beide Länder wollen den Euro zum 1. Januar 2008 einführen.
Die EU-Finanzminister werden diesem Vorhaben voraussichtlich noch im Juli zustimmen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Minister sich in der Regel an den Empfehlungen der EU-Kommission orientieren. Für die Unterbringung der neuen Euro-Kursmünzen empfiehlt der Leuchtturm-Verlag den Band 2 des beliebten VISTA Euro-Albums. Dieses Album wurde speziell für die Münzen aller 12 neuen Euro-Länder ausgelegt.

Mehr darüber

Kassette für 17 2-Euro-Münzen "Römische Verträge" im Leuchtturm-Verlag (13.06.2007)

Anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung der "Römischen Verträge" haben alle 13 Euro-Länder in diesem Jahr erstmals eine gemeinschaftliche 2-Euro-Gedenkmünze ausgegeben.
Die einzelnen Münzen unterscheiden sich durch die Aufschrift, die in der jeweiligen Landessprache verfasst ist.  Die deutschen Münzen wurden wie üblich in allen 5 Prägestätten produziert. Somit gibt es insgesamt 17 verschiedene Münzen. Zur Aufbewahrung dieser Münzen hat nun der Leuchtturmverlag folgende Münzenkassette im Angebot.
Hochwertige Münzenkassette zur Aufbewahrung aller 17 2-Euro-Münzen:

Mehr darüber

KUENKER SOMMER-AUKTIONEN Nr. 125 - 128 vom 19. bis 22. Juni 2007 in Osnabrück (13.06.2007)

Liebe Bieter und Münzfreunde, in 12 Tagen beginnen unsere Sommerauktionen! Ab dem 19. Juni haben Sie in Osnabrück wieder die Möglichkeit, Ihre Sammlung um außergewöhnliche und seltene Münzen und Medaillen zu erweitern.
Die Kataloge finden Sie unter folgendem Link
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Durchsehen der Kataloge und viel Erfolg mit Ihren Geboten!

Mehr darüber

Neue Münzen - MA - Shops (31.05.2007)

Zum reichhaltigen Münzenangebot der Münzen - MA - Shops sind vor kurzem neue interessante Münzenshops dazugekommen:

Neues Numismatik Forum im Kontaktnetzwerk XING (12.05.2007)

Im riesigen Businessnetzwerk XING gibt es seit neuesten ein Numismatikforum mit interessanten Mitgliedern.

Mehr darüber

Über 15.000 altdeutsche Münzen (11.04.2007)

In den MA-Shops sind momentan über 15.000 hochwertige Angebote zum Thema altdeutsche Münzen im Angebot.

Mehr darüber

Eines von 15.000 Angeboten: Dukat von 1729 aus Preußen im MA-Shop Olding

Der offizielle Euro-Kursmünzensatz Vatikan 2007 ist bei MDM im Angebot (11.04.2007)

Bei MDM wird zur Zeit der offizielle Euro-Kursmünzensatz Vatikan 2007 angeboten.
Die Daten zum KMS:
Ausgabeland: Staat Vatikanstadt, Ausgabejahr: 2007, Erhaltung: "Stempelglanz" (st)
Prägestätte: Ufficio Numismatico Governatorato Città del Vaticano
Auflage: 85.000 Exemplare

Weitere Infos / KMS bestellen

Glanzpunkt europäischer Münzgeschichte: 13 Euro-Länder mit einem gemeinsamen Motiv (11.04.2007)

Am 25. März 2007 erscheint die europaweit bedeutende 2-Euro-Gedenkmünzenserie „50 Jahre Römische Verträge“

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Am 25. März 2007 übergibt Angela Merkel in Berlin vor laufenden Kameras EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso die neue deutsche 2-Euro-Gedenkmünze „50 Jahre Römische Verträge“. Die Kanzlerin und amtierende EU-Ratspräsidentin unterstreicht damit die große politische Bedeutung des Europa-Jubiläums – und läutet eine Sternstunde der Numismatik ein: Erstmalig erscheint eine Gedenkmünze mit gemeinsamem Motiv gleichzeitig in 13 europäischen Ländern.

Allein schon die Entstehungsgeschichte des Motivs auf der Bildseite der neuen 2-Euro-Gedenkmünzen zeugt von europäischer Zusammengehörigkeit. Die österreichische, spanische und italienische Prägestätte haben in Gemeinschaftsarbeit ein Münzbild voller Symbolkraft entworfen, welches das große europäische Jubiläum eindringlich zu würdigen weiß.

Vor genau 50 Jahren, am 25. März 1957 unterzeichneten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande in Rom einen Vertrag, der den Anfang jener Europäischen Union markiert, die heute mittlerweile 500 Millionen Menschen in 27 Mitgliedsländern umfasst. Die Münze zeigt das aufgeschlagene Vertragswerk mit den Unterschriften der sechs Gründungsmitglieder. Im Hintergrund ist das sternenförmige Straßenpflaster der Piazza del Campidoglio in Rom abgebildet. Die 2-Euro-Gedenkmünzen, die motivgleich am 25. März 2007 in 13 Ländern erscheinen, unterscheiden sich durch ihre Inschriften, da diese in der jeweiligen Landessprache ausgeführt sind. Das erhöht den Sammelreiz für eine komplette Serie aller Länder noch um ein Vielfaches.

Das ohnehin schon beliebte Sammelgebiet der seit 2004 in einigen Ländern ausgegebenen 2-Euro-Gedenkmünzen erfährt durch die Gemeinschaftsserie nochmals einen Aufschwung. Denn bei der neuen Ausgabe „50 Jahre Römische Verträge“ wollten keiner fehlen und so sind erstmals alle Mitglieder der Eurozone vertreten. Dabei mussten einige Länder allerdings zunächst ein paar bürokratische Hürden nehmen.

So war in den Niederlanden bisher gesetzlich festgelegt, dass auf jeder offiziellen Münze das Staatsoberhaupt zu erscheinen habe. Da aber bei der neuen Gemeinschaftsserie sowohl die Wertseite als auch die Bildseite festgelegt sind, gab es keinen Platz für das übliche Porträt von Königin Beatrix. Also beschloss das Parlament eigens eine Gesetzesänderung, die es fortan erlaubt, bei großen europäischen Anlässen auch mal Münzen ohne Herrscherporträt zu prägen.

Ganz ähnlich war die Situation in Luxemburg mit dem Porträt des Großherzogs Henry. Doch statt einer Gesetzesänderung griff man hier zu innovativer Prägetechnik. Ein so genanntes Latentbild war die Lösung: Je nach Münzneigung und Blickwinkel erscheint nun entweder das normale Motiv oder das Profil des Großherzogs von Luxemburg.

So machen die Motivgleichheit, aber eben auch die kleinen aber feinen Unterschiede das Besondere der ersten gesamteuropäischen 2-Euro-Gedenkmünzen aus. Und dazu wiederum passt hervorragend die Randinschrift einer weiteren Gedenkmünze zum gleichen Thema, die zumindest in keiner Deutschland-Sammlung fehlen sollte: Die hierzulande bereits am 1. März herausgegebene 10-Euro-Silbergedenkmünze trägt das schöne Motto: „In Vielfalt geeint – Europäische Union“.

 

 

NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,  Geldscheine, Orden, Fotos, Wertpapiere und mehr (04.04.2007)

In Kürze erscheint "NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,  Geldscheine, Orden, Fotos, Wertpapiere und mehr" von Hans-Ludwig Grabowski im Gietl-Verlag.

Diese neue Software für Sammler zur Verwaltung von Sammlungen bietet eine intuitiv bedienbare Software für Sammler, die flexibel für verschiedene Sammelgebiete einsetzbar ist und darüber hinaus das gesamte Hobby einbezieht.

Mehr darüber

 NumisDat – Die Sammlungsverwaltung für Münzen, Medaillen,

Zahlreiche neue MA-SHOPS (28.03.2007)

Es haben für Münzsammler zahlreiche neue MA-Shops mit interessanten Münzangeboten aufgemacht:

KÜNKER AUKTIONEN Nr. 121 - 124 vom 12. - 17.3.07 (07.03.2007)

Liebe Bieter und Münzfreunde, am nächsten Montag beginnen unsere Früjahrsauktionen! Wieder haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sammlung um außergewöhnliche und seltene Münzen und Medaillen zu erweitern. Die Kataloge finden Sie unter folgendem Link, dort können Sie Ihre Gebote direkt online abgeben. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Durchsehen der Kataloge und viel Erfolg!

Mehr darüber

INHALTE DER AUKTIONEN Nr. 121-124:

KATALOG 121: Die Sammlung de Wit - Münzen des Mittelalters, 1.000 Jahre europäische Münzprägung, erster Teil. Der Katalog erscheint in englischer Sprache, mit ausführlichen historischen Kommentaren des Sammlers.
KATALOG 122: Münzen und Medaillen aus Mittelalter und Neuzeit.
KATALOG 123: Deutsche Münzen ab 1871 - Die Sammlung Pauls.
KATALOG 124: Münzen aus der Welt der Antike. Die Sammlung Dr. Adolph Wild und andere.

 

Bericht  von der Numismata und Internationalen Briefmarkenmesse in München am 3.3.07 (06.03.2007)

Alle Jahre wieder findet Anfang März in München die Numismata statt, die eine der größten Münzmessen der Welt ist. Parallel dazu können Besucher, die Samstags anreisen, auch die riesige Internationale Briefmarkenbörse gleich mit besuchen. Da viele Münzsammler auch Briefmarken sammeln, bietet sich das für sie an.
Wegen der Bedeutung beider Börsen reisen Sammler, Händler und Auktionatoren aus der ganzen Welt in großer Zahl an. So verständigen sich Sammler und Händler an vielen Ständen  oft nur auf englisch. Daher darf man getrost die Numismata nicht nur als eine der größten sondern auch als eine der internationalsten Münzbörsen bezeichnen.

Im folgenden schildere ich meine Entdeckungen und Erlebnisse auf beiden Messen ...

Mehr darüber

Internationale Münzenmesse mit Briefmarken vom 24.3. - 25.3.07 in Stuttgart (06.03.2007)

Numismatiker-Treff in Stuttgart - Internationale Münzenmesse mit Briefmarken wieder mit attraktivem Service-Angebot – Rund 130 Händler erwartet

Für Sammler aus ganz Deutschland und auch aus dem benachbarten Ausland ist die Internationale Münzenmesse mit Briefmarken auf dem Stuttgarter Messegelände am Killesberg seit Jahren ein wichtiger Termin. Das wird auch in diesem Jahr am 24. und 25. März nicht anders sein, wenn der Numismatiker-Treff seine Tore öffnet. Und so werden nicht nur rund 130 Händler Münzen, Geldscheine, Briefmarken und Zubehör feilbieten, sondern die Besucher können sich außerdem über kostenlose Serviceangebote wie Beratung und Information freuen.

Bereits heute haben Münzprägestätten aus Österreich, Rumänien, San Marino, Ungarn und Deutschland ihre Beteiligung zugesagt. Der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels bietet an beiden Messetagen während der Öffnungszeiten an, Münzen zu schätzen.

Am Sonntag, den 25. März, wird es wie schon im Vorjahr eine Münzauktion geben. Auch der Briefmarkensammler-Verein Schwaben, der wie immer attraktive Sammlungen ausstellen wird, lockt die Philatelisten unter den Besuchern wieder mit einem Sonderstempel. Passend zum bevorstehenden Messeumzug ist dieser schon jetzt der Neuen Messe Stuttgart gewidmet.

Die Internationale Münzenmesse mit Briefmarken hat am 24. März von 10 bis 18 Uhr und am 25. März von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Parallel finden die Sammlermessen ISA, IWB, Welt Antik, Internationale Mineralien- und Fossilienbörse sowie mehrere kleine Sammlerbörsen statt. Alle Veranstaltungen sind mit einer Eintrittskarte zum Preis von zehn Euro zugänglich; die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Stuttgarter Verkehrsverbund ist im Preis enthalten.

Mehr darüber

Auflagen für Euro - Sondermünzen 50 Jahre Römische Verträge (28.02.2007)

Die Auflagen für die neuen Euro - Sondermünzen 50 Jahre Römische Verträge betragen voraussichtlich:

Belgien: 6.000.000
Deutschland (A-J): 30.000.000
Finnland: 1.400.000
Frankreich: 9.600.000
Griechenland: 4.000.000
Irland 2007: 4.800.000
Italien 2007:  5.000.000

Luxemburg: 2.000.000
Niederlande: 6.000.000
Österreich: 9.000.000
Portugal: 1.000.000
Slowenien: 400.000
Spanien: 8.000.000

Neugestaltung der Euro-Münzen ab 2007 (27.02.2007)

Da Slowenien zum 1. Januar 2007 ebenfalls den Euro als Bargeld einführte mussten die Vorderseiten der Euro-Münzen neu gestaltet werden. Nun werden auf der Landkarte nicht nur die alten Euro-Staaten sondern der ganze Kontinent Europa gezeigt. Dabei entfällt auf den 10-, 20- und 50-Cent-Münzen der Zwischenraum zwischen den einzelnen Ländern, und auf den 1- und 2-Euro-Münzen wird ganz auf die Darstellung von Staatsgrenzen verzichtet. Die 1-, 2- und 5-Cent-Münzen werden nicht geändert, obwohl auch auf ihnen die Lage der alten EU in der Welt abgebildet ist.

1 Euro Münze ab 2007 mit neuer Europakarte - Bild im größeren Format bei WIKIPEDIA

Mehr darüber

Neue Euro - Gedenkmünzen erinnern an die Anfänge der EU (27.02.2007)

Euro - Sammlermünzen: 50 Jahre Römische Verträge

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Alle 13 Euro-Länder geben dieses Jahr erstmals eine 2-Euro-Gedenkmünze mit dem gemeinsamen Motiv „50 Jahre Römische Verträge“ heraus. Außerdem beschäftigen sich mit dem geschichtsträchtigen Jubiläum auch einige europäische Edelmetall-Gedenkmünzen. Darunter die neue deutsche 10-Euro-Silbermünze, die am 1. März 2007 erscheint.

Am 25. März 1957 war es soweit: Vor 50 Jahren wurde in Rom der Grundstein für eine gemeinsame europäische Zukunft gelegt. Mit der Unterzeichnung der später so genannten „Römischen Verträge“ besiegeln Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Damit wurde eine Zollunion und ein gemeinsamer Binnenmarkt für eine zusammenhängende europäische Kernregion beschlossen.

Neue deutsche 10 Euro und 2 Euro - Münze 50 Jahre Römische Verträge

Aus der Keimzelle der sechs Gründerstaaten konnte sich nach und nach die heutige Europäische Union mit der gemeinsamen Euro-Währung entwickeln. Und eben diese Keimzelle zeigt auch die neue deutsche 10-Euro-Silbermünze. Der Berliner Münz-Designer Carsten Mahn hat das Thema mit den Umrissen der sechs Gründerländer und vielen konzentrisch angeordneten Sternen umgesetzt. Damit symbolisiert die Silber-Gedenkmünze den offenen europäischen Integrationsprozess und die Bedeutung eines geeinten Europas für die Welt. Dafür steht auch die Randinschrift: IN VIELFALT GEEINT – EUROPÄISCHE UNION.
Die Ausgabe der deutschen 10-Euro-Gedenkmünze „50 Jahre Römische Verträge“ war längst verabschiedet, als sich die EU-Finanzminister im Sommer 2006 auf eine spektakuläre 2-Euro-Serie verständigten, um der Symbolkraft des Jubiläums entsprechenden Nachdruck zu verleihen: Erstmals werden die 2-Euro-Bildseiten mit einem gemeinsamen Motiv geprägt, das sich lediglich durch länderspezifische Umschriften unterscheidet. Deshalb gibt es dieses Jahr zwei deutsche Gedenkmünzen zum gleichen Ausgabeanlass. Den anderen Gründerstaaten ging es übrigens ebenso: Auch sie hatten die Ausgabe von Edelmetall-Gedenkmünzen zum Thema bereits beschlossen, als die 2-Euro-Idee aufkam.

Das Motiv der „kleinen“ Gedenkmünzen zum Thema „Römische Verträge“ ist sehr klar gehalten: Es zeigt das gebundene Vertragswerk mit den Unterschriften der sechs Gründungsmitglieder. Den Hintergrund bildet das von Michelangelo gestaltete, sternenförmige Straßenpflasters auf der Piazza del Campidoglio in Rom. Der offizielle Erst-Ausgabetag der Münzen in allen 13 Euroländern (nun auch mit Slowenien) ist der 50. Jahrestag der Vertragsunterzeichnung, der 25. März 2007.

Schon jetzt ist klar, dass die Gemeinschaftsserie dem beliebten Sammelgebiet der 2-Euro-Gedenkmünzen weitere Strahlkraft verleihen wird. Mit der deutschen 10-Euro-Silbermünze – und den Gedenkmünzen aus den anderen Gründungsstaaten der EU – ist sie zudem der Einstieg in eine Sammlung, welche die materiellen ebenso wie die ideellen Werte Europas verkörpert.

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel startet die Ausgabe der 2-Euro-Gedenkmünze (02.02.2007)

Quelle: www.pressedienst-numismatik.de

Pünktlich zur Eröffnung der Messe World Money Fair am 2. Februar 2007 in Berlin

(pdn) Am 2. Februar 2007 wird Angela Merkel vormittags zwischen elf und zwölf Uhr die neue deutsche 2-Euro-Gedenkmünze „Schloss Schwerin“ an Harald Ringstorf als amtierenden Bundesratspräsidenten und Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns übergeben.

Nur ein paar Kilometer vom Kanzleramt entfernt beginnt wenig später auf der dann soeben eröffneten World Money Fair der Verkauf der 2. Ausgabe der 2-Euro-Bundesländerserie. Dass sich die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland höchstpersönlich um den Einstand der neuen 2-Euro-Gedenkmünze kümmert, zeigt den Stellenwert, den diese Münzenserie selbst in höchsten Regierungskreisen genießt: Das Programm mit den jährlich wechselnden Münzmotiven aus 16 Bundesländern steht ja auch symbolisch für den Förderalismus in Deutschland. Auf die Münzensammler wird das neue 2-Euro-Stück ebenfalls wieder eine große Faszination und Anziehungskraft ausüben. Durch die prominente Unterstützung von Angela Merkel rechnen die Veranstalter der World Money Fair für „Schloss Schwerin“ mit einem noch größeren Andrang als bei der Präsentation der Erstausgabe „Holstentor“. Hier hatten sich letztes Jahr die Menschen rund um die Messe-Verkaufstheken nur so gedrängt, um in den Besitz der Sonderedition der 2-Euro-Bimetall-Münze zu gelangen.

Nach Schleswig Holstein ist nun also mit der 2007er-Ausgabe – aufgrund des diesjährigen Bundesrats-Vorsitzes – Mecklenburg-Vorpommern an der Reihe. Stolz zeigt sich das prachtvolle Schweriner Schloss im Münzrund. Für die höchst filigrane und detailgetreue Ausführung eines der bekanntesten Wahrzeichen Mecklenburg-Vorpommerns zeichnet wie bei der Holstentor-Erstausgabe erneut der Berliner Künstler Heinz Hoyer verantwortlich.

Münzensammler und interessierte Bürger, die sich auf der weltgrößten Münzenmesse World Money Fair nach der neuen 2-Euro-Münze umschauen wollen, haben dieses Jahr mehrere Optionen zur Auswahl. So gibt es „Schloss Schwerin“ als einzelne Münzen oder als kompletten Münzensatz mit allen deutschen Prägezeichen in Stempelglanz.

2 Euro Gedenkmünze Mecklenburg Vorpommern
Bildquelle:
www.pressedienst-numismatik.de

Die Münzen werden in den Prägestätten Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G) und Hamburg (J) geprägt. Aufgrund des großen Sammlerinteresses hat sich die Bundesregierung entschlossen, den 2-Euro-Komplettsatz auch dieses Mal wieder als Fünfersatz in der höchsten Qualitätsstufe Spiegelglanz prägen zu lassen. Diese Münzensätze haben eine Gesamtauflage von maximal 70.000 Exemplaren. Sie werden eigens für die Sammler geprägt und kommen nicht in den normalen Zahlungsverkehr.

Man sieht also, dass sich ein oft bemühter Spruch mal wieder bewahrheitet: „Berlin ist eine Reise wert“ – für Münzensammler besonders, wenn die weltgrößte Münzenmesse World Money Fair stattfindet. Und allen, die sich am ersten Februarwochenende nicht in der Bundeshauptstadt einfinden können, bleibt der Trost, sich die neue 2-Euro-Gedenkmünze gleich nach ihrem Erscheinen noch rasch im Handel zu sichern.

KUENKER BERLIN-AUKTIONEN Nr. 119 - 120 - die Auktionskataloge sind jetzt online (31.01.2007)

Liebe Bieter und Münzfreunde, zunächst einmal möchten wir Ihnen auf diesem Wege alles Gute für 2007 wünschen. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Auktionskataloge unserer Berlin-Auktionen Nr. 119-120 anlässlich der worldmoneyfair am 1. Februar im Estrel Hotel jetzt online verfügbar sind. Die Kataloge erreichen Sie unter folgendem Link, dort können Sie Ihre Gebote auch direkt online abgeben. 

Mehr darüber

Eurofehlprägungen von Slowenien (18.01.2007)

Kaum wurde der Euro in Slowenien eingeführt, tauchen auch schon die ersten Fehlprägungen auf. Diese kann jeder Leser von sammler.com auf einer neuen Seite über Sloweniens Euro-Fehlprägungen melden. Die gemeldeten Euro-Fehlprägungen werden dann auf dieser Seite gelistet.

Euro Fehlprägung Slowenien

Euro-Fehlprägungen von Slowenien - Weitere Euro-Fehlprägungen

Deutsche 2 Euro und 10 Euro Sonderprägung 50 Jahre Römische Verträge (23.12.2006)

Am 25.3.2007 gibt Deutschland neben allen anderen Euro-Staaten eine 2 Euro Sonderprägung zum 50-jährigen Jubiläum der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25.3.1957 in Rom heraus. Diese Verträge führten zur Gründung der EWG, woraus später die EU entstand. Neben der 2 Euro - Münze wird in Deutschland auch eine 10 Euro-Münze bereits am 1.3.2007  zum selben Anlass ausgegeben.
  • Auflage der 2 Euro-Sonderprägung: max. 375.000 in Spiegelglanz und max. 30 Millionen in Stempelglanz.
  • Auflage der 10 Euro-Sonderprägung: 300.000 in Spiegelglanz und 1,6 Millionen in Stempelglanz.

Weil Deutschland 2007 mit der Gedenkmünzen „Mecklenburg-Vorpommern“ ausnahmsweise zwei verschiedene 2 Euro-Sonderprägungen ausgibt, werden 2007 keine deutschen 2 Euro-Kursmünzen geprägt werden.

Mehr darüber bei der offiziellen Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD

2 Euromünze BRD - Römische Verträge

Euro-Gedenkprägungen der BRD: Jedes Jahr ein anderes Bundesland (17.12.2006)

Was 2006 mit Schleswig-Holstein erfolgreich begonnen hat, wird in den kommenden Jahren fortgesetzt: die 2-Euro-Gedenkmünzenserie „Bundesländer“. Jetzt stehen die neuen Motive für die nächsten drei Jahre fest. Den Anfang der neuen 2-Euro-Gedenkmünzenserie „Bundesländer“ machte 2006 Schleswig-Holstein. Diese Münze zeigte das Lübecker Holstentor. Mittlerweile hat das Bundeskabinett die Prägung der folgenden Gedenkmünzen „Mecklenburg-Vorpommern“ (2007), „Hamburg“ (2008) und „Saarland“ (2009) beschlossen. Bei der 2-Euro-Gedenkmünze „Mecklenburg-Vorpommern“, die voraussichtlich am 2. Februar 2007 ausgegeben wird, ist auf der Bildseite das Schloss Schwerin zu sehen...

Mehr darüber bei der offiziellen Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD

 

Numismatische Geschenkideen aus China und Kiribati (07.12.2006)

Bald steht wieder Weihnachten vor der Tür und damit die Frage: „Was schenke ich dieses Jahr meinen lieben Mitmenschen zum Fest?“ Eine echte Münze aus reinstem Gold drückt die hohe Wertschätzung für den Beschenkten aus. Wenn diese dann noch von der Weihnachtsinsel stammt, ist das ideale Geschenk – nicht nur für Münzensammler – schon gefunden. Das gleiche gilt für die anmutigen „Goldpandas“ des neuen Jahrgangs 2007 aus China ...

Neue $10 und $50 - Münzen zu Weihnachten 2006 von Kiribati

Mehr darüber

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Sloweniens (05.12.2006)

In Slowenien wird zum 1.1.2007 der Euro eingeführt. Bereits im Dezember 2006 werden die ersten Euro-Kursmünzensätze und die slowenischen Euro-Starterkits ausgegeben. Da bereits in Onlineauktionen wie ebay slowenische Euro-Münzen gehandelt werden, sind allererste grobe Bewertungen der neuen Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Sloweniens nun bei sammler.com auf einer eigenen neuen Seite zu finden.

Auflagen und Bewertung der EURO - Kursmünzensätze und Kursmünzen Sloweniens

20 Cent aus Slowenien

 

Firma ARLD prägt Münzen und Medaillen (21.10.2006)

Sehr geehrte Damen und Herren, Die Firma ARLD ist eine Münzprägeanstalt und möchte sich auf diesem Wege vorstellen.
Wir fertigen alles von der Ronde bis zur geprägten Münze. Ob kleine Pfandmarken aus Alu oder hochwertige Medaillen, informieren Sie sich über unsere Produktvielfalt auf unserer Homepage: www.Arld.de 
Mit freundlichen Grüßen Stefan Kißkalt Firma Heinrich Arld GmbH

Infos und Bewertung der Münzen der Deutschen Kolonien (18.10.2006)

Das Jahr 1884 markiert den Beginn der Kolonialpolitik des Deutschen Reiches . Otto von Bismarck stellte nach englischem Vorbild mehrere Besitzungen deutscher Kaufleute unter den Schutz des Deutschen Reichs. Im weiteren Verlauf wurden in den Kolonien Deutsch-Neuguinea, Deutsch-Ostafrika und Kiautschou eigene Münzen herausgegeben, die hier bewertet werden.

Mehr über die Münzen der Deutschen Kolonien
 

2-Euro-Gedenkmünze Vatikan 2006: "500 Jahre Päpstliche Schweizergarde" (04.10.2006)

Quelle: MDM

Anlass der Ausgabe ist: Die persönliche Leibwache des Papstes. Die "Schweizergarde", besteht seit 500 Jahren und ist seitdem unverändert geblieben. Die Ausgaben des Vatikans sind weltweit streng limitiert und bei Sammlern heiß begehrt. Auch die neue 2-Euro-Gedenkmünze gibt es weltweit nur 85.000-mal.

Daten:

  • Ausgabeland: Vatikan
  • Ausgabejahr: 2006
  • Erhaltung: "Stempelglanz" (st)
  • Nominale: 2 Euro
  • Auflage: 85.000 Exemplare

Weitere Infos / Münze bestellen

2 Euro "Schweizergarde", Vatikan 2006
Bildquelle: MDM

Der erste Gold-Euro Italiens mit einem deutschen Bauwerk! (04.10.2006)

Italien 20 Euro - Europa der Künste 2006

Quelle: MDM

Im Rahmen der 2003 gestarteten Serie "Europa der Künste" gab Italien den ersten Gold-Euro des Jahres 2006 heraus. Dieser zeigt den Einsteinturm in Potsdam. Das Observatorium wurde 1920/21 von dem deutschen Architekten Erich Mendelsohn (1887 - 1953) errichtet. Bei der Goldmünze handelt es sich um den ersten italienischen Gold-Euro, der ein deutsches Motiv zeigt.

Daten:

  • Ausgabeland: Italien
  • Ausgabejahr: 2006
  • Material: Gold (900/1000)
  • Erhaltung: In der höchsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP)
  • Währung: 20 Euro
  • Auflage: Nur 5.000 Exemplare
  • Durchmesser: 21 mm
     

Weitere Infos / Münze bestellen

20 Euro "Europa der Künste", Italien 2006
Bildquelle: MDM

Künker HERBSTAUKTIONEN Nr. 115 - 118 - Ergebnisse und Restanten sind jetzt online (04.10.2006)

Quelle: Künker Newsletter

Liebe Bieter und Münzfreunde, ich bedanke mich auf diesem Wege sehr herzlich für Ihre Beteiligung und Ihr Interesse an unseren Herbstauktionen Nr. 115-118. Wieder einmal haben Sie unsere Versteigerungsreihe zu einem großartigen numismatischen Ereignis gemacht.
DIE HIGHLIGHTS UNSERER HERBSTAUKTIONEN
Den absoluten Höhepunkt stellte die Versteigerung der "Sammlung Baums - Belagerung, Krieg und Frieden auf Münzen und Medaillen" dar. Die insgesamt 681 Stücke erreichten nach zahlreichen spannenden Bietgefechten einen Zuschlag in nahezu doppelter Höhe der Schätzung.
Ebenfalls beliebt: die Serie russischer und polnischer Münzen, hier wurde ein Zuschlag in dreifacher Höhe der Taxe erzielt.
Weitere Höhepunkte: Münzen aus der Welt der Antike (27% über der Taxe), die Münzen des Erzbistums Salzburg (26% über der Taxe), die Sammlung Otto Flämig (Taxe: 20.000,-/Zuschlag: 37.500,-).
Unsere Ergebnis- und Restantenliste können Sie unter dem folgenden Link einsehen. Die Restanten bieten wir Ihnen wie immer bis 4 Wochen nach der Auktion zu 80% des Schätzpreises zum Kauf an.

Mit herzlichen Grüßen aus Osnabrück, Ihr Fritz Rudolf Kuenker
MUENZENHANDLUNG, FRITZ RUDOLF KUENKER e.K., Gutenbergstrasse 23, 49076 Osnabrück

E-Mail / Mehr darüber

Historische Münzen (27.08.2006)

In der sammler.com - Geschenkgalerie sind momentan interessante historische Münzen in einer eigenen Kategorie gelistet. Direkte Links führen zum jeweiligen Anbieter.

Geschenkgalerie für Historische Münzen

Neuausgabe der USA $50 mit Indianer-Buffalo-Motiv bei MDM (23.08.2006)

Die Erstausgabe 2006 der USA mit dem weltberühmten Indianer-Buffalo-Motiv!

Zum ersten Mal in seiner Geschichte gibt das Schatzamt der Vereinigten Staaten von Amerika eine Gedenkmünze aus einer Unze reinstem Gold (999,9/1000) heraus. Das Motiv wurde einer historischen Münze bis ins Detail nachempfunden, den berühmten Buffalo-Nickels von 1913.

Ausgabeland: USA
Ausgabejahr: 2006
Material: 1 Unze reinstes Gold (999,9/1000)
Erhaltung: In der höchsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP)
Auflage: Nur 70 Exemplare verfügbar
Durchmesser: 40 mm
Gewicht: 1 Unze reinstes Gold

Mehr darüber bei MDM

KÜNKER HERBSTAUKTIONEN Nr. 115 - 118 vom 25.9. - 29.9.06 (23.08.2006)

Liebe Bieter und Münzfreunde,
die Auktionskataloge unserer Herbstauktionen Nr. 115-118 vom 25. bis 29. September in Osnabrueck sind jetzt online. Die Kataloge erreichen Sie unter folgendem Link, dort können Sie Ihre Gebote auch direkt online abgeben.
Selbstverständlich nehmen wir Ihre Gebote auch gerne per Fax, E-Mail oder Telefon entgegen:
INHALTE DER AUKTIONEN Nr. 115-118:
Nr. 115: Münzen und Medaillen aus Antike, Mittelalter und Neuzeit
Nr. 116: Belagerung, Krieg und Frieden auf Münzen und Medaillen - Die Sammlung Georg Baums
Nr. 117: Geprägtes Gold aus drei Jahrtausenden; Münzen und Medaillen des Erzbistums Salzburg in Gold und Silber; Eine Sammlung von Muenzwaagen und Gewichten
Nr. 118: Sammlung Heinz Radeisen: Münzen des 19. Jahrhunderts; Deutsche Münzen seit 1871
Mit herzlichen Grüßen aus Osnabrück, Ihr Kuenker-Team
MUENZENHANDLUNG FRITZ RUDOLF KUENKER e.K. Gutenbergstrasse 23, 49076 Osnabrueck
Tel. +49 541 96202 0 Fax +49 541 96202 22

E-Mail / Mehr darüber

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Finnlands (22.08.2006)

Die Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Finnlands bei sammler.com wurde nun auf eine eigene Seite ausgelagert..

Mehr darüber

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Griechenlands (15.08.2006)

Die Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Griechenlands bei sammler.com wurde nun auf eine eigene Seite ausgelagert..

Mehr darüber

Euro-Münzen-Entwürfe der Slowakei stehen fest (16.08.2006)

Die Slowakei plant zum 1.1.2009 die Ausgabe von Euro-Münzen. Dazu wurden die Entwürfe bekannt gegeben. Es wird drei Gruppen von Münzen geben: 2 und 1 Euro, die goldfarbenen großen Cent-Münzen und die kleinen Nominale mit Kupferüberzug.

Dahomir Zobek gestaltete die drei kleinsten Stücke mit den Berg Kriváň in der Hohen Tatra.

5 Cent Münze der Slowakei

5 Cent Münze der Slowakei

Jan Cernaj und Pavel Karoly entwarfen die drei Münzen mit dem Bild der Burg Bratislava in Preßburg  für die 10, 20 und 50 Centmünze.

20 Cent Münze der Slowakei

20 Cent Münze der Slowakei

Bei den beiden Euro-Nominalen machte Ivan Rehák mit der Darstellung des slowakischen Wappens mit Doppelkreuz das Rennen.

Mehr darüber

Zwei neue Kataloge für sämtliche Münzen der Schweiz (16.08.2006)

Der Gietl-Verlag wird im November 2006 zwei Kataloge herausgeben in denen sämtliche Münzen der Schweiz von der Antike bis zur Moderne katalogisiert sind.
Die beiden Kataloge können bereits bei amazon vorbestellt werden:

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Frankreichs (15.08.2006)

Die Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen Frankreichs bei sammler.com wurde nun auf eine eigene Seite ausgelagert..

Mehr darüber

Euro Kursmünzensätze Frankreich

Voraussichtliche Einführung des Euros in den neuen Euroländern (15.08.2006)

Folgende neue Euro-Länder wollen voraussichtlich in den nächsten Jahren den Euro und damit auch Euro-Münzen ausgeben:

Mehr darüber

Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen (15.08.2006)

Die Bewertung von Euro - Kursmünzen und Kursmünzensätzen bei sammler.com wurde stark überarbeitet und durch Bewertung vieler neuer KMS erweitert.

Mehr darüber

Goldmünze mit Wanderfalke und Diamantauge aus Weißrussland bei MDM (09.08.2006)

Diese neuartige Diamanten-Goldmünze ist dem auch in Deutschland heimischen Wanderfalken (Falco peregrinus) gewidmet. Der Greifvogel ziert die Vorderseite der in "Polierter Platte" (PP) geprägten Gedenkmünze aus reinstem Gold (999,9/1000). Das Auge des Falken wird dabei auf faszinierende Art durch einen echten Diamanten hervorgehoben.

Ausgabeland: Belarus (Weißrussland)
Ausgabejahr: 2006
Material: Aus reinem Gold (999,9/1000), 1 echter Diamant
Erhaltung: Polierte Platte
Auflage: 2000 Exemplare
Durchmesser: 25 mm

Mehr darüber bei MDM

NEUE MA-Shops der letzten Wochen (09.08.2006)

Bei Münzen MA wurde eine ganze Reihe neuer interessanter Münzonlineshops eröffnet:

Wertvoller Solidus des Valentianus III im MA-Shop Dr. Brandt

Der Einkauf bei den MA-Shops erfolgt immer mit Rückgabe-Garantie & Rechnung und einer garantiert guten Abwicklung. MA wünscht guten Einkauf!
Falls Fragen hilft der MA - Service gerne: E-Mail
Mit freundlichem Gruß aus Bocholt, Joachim & Petra Schwiening, www.MA-Shops.com  - www.Muenzauktion.com 
46399 Bocholt Tel.: 02871-2393-415

Albertustaler bei MDM (09.08.2006)

International bekannt wurde die legendäre Talermünze unter dem Namen Patagon, da das dafür verwendete Silber aus den Minen der Region Patagonien in Südamerika stammte. Die ebenfalls gängige Bezeichnung Kreuztaler ist dem auf der Vorderseite gezeigten Andreaskreuz zu verdanken.
Diese fast 400 Jahre alten Original - Taler aus echtem südamerikanischen Silber werden zur Zeit bei MDM angeboten.

Mehr darüber bei MDM

Münzenausgaben mit den sieben Fußballweltmeistern bei MDM (09.08.2006)

Zum sportlichen Großereignis Der Fußball WM 2006 sind jetzt erstmals die 7 Fußball-Weltmeister auf offiziellen Gedenkmünzen vereint.
Die Euro-Silbermünze Italiens ist bereits offiziell ausverkauft; die Ausgabe Frankreichs wird es aufgrund ihrer niedrigen Auflage in absehbarer Zeit sein. Da die Mannschaften Argentiniens und Brasiliens zu den ersten gehörten, die sich für die FIFA WM 2006™ qualifiziert haben, sind auch diese Gedenkmünzen sehr begehrt.

Mehr darüber bei MDM

Edle 2-Euro-Münzenkassette von Leuchtturm (01.08.2006)

Passend zu der Ausgabe den ersten 2 Euro-Sondermünzen der BRD hat Leuchtturm eine 2-Euro-Münzenkassette im Angebot:

"Für die repräsentative Aufbewahrung von 2-Euro-Münzen in Kapseln
empfehlen wir Ihnen diese hochwertige Münzenkassette im Holz-Design.
Produktdetails: Samteinlage für 35 2-Euro-Münzen in Kapseln (CAPS26);
mahagonifarbene Holzmaserung; Deckelkissen mit blauer Seide; aufwendige Deckelprägung; Außenmaße (L/B/H): 304 x 245 x 28 mm; statt 23,60 Euro jetzt nur  19,95 Euro"

Mehr darüber: Münzenkassette für 2 EURO - Münzen in Kapseln

Bei Umfrage teilnehmen und gewinnen (01.08.2006)

Teilnehmen und gewinnen: Machen Sie mit bei der großen Sammler Umfrage von www.komma-net.de und gewinnen Sie eine von 3 Digitalkameras oder eine der vielen weiteren tollen Prämien.

Umfrage Münzensammer

NEUE MA-Shops (26.07.2006)

Bei Münzen MA wurde eine ganze Reihe neuer Münzonlineshops eröffnet:

News von Künker - Auktionen (26.06.2006)

Rückblick auf die Sommerauktionen

Sie moechten wissen, ob Ihre Gebote erfolgreich waren oder welche Stuecke wir in unserer Restantenliste zu 80% des Schaetzpreises verkaufen?
Dann besuchen Sie unsere Online-Ergebnisliste.

Vorschau auf Herbstauktionen vom 26.- 29.9.06

Mehr darüber

Bewertungen von Seated Liberty Dollar Münzen 1840 - 1873 (02.06.2006)

Neue Münzbewertung bei sammler.com

Seated Liberty Dollars 1840 - 1873

Seated Liberty Dollar

Estland, Litauen und Slowenien führen am 1.1.2007 den Euro ein (24.05.2006)

Estland, Litauen und Slowenien führen am 1.1.2007 den Euro als Währung ein.
Daher hier die Links zu den einzelnen Münzprägeanstalten dieser drei Länder:

Estland Eesti Pank
Litauen Lietuvos Bankas und Lithuanian Mint
Slowenien Banka Slovenije

Münzen MA Shop Dr. Eva Szaifert (22.05.2006)

Neben zahlreichen Münzen des Habsburger Reichs sind im neuen Münzen MA Shop Dr. Eva Szaifert auch seltene sibirische Notgeldscheine zu finden.

Mehr darüber im Münzen MA Shop Dr. Eva Szaifert

SOMMER-AUKTIONEN 112 - 114 im Juni bei Künker (22.05.2006)

SOMMER-AUKTIONEN 112 - 114 ... die Auktionskataloge sind jetzt online.
 
Liebe Bieter und Münzfreunde, die Auktionskataloge unserer Sommer-Auktionen 112-114 vom 20. bis 22. Juni in Osnabrück sind jetzt online. Die Kataloge erreichen Sie unter folgendem Link, dort können Sie Ihre Gebote auch direkt online abgeben.
Selbstverständlich nehmen wir Ihre Gebote auch gerne per Fax, E-Mail oder Telefon entgegen:
per Fax: +49 541 96202 22
per E-Mail

Silberanlaufschutz für Silbermünzen (03.05.2006)

Hallo, um Silbermünzen (oder Silberbesteck oder Silberschmuck) wirksam vor dem Anlaufen zu schützen können die von der Fa. Öko-San entwickelten Aktivkohlefilterkissen Argentum verwendet werden.
Zur Vereinfachung verweise ich auf unsere Internetseite: www.oeko-san.de
Mit freundlichen Grüßen Ingo Suchalla

SOMMER-AUKTIONEN 112 - 114 im Juni bei Künker (03.05.2006)

Sehr geehrte Kunden und Münzfreunde, ca. 2 Monate vor unseren Sommerauktionen 112-114 im Juni in Osnabrück möchten wir Ihnen heute auf diesem Wege einen kleinen Einblick in unser kommendes Auktionsprogramm gewähren.

DAS PROGRAMM UNSERER JUNIAUKTIONEN

Mehr darüber

Türkische 30 Lira Münze zur Sonnenfinsternis  (28.04.2006)

Zur totalen Sonnenfinsternis am 29.3.06 in der Türkei hat die Türkische Münze eine 30 Lira - Münze ausgegeben.
Die Daten dazu:
Nominale: 30 Neue Türkische Lira
Metall 92,5 % Silber
Durchmesser 38,61 mm
Gewicht 23.33 g
PP mit Gold plattiert
Auflage: 5000
Entwurf: Nesrin EKÞÝ

Mehr auf der Website der Türkischen Münze

Neues Euro Proof Set 2006 von Frankreich (21.04.2006)

Der neue Euro- Kursmünzensatz von 2006 von Frankreich kann ab sofort auf der Website der Münze Frankreich käuflich erworben werden:

Mehr darüber

Umfangreiches Münzangebot im Münzshop Ritter (18.04.2006)

Muenzauktion.com hat einen neuen riesigen Münzshop eingerichtet:
Im Münzshop Ritter sind viele interessante Münzen und Raritäten von der Antike bis zur Moderne zu finden.

Umfangreiches Münzangebot im Münzauktionsshop Ritter


Soldius des Kaiser Arcadius in der Münzhandlung Ritter

Impressionen von der Numismata am 4.3.2006 in München (07.03.2006)

Alle Jahre wieder findet Anfang März in München die Numismata statt, die mittlerweile die größte Münzmesse der Welt ist. Parallel dazu können Besucher, die Samstags anreisen, auch die riesige Internationale Briefmarkenbörse gleich mit besuchen. Da viele Münzsammler auch Briefmarken sammeln, bietet sich das für diese Sammler an.
Wegen der Bedeutung beider Börsen reisen daher Besucher und Aussteller aus der ganzen Welt in großer Zahl an. Das macht sich dann auch bei vielen Ständen bemerkbar, wo man sich oft nur englisch  verständigen kann. So ist die Numismata wohl nicht nur die größte sondern auch eine der internationalsten Münzbörsen ...

Mehr über den Besuch der Numismata

 

5 Euro Münze zum 150. Jahrestages der Demilitarisierung Ålands (03.03.2006)

Am 30. März wird eine exklusive 5-Euro-Gedenkmünze herausgegeben. Die Münze erscheint anlässlich des 150. Jahrestages der Demilitarisierung Ålands. Die Gedenkmünze „150 Jahre Demilitarisierung“ wird von der Mint of Finland Ltd in Zusammenarbeit mit der åländischen Regierung (Landskapsregeringen) herausgegeben. Die schöne Gedenkmünze aus Nordischem Gold wird von einer Krüppelkiefer und einer Friedenstaube, die ein Postboot steuert, geschmückt. Die Münze wurde von Pertti Mäkinen entworfen.

Mehr darüber

Faszination und Geschichte der Münzen des Königreich Bayern  (01.03.2006)

1806 wird Maximilian I. Josef in Bamberg zum ersten bayerischen König proklamiert. Damit beginnt eine über 112 Jahre währende Dynastie bayerischer Könige. Diese meist Kunst beflissenen Könige lassen Bayern nicht nur zu einem modernen Staat, sondern auch zu einem Land der Kunst, Kultur und Wissenschaft erblühen. Gerade viele Bauwerke aus der Zeit der beiden Könige Ludwig I. und dem legendären und weltfremden Märchenkönig Ludwig II. locken heute noch Besucher aus aller Welt nach Bayern.
Aber auch die Münzen dieser Zeit mit all ihren schönen und künstlerisch ansprechenden Motive begeistern auch heute noch viele Sammler.
Daher möchte ich einen kleinen Auszug aus der Vielfalt und Schönheit der Münzausgaben aus dieser Zeit vorstellen ...

Mehr darüber

Bayerischer Siegestaler von 1871

Bayerischer Siegestaler von 1871

Edle 2-Euro-Münzenkassette von Leuchtturm (28.02.2006)

Passend zu der Ausgabe der ersten 2 Euro-Sondermünze der BRD hat Leuchtturm eine 2-Euro-Münzenkassette im Angebot:

"Für die repräsentative Aufbewahrung von 2-Euro-Münzen in Kapseln
empfehlen wir Ihnen diese hochwertige Münzenkassette im Holz-Design.
Produktdetails: Samteinlage für 35 2-Euro-Münzen in Kapseln (CAPS26);
mahagonifarbene Holzmaserung; Deckelkissen mit blauer Seide; aufwendige Deckelprägung; Außenmaße (L/B/H): 304 x 245 x 28 mm; statt 23,60 Euro jetzt nur  19,95 Euro"

Mehr darüber: Münzenkassette für 2 EURO - Münzen in Kapseln

Künker - Auktion vom 14.- 18. März in Osnabrück (15.02.2006)

Frühjahrsauktion 108-111 vom 14.- 18. März in Osnabrück

Sehr geehrte Kunden und Münzfreunde, Wir freuen uns Sie darauf hinzuweisen, dass die Kataloge 108-111 unserer Frühjahrsauktion jetzt Online sind:
Viel Spaß beim Durchblättern der Kataloge!

Zum Online Katalog Auktionen 108 - 111

Wenn auch Sie bei dieser Auktion teilnehmen möchten, nehmen wir gerne Ihre Gebote entgegen:
per Fax unter 0541 96 20 222 gebührenfrei per Telefon unter 0800 583 6537 oder per E-Mail
Vielen Dank und viel Erfolg für diese Auktion! Herzliche Gruesse aus Osnabrueck Ihre Muenzenhandlung Fritz Rudolf Kuenker

E-Mail

Neue Münzshops bei muenzauktion.com (08.02.2006)

Bei www.muenzauktion.com  gibt es seit kurzem drei interessante neue Münzshops:

Weitere Münzauktion - Münz-Shops

Ergebnisse und Restanten der letzten Künker - Auktion 107 jetzt online(08.02.2006)

Vielen Dank an Sie, liebe Bieter und Kunden - denn wieder haben Sie unsere Auktionen zu einem großartigen Ereignis und Erfolg gemacht.
Sicher möchten Sie wissen, ob Ihre Gebote erfolgreich waren oder ob interessante Stücke  für Ihre Sammlung noch zu 80% des Schätzpreises unter den Restanten verfügbar sind?

Hier finden Sie alle Ergebnisse und Restanten unserer Auktion 107 - E-Mail

Künker Lagerkatalog 178 - Januar 2006...online!  (11.01.2006)

Sehr geehrter Kunde und Münzfreund, es ist wieder soweit: unser Lagerkatalog 178 ist für Sie online verfügbar. Er enthält eine Auswahl von 774 Münzen und Medaillen mit attraktiven Angeboten aus folgenden Gebieten:
ANTIKE MÜNZEN, ORIENTALISCHE MÜNZEN, ALTDEUTSCHE GOLDMÜNZEN, EUROPÄISCHE GOLDMÜNZEN, GOLDMÜNZEN AUS ÜBERSEE, - GOLDMÜNZEN DER WELT, REICHSGOLDMÜNZEN, DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN, MÜNZEN DER HABSBURGISCHEN ERBLANDE,  DEUTSCHE TALER UND TEILSTÜCKE DES 19. JH., DEUTSCHE MÜNZEN AB 1871, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
Zum Lagerkatalog 178 gelangen Sie unter: http://www.kuenker.de/cgi-bin/kuenker/de/katalog/index.html  
Möchten Sie ein kostenloses Exemplar bestellen? Dann schicken Sie uns  eine E-Mail  oder nutzen Sie unsere  gebührenfreie Hotline 0800 583 6537.
Herzliche Grüsse aus Osnabrück Ihre Münzenhandlung  Fritz Rudolf Künker

E-Mail

Euromünzenset 2006 der åländischen Post (03.01.2006)

Jedes Jahr gibt die åländische Post 1-2 Euromünzensets mit den finnischen Euromünzen heraus. Außer der Münzen enthält das Set eine åländische Briefmarke. Das Euromünzenset 2006 kostet 25 €.

Mehr darüber

 

Zu den News der Münzen - Community

Neueste Münzen News

Zu den Münzen News 2011

 

Zu den Münzen News 2006 - 2010

Zu den Münzen News 2005

Zu den Münzen News 2004

Zu den Münzen News vor 2003

 

Copyright © 1998/2018 muenze.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei muenze.com
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub